Starke Halluzinationen auf 4 Ecstasy Tabletten

Hallo liebe Community! :)

Zu mir: 17 Jahre alt, erstes mal Alkohol mit 15 und mit 17 angefangen mit unregelmäßigen Cannabis KonsumDesweitern wiege ich 90 Kilo auf 188 cm und hatte bislang nur einmal Ecstasy (1 Teil). Abgesehen davon hatte ich noch keine weiteren Erfahrungen und war im Bereich dieser Substanzen etwas unerfahren.

Der Rausch hielt ab Einnahme (22:30) geschätzt ca. 8 Stunden an bis ich dann letztendlich um 7 Uhr morgens bei mir Zuhause eingeschlafen bin.

Zu den Pillen: Es waren insgesamt vier lila Tomorrowland Tabletten (alle komplett gleich) welche nach Erfahrungswerten von diversen Freunden sehr stark wirken und geschätzt mindestens ca. 150mg MDMA enthalten, wobei ich sie eher auf 180-220mg schätze. Aber ohne letztendlichen Test ist das sowieso nicht klar zu sagen! Ob andere Stoffe außer MDMA enhalten waren, wie z.B 2C-B ist auch nicht bekannt.

Meine Dosierung sah wie folgt aus: - 3/4 um 22:30 und 1x Alpha Liponsäure 600mg (reduziert die Neurotoxischen Effekte des MDMA's)- 1/2 um 0:00,- 3/4 um 1:40 und 1x Alpha Liponsäure 600mg- 2 ganze um 3:30 (Sehr übertrieben! Ich rate sehr davon ab so eine Menge einzunehmen. Ich werde nie wieder eine so große Menge einnehmen, geschweige denn nachdosieren! Gerade auch weil diese Nachdosierung schon die doppelte Dosis von meinem ersten Mal ist!)

Der Rausch: Ich habe davor beim Vorsaufen mit 6 Freunden (welche nicht-Konsumenten sind) auch nur eine sehr geringe Menge Alkhol getrunken. Es dauerte ungefähr 40 Minuten bis die Wirkung der 3/4 Tablette um 22:30  einwirkte, da war ich zum Glück schon im Club drinne. Ich verspürte beim Come-up keine Übelkeit oder andere negativen Symptome sondern war sofort von der Euphorie überstromt und fühlte wie das Serotonin durch jeder Ader meines Körpers füllte. Ich fande dass es sogar noch besser war als mein erstes Mal Ecstasy.Man hat dann das übliche gemacht, Kaugummi rausgeholt und angefangen zu Tanzen oder sich mit den Freunden unterhalten. Es waren noch ein paar andere Freunde von mir da, welche auch drauf waren. Somit war ich dann den Abend nicht nur als einziger voll auf Sendung.Um 0:00 Uhr nahm ich dann ein weiteres halbes Teil, da der vorherige Peak des Rausches langsam nachließ. Danach dann weitergemacht und einen großen Spaß gehabt. Ich habe davor noch nie sowas wie das bekannte "Augenzittern" oder die Unfähigkeit zum Pinkeln verspürt, was sich dann ab diesen Zeitpunkt aber änderte. Urinieren war praktisch unmöglich, selbst nach mehreren Versuchen. Irgentwann hab ich das dann einfach akzeptiert und bin wieder zur Stage gegangen und habe weitergetanzt.Das Gefühl der Sorglosigkeit und Glückseligkeit war immernoch sehr hoch, jedoch verfiel meine unendliche Energie um ca. 3:10 Uhr. Es war immernoch wunderschön, aber nur nicht mehr so schön wie beim Höhepunkt. Ich hatte eigentlich garnicht vor die restlichen 2 Teile selber zu konsumieren, die waren eigentlich für Freunde die vielleicht noch selber etwas brauchten.Im Laufe des Gefecht und total drauf macht man dann vielleicht mal die falsche Entscheidung und ich entschied mich kurz auf das Klo mit einem Glas Wasser zu begeben. Um 3:30 lag ich 2 Komplette Teile nach und habe mir gedacht, dass ich gleich den intensivsten Peak meines Leben spüre, gerade noch wegen meiner niedrigen Toleranz. Macht sowas nicht! Regelt euren Konsum ab und nimmt wirklich nur empfohlene Mengen (1 bis 1,5mg pro kg). Obwohl ich wusste, wie MDMA im Gehirn wirkt, war ich trotzdem blöd genug zu denken, dass jetziges Nachschmeißen irgentwas bringen würde außer einer unnötigen Überdosis...

Ab hier wurde es dann wirklich komisch. Nach einer halben Stunde haben die zwei E's dann gekickt. Aber nicht wie man das üblicherweise kennt von Ecstasy. Die Flutwellen von Serotonin fehlten komplett und die Euphorie wurde nicht größer. Ich merkte schon, dass ich noch heftiger drauf bin, aber ich glaube ab einen bestimmten Punkt kann der Körper einfach nicht noch mehr Serotonin ins Gehin ballern, so fühlte sich das nämlich an. Mein Kopf war am schwindeln und es fühlte sich so an, als ob mein komplettes Serotonin einfach leergesaugt wurde und mein Gehirn ins Leere greift, wenn es noch mehr davon holen will.Die Energie verfiel komplett und ich fing an zu Halluzinieren. Meine Sinne wurden sehr stark überfordert. Ich kann mich stark daran erinnern, wie die Mainstage auf einmal sehr hell wurde durch die Lichteffekte. Meine komplette Sicht war weiß und ich konnte nichts mehr sehen. Ich war komplett überfordert. Ich brauchte viel Energie und Konzentration um mich wieder in die Wirklichkeit zu "bringen", obwohl das Licht schon lange weg war. Ich sahe auch sehr viele "Lichtschranken" in meiner Sicht. Kleine hell leuchtende weiße Linien die mir teilweise die Sicht versperrten.

Überdosis:Ich blieb bis 5:00 Uhr im Club bis wir dann nach Hause gefahren sind. Ich wurde in meinem Wohngebiet abgesetzt und musste eigentlich nur 200 Meter Fußweg laufen bis ich dann endlich bei mir Zuhause bin.Ab hier spürte ich definitiv Zeichen eine Überdosis, Ich lief vielleicht einen kleinen Schritt jede 10 Sekunden und fühlte mich wie ein dreckiger Junkie welcher gerade um 5 Uhr morgens durch die Straßen kriecht.Ich habe mir selber geschworen ab sofort sehr auf meinen Konsum zu achten und nicht mehr einfach so ingesamt 4 Teile zu fressen. Ich war sehr enttäuscht über mich in diesen Moment, da ich eigentlich sehr positiv über Drogen denke, solange man diese "safe" und in Maßen konsumiert.Bei der Hälfte des Weges bemerkte ich, dass ich stark Halluziniere. Es war mindestens 3x so intensiv wie im Club, da es nämlich stockdunkel war und da macht das Gehirn dann schonmal mehr Faxen, als wenn man alles klar sehen kann.Ich wusste, dass mein Kopf nur Spielchen spielt, jedoch wirkten die Effekte so real und klar. Ich hätte nie gedacht, dass man so stark halluzinieren kann. Es fühlte sich an wie eine leichte Psychose. Realität und Halluzinationen verschmelzten und es war mir nur schwer möglich, wahr von falsch zu unterscheiden.Ich zähle hier einige Besichtigungen auf:

  • Stimmen vieler Menschen die negative Sachen sagten wie: "Ist der druff", "Guck dir den mal an" etc. Es waren aber auch neutrale Gespräche dabei. Es fühlte sich an wie im Einkaufzentrum oder anderen öffentlichen Plätzen. Ich dachte um mir herum wären milliarden Menschen die alle redeten. Ich blieb kurz stehen und realisierte dass ich komplett alleine bin...
  • Silhouetten und Formen von Menschen und Tieren. Ich sah viele meine Freunde, am meisten die, mit dem ich die ganze Zeit im Club zusammen war. Diese waren nur in Büschen und Wände zu sehen und ich musste erstmal direkt vor dem Busch stehen, um zu erkennen dass es nicht meine Freunde waren... (Wie gesagt, es war kein einziger Mensch in der Nähe)
  • Meine Sicht hatte starke Veränderungen. Es waren einmal viele schwarze Punkte welche in einem Raster angeordnet waren zu sehen, wie z.B auf den Mathe Tafeln der Schule. Auch verschommen viele Farben und Oberflächen zusammen und "verschmelzten". Als ich auf mein Handy sah, wurde das pure Weiß meines Handydisplays zu einem "verotteten" gräslichen Braun, das wie eine Pest mein ganzes Handy überdeckte. Die Buchstaben sind geschmolzen und waren nicht mehr erkennbar.
  • Antike riesige Statuen von alten Kulturen oder anderen Wesen. Diese waren so groß, dass ich sie sogar über die Häuser und Bäume erkennen konnten.

Grundsätzlich lässt sich diese Erfahrung als interessant bezeichnen. Ich hatte keine Angst, obwohl es alles 100% real erschien. Manchmal hatte ich schon kurze Schreckmomente von Schattenkreaturen welche für ein paar Sekunden auftauchten (Spinnen, große Raubtiere oder Menschen). Ich war mir im klaren, dass unnötige Angst mich in einen Horrortrip versetzen kann und habe einfach versucht locker zu bleiben und es zu tolerieren. Als die Vögel auf einmal zwitscherten bemerkte ich, dass ich ca. 1 1/2 Stunden auf irgenteiner Bank saß und es mittlerweile 7 Uhr morgens war. Ich lief dann sofort nachause und konsumierte Cannabis (Indica) um meinen Geist etwas zu beruhigen, damit ich schlafen konnte. Ich kann mich ab diesen Zeitpunkt an weniges nur erinnern. Nur das aufschließen meiner Tür blieb mir im Gedächtnis.

Schlusswort: Ich hätte nicht gedacht, dass Ecstasy so stark halluzinogen wirken kann, selbst in großen Mengen. Jedoch weiß man nicht ob nur MDMA in den Tabletten drinnen war.

Ich werde auf jeden Fall nie wieder in so großen Mengen konsumieren. Bei MDMA ist weniger mehr...Die langfristigen Schäden hat mein Gehirn jetzt wahrscheinlich schon erlitten und ich werde in der Zukunft mit mehr Respekt an diese Substanzen rangehen und stark auf meine Dosis achten.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!

 

 

Substanzen: 

Kommentare

Bitte schreib mir mal

Hey,

ich hatte fast genau die selbe Erfahrung wie du und habe schon lange im Internet gesucht nach jemanden der das auch durchgemacht hat.

Ich würde mich sehr freuen wenn wir uns mal darüber austauschen könnten.

Danke im Vorraus schonmal.

Ja gerne!

Sorry für die späte Antwort, aber wir können gerne darüber reden! Würde mich interessieren was du so erlebst hast in diesem Bereich.

Du kannst mich auf Discord adden

oder einfach mailen

* Discord-Name und Emailadresse von Drug Scouts entfernt! *

Ebenfalls ähnliche Erfahrungen

Bin auch selbst erst 20 geworden und habe an meinem Geburtstag genau das gleiche erlebt. Natürlich maßlos übertrieben, obwohl ich eigendlich ein sehr vernünftiger ''Konsument'' bin sprich; achten auf die Dosis, möglichst kein Mischkonsum, mindestens Pausen von 6-9 Wochen, was allerdings in letzter Zeit nicht immer funktioniert.. 

Habe ebenfalls Dinge gesehen. Ich starrte z.B. ins Klo ( beim gescheiterten Versuch zu pinkeln :D ) und dachte erst einer der Party Gäste hätte eine Frischhaltefolie über das Klo gespannt.. ich wollte es wegreissen aber da war nichts.. plötzlich sah es mehr danach aus als sei die Toilette kurz vorm übergehen.. war natürlich nicht so aber es sah so verdammt echt aus. 

Was ich aber auch sehr oft habe, was mir desöfteren aber auch bei hohen dosen Speed auffällt & man danach gekifft hat oder eben bei meinem besagten Geburtstag, sind sich bewegende Muster keine seltenheit. Das ganze sehe ich alles sehr klar und deutlich in verschiedenen Farben.. ich vergleiche das immer mit ''Animationen''. Es sieht einfach so echt aus, alles bewegt sich..Rauten werden zu sich drehenden Vierecken.. dann zu einem Tunnel in den man förmlich gezogen wird.. Faszinierend aber auch extrem beängstigend wenn man mal bedenkt was unser Gehirn dabei mitmachen muss. Sicherlich nicht gut. 

Wünsche Dir Alles Gute für die Zukunft und achte das nächstemal wenigstens deiner Gesundheit zuliebe auf dein Konsumverhalten :)

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.