Tavor-Entzug

Hi Ihr Lieben,

Ich habe gerade einen Tavor-Entzug hinter mir.Es ist die Hölle,aber ich kann Euch sagen,es lohnt sich....Habe acht Jahre ca.6mg am Tag genommen,mir ging es immer gut aber ich wollte nicht mehr abhängig sein...und ich hab's tatsächlich geschafft....War 6 Wochen in einer geschlossenen...und 7 Wochen in einer psychosomatischen Fachklinik.Im September gehe ich für 26 Wochen in Reha...und ich freue mich.

Alles wird gut werden...!!!

Und das obwohl ich neben Tavor,14 Jahre andere Drogen konsumiert habe...Ich bin total stolz...Was zählt ist der Wille...!!!Das kann jeder schaffen...Ich glaub an Euch...

Substanzen: 

Kommentare

entzug von benzo und codein

ich möchte dir mal meinen respekt zeigen,ich weiß nicht wie heroin abhängingkeit behandelt wird,ich kenne nur benzo entzug,hatte schon 3 versuche,2 mal stationär und 1 mal kalt,stationär war auch schlimm aber hölle war der kalte entzug und kurz danach war ich wieder drauf,jetzt ist durch meine rheumaerkrankheit und bin dann auf codein,hilft mir sehr bei den starken schmerzen aber was ich nicht  wusste war das dieses medikament auch heftig süchtig macht,jetzt hänge ich voll drin erhöhe ständig die dosis,ich habe auch eine herzerkrankung dazu bekommen und ich hab höllische angst in die klinik zu geh ich denke dieser entzug wird noch schlimmer als der benzo entzug,mein kardiologe meint man könnte es wagen,aber wegen den 2 herzinfakten weiß ich nicht ob ich das überlebe,ich habe echt wahnsinnige angst um mein leben aber ich will unbedingt diese tabletten absetzen,vielleicht ist hier jemand der auch erfahrung in dieser sache hat,ich bitte echt um hilfe das kann bei mir nicht mehr so weiter gehn,

würde mich über antwort sehr freuen!

Benzoentzug

Hi leute bin seit 8 jahren auf flunitrazepam höchstdosis 30 stück am tag.Vor zwei Jahren Alkohol ambulant entgiftet nun möchte ich auch von den Tabes runter habe mich auf 1/4 tablette am tag runterdosiert und nehme nun seit 4 tagen nix mehr außer Methadon bis jetzt merke ich noch keinen Entzug und ein Freund meint da ich ja noch Metha habe wird das nicht so schlimm werden könnt ihr dem zustümmen oder kommt das schlimmste noch?

ps.: Habe vor drei jahren schon mal versucht zu entziehen von 5 stück auf null da bin ich schon am zweiten Tag fast durchgedreht.

TAVOR FIXEN

Hey leute denkt ihr mit tavor is es genausö wie mit rohynol meint ihr kann mann die ballern Und bitte nur antworten wenn auch echt einer plan hat okay und nochwas wenn man auf Metha. is kann mansupuxon nehmen oder zumindest supute . bitte um paar angaben , weist sind zzt. voll am abkackrn . und wat soll ma machen währe cool wenn sich da jemand auskennt , wenn dann kannst dich jederzeit melden.ok

Tavor-Entzug

Meinen Glückwunsch, dass Du es bis hierhin geschafft hast, vom Tavor (Lorazepam) los zu kommen! Aber wiege Dich noch nicht zu sehr in Sicherheit- die Rückfallquote bei den Benzos ist sehr hoch! Trotzdem verdienst Du meinen aufrichtigen Respekt! Tavor ist ein Benzodiazepin, dass in einem Schritt Metabolisiert wird, und bei solchen Benzos ist der Entzug besonders hart. Deswegen werden die meisten erst von einem solchen Benzo auf ein langsam, in mehreren Schritten metabolisiertes Benzo, wie Diazepam umgestellt. Und dann wird entzogen. Ich denke, dass hat man bei Dir auch gemacht. Falls nicht, bekommst Du von mir doppelten Respekt. Benzodiazepine sind sehr hilfreich, wenn man sich an die Vorsichtsmaßnahmen hält. Keine eigenmächtige Dosiserhöhung und nie länger als 2 Wochen einnehmen. Benzos haben die weitaus gefährlicheren Barbiturate fast gänzlich vom Markt verdrängt. Mit Barbituraten (zb.:Vesperax) hat sich so manch einer schon umgebracht, was mit Benzodiazepinen pharmakologisch fast unmöglich ist. Nun solltest Du vor jeder Operation, die vielleicht in deinem Leben noch ansteht den Anesthesisten dies mitteilen, denn in Krankenhäusern ist es üblich am Tag vor dem Eingriff ein Benzo zu geben. Das solltest Du nie vergessen, sonst hängst Du wieder drin! Benzodiazepine sind keine Bonbons, was man meinen könnte, wenn man sich erkundigt, wie häufig sie von Ärzten verordnet werden!

An deiner überzeugenden Einstellung merke ich, du bist auf dem richtigen Weg. Schaffen kann es jeder (der es auch wirklich will). Es ist ein langer und sehr harter Weg.Bis auf die sozialen Begleiterscheinungen, steht einem Benzoentzug einem Heroinentzug nichts nach! In diesem Sinne, bleib sauber!

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.