Tochter tot

Ich kann nicht verstehen wie sich hier manche Leute über die ideale Dosierung austauschen und von sich behaupten können sie hätten die Sache im Griff. Unsere Tochter dachte das auch und jetzt ist sie genau an diesem Dreckszeug gestorben.

Ein "Freund" bot ihr das Zeug vor Jahren als etwas Neues und Tolles an und sorgte anfänglich dafür, dass sie es regelmässig nimmt. Sie kämpfte sich immer wieder heraus und hatte doch auch immer Rückfälle. Ihr Leben drehte sich nur noch um die Sucht und alles ging den Bach runter. Nach einem klinischen Entzug wurde sie wieder rückfällig. Ihre Atmung setzte aus und sie starb an den Schädigungen des Gehirns. 

Raucht von mir aus Gras aber lasst Euch nicht durch die teilweise tollen Beschreibungen hier zum Konsum animieren. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit Euer Leben zerstören oder auch nehmen.

Substanzen: 

Kommentare

Also wenn man GBL zum ersten

Also wenn man GBL zum ersten mal zu sich nimmt,sollte man nie mehr wie 1,5 ml bis höchstens 2 ml zu sich nehmen was natürlich mit einer Spritze vorher angemessen werden muss! Und bei ghb ist es einfach die doppelte Menge die ja bei ghb zur Hälfte konzentriert ist! Gut bei besonders kleinen und zierlichen Mädchen,kann die ml Zahl gegebenenfalls,noch mal auf 0,5 ml gedrosselt werden,um ganz sicher zu gehen das sie vielleicht sogar notfalls gar nichts merkt! Ich habe mit diesem gelumbe schon mehrere Jahre Erfahrung und weiß deshalb auch definitiv wovon ich spreche!

Völliger Schwachsinn, dont feed the troll

Entschuldige bitte, diese Geschichte kann ich leider nicht ernst nehmen. Propaganda der Pharmaindustrie? Trolling? Wahr kann das nicht sein. Es gibt keine erreichbare THC Überdosis, es gibt keine Hirnschäden durch Gras. Jede Droge hat ihre Gefahren, auch von Cannabis kann man abstürzen schneller als man denkt. Es ist allerding unmöglich durch Konsum von THC zu sterben, es geht einfach nicht, da gibt es keine Diskussion, ich kann mich totspritzen mit z.b. Heroin, totsaufen ja, aber totkiffen ist unmöglich. Die Atmung setzte aus? Was auch immer die Person in dieser Geschichte getan hat, Cannabis lässt keine Atmung aussetzen, das ist etwa als würde ich behaupten Kartoffeln könnten töten. Die Dosis macht das Gift, und bei Cannabis ist eine Überdosierung nunmal unmöglich.

Wer lesen kann, ist schwer im Vorteil!

Bitte erst lesen und dann klugscheißen:

Dir ist schon klar, dass es hier um Überdosierung von GBL geht und nicht um Cannabis, oder? Daher steht ja dieser Bericht auch in der Kategorie "GHB, GBL & BDO [Liquid Ecstasy]"!

Todesfälle wegen Atemstillstand gibt es bei GBL nicht mal so selten...

Der Grund...

aus dem wir uns hier über Dosierungen etc ist ganz einfach der, dass wir NICHT wollen das soetwas passiert.

Wer z.B. nicht weiß wie man Alkohol dosieren muss um einen angenehmen Rausch zu bekommen, sich deshalb (sicherheitshalber) 2 Flaschen Wodka reinballert, hat ein ernstes Problem.

Genauso ist das mit den meisten anderen Drogen auch. Wir teilen unsere Erfahrungen, damit niemandem wegen einer Überdosis etwas schlimmes passieren muss.

Ich kann zwar nachvollziehen,

Ich kann zwar nachvollziehen, dass sie die Schuld am Tod ihrer Tochter gerne auf die Drogen schieben würden, aber ist nicht eher der Konsument Schuld? Eine Waffe tötet auch keine Menschen, es ist der Täter.

Wer ist der Täter?

Wer ist der Täter, der der die Waffe besorgt hat zur Verwendung oder der der sie benutzt? Ich Denke beide, da man bei einer Waffe, genau wie bei Drogen erstmal rangebracht werden muss um sie nutzen zu können. Es wacht ja niemand morgens auf und sagt, ach ab heute nehme ich mal was, da sind immer welche die ein da reinbringen. gut man kann nein sagen, aber man kriegt ja oft keine oder unvollständige aussagen was das zeug noch bewirken kann.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.