Vorsicht AD(H)S'ler, SACKGASSE!

Folgendes meine Lieben:

Ich habe nicht vor euch lange Predigten zu halten, denn jeder der auf dieser Seite aktiv ist, ist definitiv schon mit Drogen in Kontakt gekommen. Der eine mehr, der andere weniger..

Deswegen bringt es nichts euch einen vorzuhalten von wegen "böse, böse Drogen, lasst bloß die Finger davon!"

Dennoch möchte ich eine UNGLAUBLICH dringende Warnung an einen vermutlich sehr klein ausgeprägten Teil von euch aussprechen:

Wenn ihr unter der Erkrankung AD(H)S leidet, dann hackt euch lieber ein Bein ab, als Pep, Koks etc zu konsumieren! Dieses Zeug liefert eurem Gehirn in unnatürlich hohem Maße genau die Stoffe die für gewöhnlich durch einen von Geburt an gestörten Stoffwechsel fehlen! Nämlich "Dopamin" und "Noradrenalin".

Konsumiert ein AD(H)S'ler Amphetamine (ugs Pep, Speed, Schnelles etc), dann erhält er dafür, wenn auch nur für verhältnismäßig kurze Zeit die Möglichkeit, sich "normal" zu fühlen! Er hat dann plötzlich die Motivation, die Ruhe, die Klarheit und Bedachtheit die ihm im normalen Alltag leider an manchen Stellen fehlt.

Das hört sich zunächst toll an! Aber vergesst nicht, dass Amphetamine PURE Chemie sind! Wer den Film "Spun" gesehen hat, wurde auf extrem erschütternde Art darüber aufgeklärt was der Konsum solcher Substanzen für Konsequenzen nach sich zieht! (Es geht bei eben genanntem Film zwar um METHamphetamine, welche ja nochmal in einer ganz anderen Liga spielen, aber das ändert nichts an den trotzdem verheerenden Folgen "schwächerer" Substanzen dieser Art).

Lange Rede, kurzer Sinn: Für AD(H)S'ler ist der Konsum von Pep, in etwa wie ein Sprung vom 10er in ein Schwimmbecken welches nur zu hälfte gefüllt ist.. Es dauert nur länger bis ihr unten ankommt, und dann ist es eine reine Willensfrage ob ihr das halbwegs unbeschadet übersteht! Denn niemanden macht Speed so süchtig wie euch, und nur da liegt der Hund begraben!

Die Gesundheitlichen Folgen sind bei allen Menschen die gleichen, vorrausgesetzt ihr habt keine Herzleiden etc. Es ist nur unglaublich schwer für einen AD(H)S'ler wieder davon loszukommen!

Soweit, ich wünsche euch alles Gute!!

Achja, noch ein vielleicht nützlicher Tip den ich euch geben kann, so hab ich es übrigens auch geschafft: Klammert euch an die Person die euch am wichtigsten ist! Bei mir war es meine Freundin. Wenn dieser Mensch euch wirklich kennt, dann weiß er wesentlich besser als Ihr das zZ tut, wie ihr wart, bevor der Konsum begann! Und so KÖNNT ihr wieder werden! Die Menschen um euch herrum haben euch größtenteils anders kennen- und lieben gelernt. Glaubt mir, es ist es wert! Denn keine noch so verballerte Session mit Kollegen und keine noch so geile, durchtanzte Nacht, ist so viel Wert, wie IHR es euren Nächsten seid.. Ihr seid nicht allein, denkt immer daran!

Substanzen: 

Kommentare

Bin auch ADHSler, konsumiere

ich kann dem was towelie schreibt nur zustimmen ich muss auch die ganze zeit daran denken aber dennoch habe ich dauerhaften zugriff und hab es auch trotzdem noch unter kontrolle da ich es nur an wochenenden mache aber in letzter zeit denke ich auch drüber nach es einfach mal aus langeweile zu machen und mich dann einfach vorher mal krankschreiben zu lassen weil bei mir wirkt das immer mal locker so 3 tage aber hab da keine probleme mit dem runterkommen während alle anderen voll abkacken danach

ich habe früher nur gekifft und hab damals einfach aufgehört das war für mich kein problem aber bei dem zeug ist das einfach was anderes... ich freue mich nicht auf das wochenende sondern auf das ziehen und das finde ich selbst schon irgendwie krass... im dem sinne bin ich schon süchtig aber dadurch das ich auch nein sagen kann denke ich auch das ichs nicht bin

was ich damit sagen will versucht es einfach nicht oder übertreibt es nicht und setzt euch grenzen die ihr auch einhaltet

Peace

Bin auch ADHSler, konsumiere

Bin auch ADHSler, konsumiere Pep (Speed, blablalba) nun seit ca. 5-6 Jahren mal mehr mal weniger regelmäßig.

Mit der Zeit bin ich aber auch in den Phasen wo ich nichts genommen war und auch vom Feiern regneriert war, motivierter geworden.

Für mich war es viel wichtiger mit dem Kiffen aufzuhören, mache ich nun noch ab und zu, früher jeden Abend und das paar Jahre lang. Meiner Meinung nach ist Kiffen viel schlimmer, wenn man sowieso schon Motivationsprobleme hat.

Pep kannst du ersetzen, durch Koffeein, Energy, Alkohol,... ist zwar nicht das gleiche, aber es hilft dir.

Kiffen einfach nicht, das musst du einfach ausm Kopf kriegen.

dem kann ich nur zustimmen

ich, depressiv, adhs'ler, selbstdestruktiver mensch habe nun ca 5 mal speed konsumiert, immer mit ca einem monat pause, aber der gedanke an das pulver lässt mich nicht los. für einen abend "normal" (aufgeschlossen, offen, gesprächig, motiviert, fit) ist zzt ein riesiger wunsch. ärztlihce medikamente helfen nicht, daher kämpfe ich zzt gegen eine noch nicht vorhandene sucht. Ich bin nur nicht auf dem Zeug weil die küche woher ich das zeug vorher bezog hochgenommen worden ist. Das macht mich auf der einen seite glücklich, auf der anderen seite wünsche ich mir nichts mehr als an das pulver zu kommen.

Also, wenn ihr wisst das es euch zu gut gefallen wird, lasst es lieber sein!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.