@ w18, Kokain in Spanien, vom 18.03.2011

Servus,

ich hatte sowas auch schonmal... ich habe jahrelang "Testreihen" mit Kokain gemacht. Das heißt, ich habe von verschiedensten Quellen und aus verschiedensten Ländern Kokain bekommen und gezogen.

Ich habe das wirklich sehr sehr intensiv gemacht, teilweise saß ich nachts wach im Bett vor einem Beutel mit 500 Gramm Koks und habe mir auf irgendwelchen Büchern Lines gelegt und wie ein Irrer gezogen und gezogen...

Bei einer direkt aus Kolumbien stammenden Menge bin ich offensichtlich sehr über's Ziel hinaus geschossen... ich lag mit einem Schweißausbruch, extremem Herzrasen und Schüttelfrost im Sommer nach einer durchkoksten Nacht und einem durchkoksten Vortag im Bett rum und dachte, ich gehe drauf!!! Zu meinen "besten" Zeiten habe ich locker 20-30 Lines am Tag gezogen - und zwar vom Top-Kokain!!! Immer nur allerbeste hochprozentige Ware... Ich war durch den jahrelangen Kokainkonsum so sehr an das Zeugs gewöhnt, dass ich diese großen Mengen auch in der Regel problemlos vertragen habe - ich brauchte soviel, sonst hätte ich keinen Kick bekommen!!!

Für mich hört sich das bei Dir alles in allem nach eine Überdosis an - oder aber nach einem miesen Gemisch (wenig Kokain, aber dafür irgendein Dreck dabei)... dass Du beim "Stammdealer" warst, muss nicht bedeuten, dass Du dort gleichwertig gute Qualität bekommst.... der vertickt das Zeug ggf. einfach mit Aufschlag weiter...

Substanzen: