Wie komme ich vom Cannabis los

Hei , ich bin Mina 16 jahre alt .ich konsumiere bereits seit 2 jahre regelmäßig Cannabis.Ebenso habe ich andere drogen wie LSD , Ecstasy, koks,pilze ,keta , spedd auch schon ausprobiert aber nur einmalig .Nur Cannabis tue ich regelmäßig konsumiren. Doch ich möchte das nicht mehr den ich glaube durch die ganzen Drogen habe ich mir schon genug in meiner birne kaputt gemacht.Ich versuche schon sehr lange damit auf zu hören. Es gab immer wieder zeiten wo ich es geschaft habe nur am wochenende zu kiffen doch ich bin immer wieder in mein altes Konsummuster  reingefallen. Das problem ist auch wie ich angefangen habe ,nämlich wegen meiner Mutter und ihrem damaligem freund . Er hat schon seit zwanig jahren konsumirt und hat sich eigentlich stundlich wen nicht sogar öfter einen kopf gemischt und ich habe jedes mal mit gezogen und so ging das ein jahr. In der Zeit haben mich auch viele weitere schlimme schicksals schläge getroffen und ich habe angefangen es aus den falschen gründen zu Konsumiren. Ich habe gekifft um nicht mehr denken zu müssen . ich habe gekifft damit es mir egal ist das ich den ganzen tag nicht tuhe( war zur der zeit neu in Berlin). ich habe gekifft um nicht daran zu denken das ich keine Freunde habe. ich habe gekifft um sachen zu verträngen . Ich bin dort dan nach einem jahr ausgezogen und in eine wg gekommen mein Mutter hat das sorgerecht verloren und ist dan abgehauen . Dazu muss ich sagen das sie die ersten 11 jahre meines lebens hatte ich nur sie wir sind 15 mal umgezogen ich hatte nie Freunde ich hatte immer nur sie und dan wird sie schizophren und verschwindet einfach. Das war hart für mich. Also habe ich gekifft damit ich daran nicht denken muss. Nach einer weile hab ich mich in Berlin langsam gefestigt und paar leute gefunden mit denen ich dan gechillt habe waren halt auch alles kiffer genau so wie mein freund zur der Zeit. Doch dan bin ich aufgewacht und habe gesehen das ich auf dem besten weg bin so zu werden wie meine Mutter . ich habe zu allen leuten die dan kannte den kontakt abgebrochen auch mit meinem freund habe ich schluss gemacht obwohles meine Erste große liebe war. Dan habe ich es 3 monate ganz gut geschaft ich habe nur am wochenende gekifft und habe aufgehört mit dem Rauchen (zigaretten). Doch dan kamen die ferien ....und ich hatte viel zu viel Zeit zum nach denken ich hatte schlimme heul ausbrüche null montivation nichts ich bin wieder nur im bett gelegen und habe serien geschaut und bin ins fitness studio gegangen .Trotzem habe ich mich so elendig nutzlos gefühlt . Das ich dan wieder richtig angefangen hab zu kiffen .....

ich weiß einfach nich weiter ich bin mit mir und meiner ganzen situation so unzufriden.Doch es gab einen licht Blick ich bin zu meiner Oma nach süddeutschland weil ich weiß dort komme ich nicht an Cannabis und ich könnte es niemal ertragen den entäuschten blick von ihr zu sehen wen sie mich erwischen würde . Bloß balt muss ich wieder nach Berlin und auch in meiner wg sind viele leute die kiffen und die mich auch einlanden und da knicke ich immer wieder ein , weil ich halt einfach keine freunde habe und froh bin wen ich mal was mit jemanden machen kann . Vor allem habe ich auch nicht die finanziellen möglichkeiten verreine zu besuchen . ich will einfach fragen ob irgenwer vielleicht irgenwie einen Tipp für mich hat 

PS: Sorry wegen den rechtschreib fehler hab Lese rechtschreib schwäche 

 

 

Substanzen: 

Kommentare

Hey Mina,

Hey Mina, mir ging es ähnlich wie dir. Ich bin ebenfalls 16 und habe durch verschiedene Lebensumstände gewisse Suchpphasen hinter mir, wenn auch nicht ganz so extrem. Meine erste große Liebe war nicht nur Konsument, sondern auch Verkäufer, was natürlich zu häufigem Konsum von mir geführt hat. Das wichtigste um von einer Sucht los zu kommen ist, dass du es wirklich selber willst, wenn das nicht der Fall ist, kann dir auch niemand helfen. Ich hatte ebenfalls Angst vor Zurückweisung, wenn ich nicht mitrauchen würde, doch (zumindest in meinem Fall) hat sich herausgestellt, dass diese völlig unbegründet war. Ich weiß es ist hart. Versuche dich mit Leuten anzufreunden die etwas "spießiger" sind und lieber einen Abend nüchtern bleiben, als zu trinken oder kiffen. Was mir persönlich ebenfalls geholfen hat, war mir ein neues Hobby zuzulegen, um die ganze freie Zeit zu überbrücken. Ich hoffe ich konnte dir damit wenigstens ein bisschen helfen und du ließt diesen Kommentar noch (ich weiß, es ist schon etwas spät).

Das Problem ist das du

Das Problem ist das du Seelisch schwach bist. Ist nicht nicht böse gemeint und hat auch nichts mit dumm oder so gemein. Du brauchst einfach ein neues Umfeld wie z.B bei deiner Oma. Einfach ein Ort wo du dich sicher fühlst und vorallem musst du lernen abschalten zu können. Du bist noch sehr jung und in deinem Alter ist es für Menschen wie dich sehr schwer mit bestimmten Situationen umzugehen. Ging mir damals nicht anderst, aber mit dem Älter werden lernt man damit umzugehen und klar zu kommen. Der erste Schritt sollte eine neue Umgebung sein. Eine neue Umgebung kann viel bewirken wenn sie richtig gewählt wurde.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.