Zum Schluss bleibt uns nichts mehr

Hi allerseits ich fang einfach mal an.

Begonnen hat die schnieferei bei mir vor gut 6 Jahren auf ner Party. Paa Kumpels meinten halt hey Wir ham da was mitgebracht und naja es kam wie es halt kommen musste irgendwann war die gesamte Partygesellschaft druff wie Harry wenn man das so sagen darf. Jugendliche Neugierde und etwas Gruppenzwang ham gereicht und ich habs auch probiert.

Um das Gefühl beim "ersten Mal" zu beschreiben, es war atemberaubend geil, vorallem wenn man bedenkt das wir gute 16 Stunden durchgefeiert haben. Der Comedown verlief auch ganz ok alles war super bis dann paar Tage später bei einigen von uns die Idee kam, hey warum net schnell was rotzen und dann feiern gehn ? Ende des Abends lag einer von uns im Krankenhaus mit Überdosis und ein weiterer in U-Haft weil er gute 10 Gramm an sich trug. Normalerweise müsste man jetzt "aufwachen" und sich sagen "Scheisse so gehts nicht weiter" was auch 2 von Uns getan haben, der Rest jedoch konsumierte weiterhin fröhlich ab  und an das Zeug.

Ich muss hier wirklich anmerken das Zeug macht mich körperlich nicht wirklich abhängig, aber man hat mal nen miesen Tag oder is ma wieder spät drann etc. und da wirkt so ne Nase verdammt verlockend auf einen, alles Kopfsache nur in dem Punkt gewann halt die Materie über den Geist und ich habe ne psychische Abhängigkeit entwickelt. Mit steigender Toleranz ham wir uns halt immer mehr Zeug besorgt und irgendwann war ich bei Monatsausgaben von 500 € angekommen, was an sich en Haufen Kohle is aber das war mir egal.

Nach 6 Jahren Konsum, nem Loch in der Nasenscheidewand und fehlendem Geruchssinn, sowie chronisch verstopften Nebenhöhlen muss Ich ehrlich sagen: Das es sich absolut nicht gelohnt hat, Ich mein Geld ausm Fenster geschmissen hab, Mein Gesamtes Essen nach NICHTS schmeckt und ich insgesamt 6 gute Freunde und 3 Freundinnen deswegen verloren habe.

Der einzige Trost der mir bleibt ist das ich nen Festvertrag hab, mein Chef mich dafür liebt das Ich ackern kann wie en blöder, kaum Pausen mache ( rumsitzen is echt kritisch weil mir das zu langweilig ist) und ich wie ne Maschine meine Aufgaben ausführ.

 

Tut euch selbst nen gefallen Leute und lasst die Finger davon. Als kleine Schockgeschichte, en Kumpel von mir hatte nicht so viel Glück, wurde gekündigt und lässt sich jetzt für seine "Tagesration" 2-3 mal am Tag für Geld ficken ( Von Frauen & Männern ) stellt euch einfach die Frage : Will ich irgendwann damit enden das ich keinen Job hab und mich ficken lassen für meinen Stoff ?

Substanzen: 

Kommentare

Partner nimmt Koks und Freebase

Hallo,

Ich habe wichtige Fragen an Euch: Also mein Freund und ich sind sieben Jahre zusammen ich wollte eigentlich mal Kinder mit ihm, Haus kaufen usw. Er ist immer der Mann fürs Leben für mich gewesen. Bin erst 28 und mein Freund 34.

Er hat manchmal koks genommen aber immer nur wenig und in sehr großen Zeitabständen Hab mir nichts dabei gedacht. Seit ca. Einem Jahr wurde es dann regelmäßiger und er war dann auch länger drauf am Stück. Es fing an mich zu nerven weil man ihn dann immer in Ruhe lassen musste, nicht ansprechen usw. Und dann immer dieses arrogante Verhalten. So ist er in echt überhaupt nicht.

Er nahm es aber weiterhin und seit einem halben Jahr raucht er dazu noch Freebase. Er macht das sogar alleine und manchmal ist er dann tagelang weg und kommt nur zwischendurch kurz mal nachhause um sein Handy aufzuladen oder was weiß ich. Dann verballert er in diesen Tagen unser gesamtes Geld in Spielhallen und wenn man was sagt rastet er völlig aus.

Ich hatte bis vor dem letzten halben Jahr noch nie Angst vor ihm er ist eigentlich die Sanftmut in Person. Jedes Mal nachdem er seine tagelange Session hatte pennt er erstmal drei Tage und isst und pennt und isst. Das letzte Mal ist er nach 5 Tagen auf Koks/ Freebase nach Hause gekommen. Geld wieder weg, nichts gegessen und dann hab ich ihn im Bett gefunden, er lag auf seinem halb leeren Essensteller !!!

Wenn er wieder nüchtern ist dann ist er wieder wie früher, höchstens bisschen depressiv. Allerdings hat er noch nie viel über seine Probleme oder Gefühle gesprochen. Er sagt natürlich er ist nicht süchtig und das ist ja auch alles wegen mir und bei ihm wirkt das ja auch anders als bei den anderen Menschen, bla bla.

Meine Fragen:

1. warum schreit er im Schlaf immer so wenn er von seinen 5 Tage Trips schlafen geht ? Kann mir das jemand erklären ? Es ist so ein richtig lautes Schmerzstöhnen über mehrere Stunden im Schlaf und er kann sich nüchtern daran nicht erinnern. Jedes Mal ist das so.

2. wie wahrscheinlich ist es, dass er einen Schlaganfall oder Ähnliches bekommt, bzw. stirbt bei so einem Mehrtagekokstrip ? Ohne Schlaf und Essen ?

3. wir Rauchen zwar beide Zigaretten aber er hatte bis jetzt keine Probleme mit Lunge. Seit er based, hustet er sich im Schlaf fast die Gedärme raus. Sind das schon Langzeitschäden ?

Vielen Dank für eure Antworten !!

P.S. Er war bis jetzt der psychisch stärkste Mensch den ich je kennengelernt hatte. Bin völlig verwirrt, hatte auch schon einen Nervenzusammenbruch wegen der Sache. Das Zeug kann JEDEN zum Monster machen !!!

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.