Meskalinderivate

Derivate sind chemische Verbindungen, die sich von einer Grundsubstanz ableiten lassen und meist aus ihr synthetisiert sind. Synthetisch hergestellte Meskalin-Derivate sind also chemische "Abwandlungen" des Meskalins wie DOB, DOM, DOI, 2C-B. Sie alle gehören samt dem Meskalin zur Obergruppe der Beta-Phenylakylamine, zu denen man z.B. auch MDMA oder Speed [Amphetamin] zählt. Es geht bei diesen Zuordnungen nur um die chemische Verwandtschaft, die nichts über Ähnlichkeiten in den Wirkungen aussagt: so ist z.B. 2C-B in seinem Wirkspektrum von Meskalin grundverschieden!