DS-Workshop: "Genuss vs. Abhängigkeit"

Datum: 

Donnerstag, 20 Juni, 2019 - 18:00
Wo hört genussorientierter Konsum auf? Wo fängt Abhängigkeit an?

Dies sind allseits bekannte Fragen, jedoch sind sie nicht einfach und genau zu beantworten.

Gerade wenn es um den (mehr oder weniger) gelegentlichen Konsum psychoaktiver Substanzen im Partykontext geht, mögen sich viele User*innen fragen, ob ihr Konsumverhalten noch genussorientiert ist, oder ob sie schon problematische Konsummuster entwickelt haben, die das Risiko oder eine Tendenz zur Abhängigkeit bergen. Da der gesellschaftliche Blick auf illegalisierte Substanzen mit vielen Vorurteilen und Stigmata einhergeht, ist es für Konsument*innen oftmals schwierig über ihr persönliches Konsumverhalten zu sprechen, sich damit auseinanderzusetzen und es zu reflektieren.

Dieser Workshop soll die Frage klären, was die Begrifflichkeiten Genuss und Abhängigkeit für den Einzelnen bedeuten können, was es zwischen diesen beiden nicht klar eingrenzbaren Begrifflichkeiten gibt und welche Reflektionsstrategien sinnvoll sein können. Der Workshop hat nicht den Anspruch das Problem der Abhängigkeit strikt und fachlich abzuarbeiten oder Abstinenz zu predigen. Er soll ein wertungsfreies Informationsangebot für interessierte Menschen sein, die sich mit dem Thema Konsumverhalten und Konsumreflexion ungezwungen auseinandersetzen wollen. Dabei kann es um den eigenen Konsum, aber auch den Konsum von Freund*innen oder Angehörigen gehen.

Wann: 20. Juni 2019 von 18:00 bis ca. 20:30 Uhr
Wo: G16 (Leipzig)
Referentinnen: Drug Scouts
Eintritt: frei