Add new comment

Die größte Droge ist die Gier.

Augen auf. Jagd. Du wirst geboren und jagst. Was du jagst , weißt du vorerst nicht. Wie auch ? Du bist noch nichts außer eine Nummer im System. Du jagst. Du jagst nach Luft um deine Lunge das erste mal mit Luft zu füllen , dann jagst du nach Nahrung. Du jagst. Du jagst ständig nach mehr. Mehr Nahrung sichert dir mehr Leben , weiteres Leben , sichert dir längeres Leben. Mehr Menschen , mehr Anerkennung , mehr von der sozialen Ebene sichert dir Sicherheit. Scheinbare Sicherheit. Du jagst. Du nimmst dir andere Nummern des Systems und vergleichst. Du wirst zum Vergleich erzogen. Optisch , beruflich , finanziell. Du entdeckst Geld. Du entdeckst Gier. Du jagst. Papier , buntes Papier in einem System was dich erdrückt. Mit bunten Lichtern an jeder Ecke und die Chance alles hinter dir lassen zu können scheint immer nur ein Griff entfernt und ist , nun ja , immer einen Griff entfernt. Mehr Buntes bringt dich weiter und sichert dir Sicherheit. Systeme die es ewig gibt , müssen sich bewähren doch was heißt denn schon bewähren. Für wen ? Wann ? Denk nicht. Das System dreht sich. Das System dreht dich drum steh auf und heb deine Hand für eine Arbeit nicht für den Protest. Nicht für dich und auch nicht für den Rest. Jage ! Du brauchst das neue Handy , alles andere macht keinen Sinn und diesen MacBook auch und klar auch diese Kopfhörer. Bezahle um besseres zu hören aber höre deinem Nachbar nicht zu weil er ist nicht wie du und er jagt auch nicht so gut drum ist er schlecht , schlechter als du. Du vergleichst und findest Lösungen , du hast es erkennt und verstehst nun das es darauf ankommt was du hast und nicht wer du bist , weil du bist .. ja wer bist du eigentlich ? Ein Jäger ! Nein , das bist du nicht weil du nicht wisst wer du bist wenn du das System in dem du lebst nicht verstehst und durchblickst und endlich aufhörst du verherrlichen und zu unterstützen wonach sie wollen das du jagst. Drum lege deine Flinte nieder und sammle die Patronen auf. Setz dich. Setz dich auf den Schaukelstuhl auf dem dein Opa immer sass. In all den Jahren in denen er ergraute und du den Anblick fast vergaßt. Atme die Luft deiner Heimat oder die von fernen Reisen. Online schreibt es jeder , dich so ist den offenes Ohr ? Verleih oder Schenk es denen die nicht gehört werden und nimm dir Zeit. Zeit. Gold in den Jahren in denen du wächst. Nimm Sie dir. Hör zu. Atme im Takt deiner Stadt oder im Takt des Moments. Lebe. Genieße. Sprenge dein Ego und durchblicke was nicht jeder sieht. Verstehe dich bevor du die Welt verstehen willst und schau wo du nun stehst. Schau zurück und lerne , schau nach vorn und verstehe. Du sollst Konsument sein. Jage. Du bist kein Konsument. Stehe. Atme. 

 

Du bist Mensch.

Glaube keinem System.

Substanzen: 

Plain text

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.