Userwarnung: Mit Brix gestrecktes Gras in Leipzig!

Uns erreichten Warnungen von Usern über gestrecktes Gras in Leipzig. Vermutlich handelt es sich bei dem Streckstoff um Brix. "Brix wird in Australien und den USA hergestellt und dient ausschließlich dem Strecken von Marihuana. Es ist eine Flüssigkeit, die aus Zucker, Hormonen und flüssigem Kunststoff besteht. Zum Strecken werden die Marihuanablüten vor dem Trocknen in Brix getaucht oder mit ihm besprüht." [Quelle: www.hanfplantage.de/]. Die User berichten über Unwohlsein,  Lungenschmerzen und starken Husten.

Verbrixtes Gras verbrennt sehr schlecht. KonsumentInnen berichten davon, dass bei der Verbrennung charakteristische "Funken" entstehen und es auffällig knistert. Außerdem wirkt das Gras sehr feucht und trocknet auch nach Tagen der offenen Lagerung nicht aus.

Sollte Euer Gras derartige Charakteristika aufweisen, verzichtet auf den Konsum! Kurz- und Langzeitnebenwirkungen von Brixkonsum sind nicht erforscht, aber jeder kann sich vorstellen, dass der das Mitrauchen von Kunststoffen und Zucker schwere Lungenschäden hervorrufen kann!

Weitere Infos zu Brix findet Ihr hier: https://hanfverband.de/inhalte/streckmittel-in-marihuana-wie-man-sie-erkennt-und-welche-risiken-von-ihnen-ausgehen
und hier: /de/pillenwarnung/user-warnmeldung-zu-potenziell-verunreinigtem-marihuana

Falls es Euch schlecht gehen sollte und Ihr ähnliche Symptome habt, dann meldet Euch bei uns UND geht auf jeden Fall zum Arzt!