Lebensgefahr durch Speed mit PMA!

Am 21.01.2011 hat ChEck iT! in einer Speedprobe PMA gefunden.
Darüberhinaus enthielt die Probe bk-MBDB.

!!!Wir raten daher dringend vom Konsum von nicht getestetem Speed ab!!!

Ca eine Stunde nach der Einnahme von PMA steigen Blutdruck und
Körpertemperatur plötzlich und stark an. Da UserInnen selten wissen, dass sie PMA
konsumieren, kommt es vor, dass weiter konsumiert wird, noch bevor diese
Symptome auftreten. Dieser Irrtum kann lebensgefährlich sein. Weltweit sind bereits
etliche Personen an PMA gestorben. Grundsätzlich ist noch zu sagen, dass PMA in
Pulverform sehr schwer dosierbar
ist, da es schon in geringen Mengen toxisch wirkt!
Darüberhinaus ist über eine mögliche Wechselwirkung von PMA und bk-MBDB
nichts bekannt, was ebenfalls ein erhöhtes Risiko darstellt.

!!!Vorsicht!!! Die Wirkung des PMA hältigen Speeds unterscheidet sich
möglicherweise anfangs NICHT von herkömmlichem Speed, da bk-MBDB eine
speedähnlche Wirkung haben kann!!!!

Solltest du trotz des großen gesundheitlichen Risikos Speed konsumieren,
konsumiere nur geringe und lass mehrere (!) Stunden vergehen, bevor du
„nachlegst“.

Wie erkenne ich eine PMA Überdosierung?
Starkes Schwitzen, Körpertemperatur bis über 40 Grad, starke Muskelkrämpfe,
Anstieg von Blutdruck, Herzrhythmusstörungen, schnelle aber schwere Atmung,
Einschlafen der Glieder, sprunghafte Bewegung der Augen;
Bei Verdacht auf PMA Einnahme sofort Rettung (BRD: 112; Österreich 114) rufen!


Nähere Infos zu PMA findest du auf
www.CheckYourDrugs.at  unter dem Button "Substanzen" und dann "synthetische Substanzen"

Quelle: www.CheckYourDrugs.at

Infos zu Drug Checking: www.drugscouts.de/de/page/drug-checking