Vorsicht: Falschdeklarierte Xanax-Tablette

Getestet in Zürich (DIZ), 08. November 2019

Diese im Internet als Xanax verkaufte Tablette enthielt nicht das zu erwartende Benzodiazepin Alprazolam, sondern Flualprazolam. Flualprazolam ist ein Alprazolam-Derivat und gehört zur Gruppe der Benzodiazepine. Flualprazolam wurde nie als Medikament angewandt und ist wenig erforscht. Da Flualprazolam in tieferen Dosen wirksam ist als Alprazolam, besteht bei einer Falschdeklaration dieser Substanzen das Risiko einer Überdosierung.
Im Vergleich zu anderen Benzodiazepinen wird Flualprazolam laut Userberichten als riskant eingestuft: Flualprazolam ist ein sehr potentes Benzodiazepin, die Wirkung wird von den Konsumierenden jedoch oftmals als weniger intensiv als bei anderen Benzodiazepinen wahrgenommen. Daher besteht die Gefahr, dass nachdosiert und eine ungewollt hohe und somit gesundheitsgefährdende Dosis eingenommen wird.
Mögliche Nebenwirkungen von Flualprazolam: Schwindel, motorische Schwierigkeiten Lustlosigkeit, Gedächtnisverlust (hohen Dosen), Schlaflosigkeit, Aggressivität, Ohnmacht (hohen Dosen), Müdigkeit, Panik und Angst Attacken.
Vom Konsum wird abgeraten!
Auch bei Medikamenten, welche im Internet gekauft werden, kommt es immer wieder zu Falschdeklarationen; auch diese vor dem Konsum immer testen lassen!

Weitere Infos zu Benzodiazepinen findet ihr hier: https://drugscouts.de/de/lexikon/benzodiazepine

Zur Warnung gehts hier: https://saferparty.ch/tl_files/images/Xanax_Falschdeklaration_November_2019.pdf

KnowDrugs (link is external)- Die Pillenwarnungs-App. Aktuelle europa- und weltweite Pillenwarnungen auf deinem Handy. Zudem bietet die App einen Teil unserer Substanzinfos und Hinweise zur Ersten Hilfe bei Drogennotfällen.
Kostenlos downloaden bei GooglePlay (link is external)und im AppStore (link is external).