Vorsicht: 3-MMC verkauft als Mephedron

Getestet in Bern (DIB+), 19. Februar 2020

Eine als Mephedron (4-Methylmethcathinon / 4-MMC) deklarierte Probe enthielt kein Mephedron, sondern 3-Methylmethcathinon (3-MMC).
3-MMC gehört zur Stoffgruppe der Cathinone und ist nahe mit Mephedron (4-MMC) verwandt. Verglichen mit Mephedron wird die Wirkung von 3-MMC als milder und weniger euphorisch beschrieben. Die Wirkung von 3-MMC ist hauptsächlich empathogen (Empathie steigernd), entaktogen (Emotionen intensivierend), stimulierend, euphorisierend und aphrodisierend. Bei 3-MMC ist das Craving (starkes verlangen nachzulegen) sehr stark ausgeprägt und das Abhängigkeitspotential ist deutlich höher als bei anderen empathogenen Substanzen wie bspw. MDMA.
Über Risiken, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen liegen nur wenig Informationen vor. Vom Konsum wird abgeraten!

 

KnowDrugs (link is external)- Die Pillenwarnungs-App. Aktuelle europa- und weltweite Pillenwarnungen auf deinem Handy. Zudem bietet die App einen Teil unserer Substanzinfos und Hinweise zur Ersten Hilfe bei Drogennotfällen.
Kostenlos downloaden bei GooglePlay (link is external)und im AppStore (link is external).

TripApp (external)- Pillenwarnungs- und harm-reduction-App. Entwickelt unter Zusammenarbeit von Youth Organisations for Drug Action (external), Help Not Harm (external) und NewNet (external) bietet diese App unter anderem aktuellste Drug-Checking Ergebnisse, safer use Informationen, eine Übersichtskarte mit nützlichen Informationen, wie z.B. safer Party Projekten, sowie eine Möglichkeit eigene Testergebnisse zu veröffentlichen.
Kostenlos downloaden im Google Play Store (external).