Speed strecken um angenehmen Geschmack zu erzielen möglich?

Hallo, 

habe hier wirklich gutes Pep, was extra für mich "hergestellt" wird. 

Aufgrund meiner Narkolepsi, bat ich einen Freund darum, zu den Amphetaminen auch noch ein paar meiner Medis rein zu tun. 

Dadurch ist es für mich, das fast perfekte Pep geworden (ziehe nurnoch das ca. 1x die Woche). 

Nun würde ich es aber gerne für meinen Eigenbedarf mit etwas strecken, um den Geschmack zu mildern oder mit einem angenehmen "Geschmack" zu übertönen. 

Durch die Medikamente und den anderen Streckmitteln die eh schon meist drinne sind, hat es nochmal einen extrem bitteren Geschmack und einen stechenden Geruch. 
Spätestens nach der 2. Line löst es Würgereize in mir aus. 

Ich habe viel im Internet nachgelesen und sogut wie nichts dazu gefunden, was man als Streckmittel nehmen könnte, was die Nase jetzt nicht unbedingt noch mehr angreift, als sie eh schon zu kämpfen hat aber trotzdem einen angenehmen/lindernden Geschmack von sich gibt.

Das einzige was ich gelesen habe ist, dass man Mentholkristalle kaufen kann z.B. bei der Apotheke, diese sehr fein mahlen und in sehr geringer Menge vermischen könnte.

Ist das eine Option oder nur Schwachsinn?      Wenn es nichts bringt, was könnte man nehmen?

Lg


Dr.-Frühling-Team:

Hallo,

danke für Deine Anfrage und entschuldige bitte die lange Bearbeitungsdauer.

Du möchtest von uns wissen, ob es Möglichkeiten gibt, Pep (Wir gehen davon aus, Du meinst damit Amphetamin/Speed) mit einer Substanz zu strecken, um einen angenehmeren Geschmack herbeizuführen, ohne zusätzlich die Nasenschleimhaut zu schädigen.

Du hast beschrieben, dass Du Narkolepsie hast und daher zum Pep einige Deiner Medikamente hinzufügen lässt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass Medikamente die oral konsumiert, also geschluckt werden, um ein vielfaches stärker wirken können, wenn sie durch die Nase geschnupft werden. Sofern Du durch das Schnupfen des Medikaments Deine Narkolepsie (besser) behandeln kannst, ist das eine wichtige Information für Deine Mediziner*innen, welche Dir die Medikamente verschreiben.

Wir wissen nicht, ob das Pep vom Schwarzmarkt kommt oder ob Dein Pep ausschließlich aus den Dir verschriebenen Medikamenten besteht. (Amphetamin ist ja auch ein verschreibungsfähiges Medikament.) In Pep vom Schwarzmarkt können jedenfalls unbekannte Streckstoffe enthalten sein, die die Wirkung, den Geschmack und das Risiko zur Schädigung der Nasenschleimhaut beeinflussen.

Allgemein lässt sich sagen, dass eine Mischung mit weiteren Substanzen immer mit einem Risiko verbunden ist. Je mehr Substanzen Du zu Deiner Pep-Mischung beifügst, desto stärker wird die Nasenschleimhaut belastet und so unangenehmer wird in der Regel der Geschmack.

User*innen verwenden zum Strecken von weißen Pulvern unter anderem Milchzucker. Das Strecken hat zur Folge, dass weniger Wirkung mit dem Pulvergemisch erzielt wird. Wenn Du also die gleiche Wirkung trotz Streckmittel haben möchtest, wird die Gesamtmenge, die Du sniefst, höher sein. Bedenke jedoch, dass auch Milchzucker die Nasenschleimhaut zusätzlich angreift.

Du beschreibst, dass Dein Freund Deine Narkolepsiemedikamente dem Pep beifügt. Sind diese Medikamente in Tablettenform, ist das für Deine Nasenschleimhaut sowie Deine Lunge problematisch und hat auch auf den Geschmack Einfluss. Tabletten bestehen oft aus wasserunlöslichen Substanzen. Talkum ist einer dieser Substanzen. Der Tablettenstaub kann zusammen mit dem Talkum als feine Staubpartikel in die Atemwege gelangen, sich dort ansammeln und zu Verklumpungen in der Lunge führen. Diese Verklumpungen können ernsthafte Erkrankungen auslösen. Narkolepsiemedikamente die Talkum enthalten sind unter anderem: Wakix (Pitolisant), Hydiphen (Clomipramin), Sunosi (Solriamfetol) oder Modafinil. Wenn Du Tablettenpulver schnupfen möchtest, informiere Dich vorher über die Zusammensetzung der Tablette. Die Angaben findest Du in der Packungsbeilage oder im Internet. Du wirst feststellen, dass Tabletten immer mehr Substanzen enthalten als den reinen Wirkstoff. Diese Vielzahl an Substanzen reizen Deine Schleimhäute zusätzlich beim Schnupfen und tragen zu dem bitteren Geschmack bei.

Insofern müssen wir Dir vom Sniefen zermahlener Tabletten abraten, besonders wenn sie Talkum enthalten, genauso wie wir vom Sniefen von Substanzmischungen abraten müssen sowie vom Zusetzen von Substanzen, die den Geschmack verbessern können. Mit all dem erhöhen sich Schritt für Schritt die Konsumrisiken und die Schädlichkeit für die Nasenschleimhaut. Der orale Konsum aller Deiner Medikamente, wie vorgesehen, ist viel risikoärmer. Für Pep (Speed/Amphetamin) trifft das Gleiche zu und es ist zur Behandlung von Narkolepsie sogar verschreibungsfähig (das Medikament heißt Dexamphetamin).

Weitere Infos zum Thema "Safer Sniefen", kannst Du hier nachlesen:
https://drugscouts.de/de/page/safer-sniefen

Um Dir noch genauere Informationen zu geben, benötigen wir mehr Informationen von Dir. Daher empfehlen wir Dir, während unserer Sprechzeiten auf dem Drogentelefon anzurufen. Du kannst uns dienstags von 09:00 bis 13:00 Uhr und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr unter 0341 - 211 22 10 erreichen.

Alles Gute Dir!
Dein Dr.-Frühling-Team


Die Informationen in unserer Antwort sind keine Anleitung oder Motivierung zum Drogenkonsum! Aufgeführte Substanzen können dem BtMG [Betäubungsmittelgesetz] unterliegen. Besitz, Erwerb und Handel damit sind strafbar! Wenn die Stoffe frei verfügbar sind, heißt das nicht, dass ihr Gebrauch ungefährlich wäre. Dieser Text wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Drug Scouts übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch irgendeine Art der Nutzung der Informationen dieses Textes entstehen.