Kopf- und Nackenschmerzen durch Drogenkonsum?

Ich habe seit ein Jahr Kopf und Nacken schmerzen 

ich habe einmal lsd konsumiert ein Jahr lang gekifft und Mdma genommen ich bin verlangsamt im Denken und erkenne zsm hänge nicht mehr so gut Kopfschmerz Tabletten helfen gegen die Schmerzen jedoch nicht gegen das druck Gefühl am Hinterkopf und Nacken ich nehme seit ein Jahr Antipsychotika die allerdings nicht helfen ich wollte fragen was das sein könnte ob es vlt auch eine Körperliche Ursache haben kann ?


Dr.-Frühling-Team:

Hallo,
 

leider können wir von hier aus nicht beurteilen, welche Ursache(n) Deine Kopf- und Nackenschmerzen haben. Langanhaltende Kopf- und Nackenschmerzen sind an sich keine typischen Nebenwirkungen des Konsums der von Dir genannten Drogen.

Ab und zu erreichen uns zwar Berichte von User*innen, die nach dem Konsum von LSD längere Zeit über Kopfschmerzen klagen. Aber diese Berichte kommen sehr selten und wissenschaftliche Erkenntnisse dazu, ob Kopfschmerzen und LSD-Konsum zusammenhängen können, sind uns bisher nicht bekannt.

Deine Schmerzen könnten körperliche oder seelische Ursachen haben bzw. ein Zusammenspiel aus beidem sein. Oft ist es ja so, dass sich psychische Spannungen auch auf den/die Körper(haltung) auswirken. Eine ungesunde/verkrampfte Körperhaltung über einen längeren Zeitraum wiederum, kann auch Kopf- und/oder Nackenschmerzen hervorrufen.

Außerdem kann ein LSD-Trip oder auch der Konsum anderer Drogen einiges in der Psyche bewirken. Da Kopf-, aber auch Nackenschmerzen psychosomatisch bedingt sein können, ist es durchaus möglich, dass Drogenkonsum diese auf psychischer Ebene verstärken oder auch hervorrufen kann.

Falls Du Deine Antipsychotika verschrieben bekommst, empfehlen wir Dir mit Deinem/Deiner behandelnden Arzt/Ärztin über Deine Schmerzen zu reden. Du kannst Dich aber auch an ein*en anderen Mediziner*in wenden. Wir raten Dir auf jeden Fall, das Problem untersuchen zu lassen.
 

Gute Besserung und viele Grüße
Dein Dr. Frühling Team


Die Informationen in unserer Antwort sind keine Anleitung oder Motivierung zum Drogenkonsum! Aufgeführte Substanzen können dem BtMG [Betäubungsmittelgesetz] unterliegen. Besitz, Erwerb und Handel damit sind strafbar! Wenn die Stoffe frei verfügbar sind, heißt das nicht, dass ihr Gebrauch ungefährlich wäre. Dieser Text wurde nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. Die Drug Scouts übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch irgendeine Art der Nutzung der Informationen dieses Textes entstehen.