Warnung: N-Ethylhexedron verkauft als Kokain

Getestet in Zürich (DIZ), 15. Dezember 2020

Eine als Kokain deklarierte Probe enthielt neben wenig Kokain (12%) zusätzlich die Substanzen N-Ethylhexedron, Lidocain (18%) und Levamisol (1%) Der Hauptbestandteil der Probe ist N-Ethylhexedron; die Mengenangabe ist bei dieser Substanz nicht genau bestimmbar.
N-Ethylhexedron gehört zur Stoffgruppe der Cathinone. Gemäss User-Berichten wirkt N-Ethylhexedron euphorisierend, stimulierend, aphrodisierend und kommunikationsfördernd. Die Wirkung wird mit derjenigen von Mephedron, Kokain und Methamphetamin verglichen. Als Nebenwirkungen werden unter anderem Übelkeit, Kieferkrämpfe, gesteigerter Harndrang, Atemprobleme und sexuelle Funktionsstörungen beschrieben. Zudem kann es in den Tagen nach dem Konsum zu depressiven Verstimmungen, Ängsten und Motivations- und Emotionslosigkeit kommen. Der Konsum von N-Ethylhexedron kann zu einer psychischen Abhängigkeit und einer Toleranzentwicklung führen. N-Ethylhexedron löst auch ein starkes Craving (starker Drang zum Nachlegen) aus. N-Ethylhexedron steht zudem im Verdacht in hohen Dosen psychotische Zustände auszulösen.
Da N-Ethylhexedron tiefer dosiert wird und einen späteren Wirkungseintritt hat als Kokain, besteht bei einer Verwechslung/Falschdeklaration der beiden Substanzen das Risiko einer Überdosierung.
Das Vorhandensein von drei zusätzlichen pharmakologisch wirksamen Substanzen (Lidocain, Kokain und Levamisol) erhöht das Risiko riskanter Nebenwirkungen zusätzlich. (Informationen zu den einzelnen Substanzen unter https://www.saferparty.ch/kokain-78.html )
Es liegen kaum Informationen zu Risiken, Nebenwirkungen, Toxizität und Langzeitfolgen von N-Ethylhexedron vor. Vom Konsum wird abgeraten!

Zum ganzen PDF gehts hier:
https://saferparty.ch/tl_files/images/download/file/Warnungen_PDF_2020/N-Ethylhexedron_verkauft_als_Kokain_Dezember_2020.pdf

KnowDrugs (link is external)- Die Pillenwarnungs-App. Aktuelle europa- und weltweite Pillenwarnungen auf deinem Handy. Zudem bietet die App einen Teil unserer Substanzinfos und Hinweise zur Ersten Hilfe bei Drogennotfällen.
Kostenlos downloaden bei GooglePlay (link is external)und im AppStore (link is external).

TripApp (external)- Pillenwarnungs- und harm-reduction-App. Entwickelt unter Zusammenarbeit von Youth Organisations for Drug Action (external), Help Not Harm (external) und NewNet (external) bietet diese App unter anderem aktuellste Drug-Checking Ergebnisse, safer use Informationen, eine Übersichtskarte mit nützlichen Informationen, wie z.B. safer Party Projekten, sowie eine Möglichkeit eigene Testergebnisse zu veröffentlichen.
Kostenlos downloaden im Google Play Store (external).