Pillenwarnungen

Ecstasy-Pille mit Methylon

  

Methylone ist kein MDMA! Die Nebenwirkungen und die (Langzeit-)Risiken von Methylone sind kaum erforscht. Da es bis zum Wirkungseintritt von Methylone länger dauert, als bei MDMA, besteht die Gefahr, dass Nachgelegt und Methylone in hohen Dosen konsumiert und somit überdosiert wird.

Hoch dosierte Ecstasy-Pille

 

Diese Pille enthält mehr als 120 mg MDMA. Bei so hohen Dosen können Nebenwirkungen wie Kieferkrämpfe, Augen- und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten.

Hoch dosierte Ecstasy-Pillen

  

Über 120mg MDMA können zuviel sein. Nebenwirkungen wie Kieferkrämpfe, Augen- und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können bei hohen MDMA Dosen auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten.

Ecstasy-Pillen mit Koffein

  

Die Kombination von MDMA und Koffein verstärkt die Wirkung. Dies führt zu einer höheren Belastung für das Herz-Kreislauf System. Es besteht zudem eine erhöhte Gefahr des Austrocknens, da Koffein dem Körper zusätzlich Wasser entzieht.

Pages