Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

„Wer künstliche Cannabinoide nimmt, ist "dumm" und spielt "Russisches Roulette"

Hallo ich bin 28 Jahre Alt und Körperlich sehr Fit 2-3 Woche Sport.

Ich bin Gelegenheitskiffer...(wenn ich was bekomme auch länger am Stück konsumiert)also nicht Unschuldig

Ich möchte mit euch über meine Erfahrung mit Kräutermischungen reden.

Freeze 3g (wirk. äh. wie Cannabis) Drückend Mittelschwach

Jamaican Gold ( wirk.äh. wie schlechter LSD Trip bei den ersten 3-4 x) Macht dich Platt Stark

AK47 (wirk.äh wie 3x so Stark wie Jamaican Gold) Narkotiesiered/Halozinationen können auftretten Sehr Starkes und übertriebenes Zeugs...siehe unten später!!!

Ich habe 3 x Sorten Freeze,Jamaica Gold und AK47 auprobiert, insgesamt  ((( 9 Gramm Konsum ))) auf genau 15 Tage verteilt geraucht.Ich bin Stopfer ;D ,dass heißt ich stopfe meine Zigaretten^^. So hab ich ab und an die Zigarette in einen Joint verwandelt.Filter wurde durch Aktivkohlefilter ausgetauscht.Wobei der Filter erst nach einer Woche ins Spiel kam,sonst wurden normale Tips gedreht.Und nun zu meinen TRIPS !!!!!!!!

Mein erster wurde mit einer finger Spitze unter 0,1 g  Jamaican Gold verräuchert.

Nach dem ersten Zug trat prompt die Wirkung auf....Orientierung total verloren,Angst...(weil ich nicht wusste was abging),hielt ca 45 Minuten an.

Dachte nur Hammer Wirkung bei der Dosierung...So ging es weiter(3 Tage),nach jedem Joint wurde die Wirkung (High Sein) besser!Ich fande schnell gefallen daran und machte meine Abende immer Langweiliger,ja...Langweiliger.Als ich drauf war habe ich kaum noch was auf die Reihe bekommen, Spiele oder Filme was mir vorher Spaß gemacht hat rückte immer weiter in die Ferne.

Nach 7 Tagen... war ich beim AK47 angelangt (das bisher stärkste RM was ich hatte)

Nach längerem regelmäßigen Konsum musste ich jede Nacht aufstehen und mir einen kleinen drehen,sonst war nichts mehr möglich! Es war passiert,ich war drauf hängen geblieben.Von der übelsten Sorte wie ich im Krankenhaus erfahren habe.

Ich stellte meinen Kosum 15 Tage später Komplett ein, ich war total blauäugig und wusste nicht was da auf mich zukommt.

Erste Nacht:

- Total Unruhe, Verlangen nach dem Zeug war mein einziger Gedanke (Panickattacken)

- Schwindel,Übelkeit vom feinsten (Noch nie soviel gekotzt) 2-3 in der Nacht die ersten 4 Tage

- Mir ging es Körperlich Total mies, einfach nur schlapp und richtig gefickt! Sowohl Geistisch als Physisch total nicht ich Selbst!

- Schlafstörungen auch heute noch ;(  ( 3 Tage  am Stück wach gewesen trotz Müdigkeit)

- Appetitlosigkeit ( seitdem ich den Kosum eingestellt habe) Bis heute 19.10 nicht eine richtige Mahlzeit zu mir genommen.

- Ich zwäng mir Actimel und viel Trinken rein.Zudem habe ich bis heute täglich immer alles wieder ausgebrochen.Die ersten Tage war es am schlimmsten.

- Tauber Körper über 7 Tage!!! stellte sich am 3-4 Tages des Entzuges ein (das schlimmste)  Alles war/fühlte sich gelähmt an (Mein Pennis,Arschloch,Bauch und der restliche Körper war einfach nur Taub! In einer Panikattaclke habe ich eine Sicherheitsnadel in meinen Hodensack gestochen, ich fühlte nichts mehr!!!was mir persönlich zeigte das es nix mit (psychisch krank) zu tun hatte.Ich habe die Nadel an mehrere stellen reingestochen.Was ich euch sagen will,ist das es euren Körper und Nerven auf übelste angreift.Ich war daraufhin im Krankenhaus und hab mich durchchecken lassen! Es war ein Verdacht auf leichten Hirnschlag (Schlaganfall) Verschwommen sehen Tauber Körper!Der Arzt wollte mich einweisen, was wegen Überfüllung erst am nächsten Tag möglich war.Gott sei Dank verbesserte sich mein Taubheitsgefühl am ganzen Körper am nächsten Tag meiner geplanten einweisung!!!!

Am 10.10.2015 war der letzte Tag des Konsums,heute 9 Tage(Arztbesuch war am 17.10.15) später geht es mir besser.

Ich bekomme mein Gefühl in meinen Körper wieder( Sicherheitsnadel tut endlich weh)

Nach 7 Tagen ist das Körperliche Verlangen weg,ab und an erwische ich mich beim Gedanken mir wieder was zu holen!

Heute knapp 14 Tage  später und 10 KG weniger ohne Konsum fühle ich mich Geistig/Körperlich wieder fast Normal, trotzdem bin ich der Meinung das es mich langhaltig verändert hat.Mehr psychisch als Körperlich, dass Zeug kann dein Körper nicht so einfach abbauen.Ich bin vergesslicher geworden und habe sehr oft das Gefühl überfordert zu sein.

MEIN TIPP:

Informiert euch vorher wenn ihr es machen wollt, falscher Umgang bringt euch vielleicht um!!! THATS THE REAL SHIT

Ich werde das Zeug nie wieder anfassen (trotzdem sind Rückfall Gedanken da) EHRLICHKEIT

Mein Körper war über Tage hinweg am Arsch,die ersten 3-4 Tagen waren die schlimmsten ARZT MEINTE: ER KENNE SOLCHE ENTZUGSERSCHEINUNGEN VON HEROIN SÜCHTIGEN

Ich bin froh das es immer besser wird mit mir, hatte die ersten Tage wirklich  Angst das es nicht mehr aufhört.

Ich las viele Positive Erfahrungen über Kräutermischungen,gerne würde ich diese Menschen heute mal sehen,ob immernoch alles so Posotiv ist?

Mir sind andere Leute egal,ich bin ein selbstverliebter EGO!!!

Aber es ist mir echt eine Herzensangelegenheit meine Erfahrung euch zu übermitteln,wenn ich mit diesem Beitrag schaffe dass es schon ein Mensch nicht macht hat es Sinn gemacht.In diesem Sinne...

Bleibt Sauber und Natürlich...(Normales Cannabis macht nicht soviel Kaputt,aber auch Normales Cannabis macht euch auf dauer Krank)

Ich würde mich über Kontakte mit anderen EX Konsumenten freuen,weil mir das schreiben enorm hilft alles zu verarbeiten.

Macht euch nix vor...im Real Life werdet ihr zu fast 99% als Junkie abgestelmpet, was wir nicht sind!!!

Wir sind die Art von Menschen die diese Erfahrungen mit Drogen machen, glaubt mir...es gibt mehr Kranke Menschen auf der Welt als Drogen Junkies...Gebt euch nicht auf und lasst die Leute ruhig über euch denken was sie wollen, der erste Schritt trotz eventuellem Verlust eurem gesellschaftlichen status ist ehrlich zu sein.... vorallem zu  deiner familie und dir selbst!

Danke für eure Zeit

 

Substanzen

  • Räuchermischungen

Zurück

Kommentare

Kommentar von Frank |

syntetische Cannabinoide - Ein krasser Erfahrungsbericht

Deine Erzählungen haben mich irgendwie angemacht, deshalb kommt jetzt meine Geschichte zum Thema Sucht

Ich bin Frank, 42 Jahre alt und seit 12,5 Jahren trockener zufriedener Alkoholiker. (mit AA erledigt.. :-)

Nach meinem ersten klinischen Alkoholentzug 2002 mußte ich mir etwas anderes suchen und probierte es mit etwas leichtem. Ich probierte es mit Cannabis, fand es von Anfang an echt gut. Bald darauf ging das saufen wieder los und ich hatte einen krassen Mischkonsum, der mich noch mehr nach unten zog. Nach meinem 4. Alkoholentzug fand ich am 16.1.2004 den Weg zu den anonymen Alkoholikern, seitdem bin ich trocken.

Das Kiffen aber behielt ich bei, bis heute. Ich konnte mein Leben wieder Schritt für Schritt neu aufbauen, bin voll berufstätig, verheiratet, Kind, Haus, 2 Autos, 2x Kanaren-Urlaub jährlich usw. - eigentlich voll geil. Und das ganze mit ca. 10g Gras pro Woche durch die Bong. Meine Frau

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.