Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

10 Jahre Erfahrung

Ich nehme nun seit ca. 10 Jahren gemeinsam mit meiner Partnerin Speed und Koks in unregelmäßigen Abständen. Meist Fr. und Sa Nacht und manchmal auch wochentags. Der Grund unseres Konsums liegt darin das uns das sexuell extrem stimuliert. Es stimuliert in höchstem Maße so das wir in diesen Nächten so gut wie nicht mehr aufhören können gemeinsam Sex zu erleben. Aber Vorsicht: Es gibt keine Hemmungen mehr, man macht Dinge die man sonst nicht tun würde weil man Hemmungen hat. Unsere Sessions sind mit Speed absolut Hemmungslos geworden und man entdeckt Neigungen in sich selbst die man nie für Möglich gehalten hätte. Wir haben dadurch auch unser Sexleben ausgedehnt und geniessen es seither auch mit anderen Personen. Das sind zumindest unsere Erfahrungen. Wir wissen auch das mit dem Konsum von Speed Menschen zu sexuellen Handlungen geführt werden können die sie sonst vielleicht ablehnen würden. Also Vorsicht geboten. Man sollte sich selber gut kennen. Wir konsumieren ca. 2g pro Nacht. Nebenwirkungen: Meist am dritten Tag nach dem Konsum ist man extrem überreizt, stellt alles in Frage und streitet mit dem Partner auf eine sehr aggressive Art und Weise. Seit wir das erkannt haben ist es besser geworden und wir haben es im Griff. Gesundheitliche Probleme haben wir nicht wirklich. Das übliche würde ich sagen wenn man nicht übertreibt. Anmerkung: Ich habe es vor 5 Jahren mal übertrieben. Über längere Zeit ( ca. 1 Jahr ) 3-4 mal die Woche Speed oder Koks gezogen. Resultat: Panikattaken, Depressionen, Schlaflosigkeit, Gefühlsschwankungen, Todesangst, konnte auch nicht mehr Schlucken teilweise. - PSYCHOTHERAPIE ( ! Jahr + Einnahme von Serotonin ) Speed ist auf alle Fälle besser als Koks. Ich wäre trotzdem Froh es nie probiert zu haben. Wer die Wirkung kennt und dems gefällt der wird zwar nicht Abhängig aber er konsumiert halt weiter. I ch versuch jedenfalls den Konsum start einzuschränken und es funktioniert auch. Nehme es nur mehr 1-2 mal / Monat für Sex und Partyerlebnisse.

Substanzen

  • Drogen allgemein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 7?