Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Acid im Wonderland

Hey ihr lieben. Habe im Sommer das erste mal LSD genommen (auf einem sehr bekannten Goa Festival).

Am Do. nahmen wir XTC und den Tag darauf das geliebte LSD. Ich wollte es schon seid zwei Jahren nehmen, habe mir aber ausreichend Zeit genommen mich mit dem Thema ausreichend zu befassen!

Es war gegen 19 Uhr auf dem wunderschönen Festival. Es war noch hell und sehr warm. Ein drogenerfahrender Kumpel und ich nahmen es gemeinsam im Zelt (als Löschpapier) und setzten uns wieder raus und unterhielten uns mit den Anderen, die wussten, dass wir es genommen hatten. Wir lutschten ca. eine halbe Stunde auf dem Papier rumm. Irgendwann setzten wir uns zu fünft in ein Zelt und alle begannen zu kiffen. Ich schaute durch die Gegend und spürte noch nichts.

Einige Minuten später schaute ich erneut in die Runde und die Blicke von meinem Kumpel und meiner trafen sich.

Wir schauten uns ein wenig intensiver an und stellten fest, dass wir das "es geht los" Grinsen im Gesicht hatten. Wir fingen an zu lachen und gingen aus dem Zelt. Der Boden war etwas feucht vom Nachtregen. Dennoch war es mir egal und ich legte mich vor Lachen in den Boden. Ich wusste nicht was so lustig war, ich denke es waren die Geishter, die einen so begeistert angelächelt hatten! Ich stellte mich an den Weg wo alle Zelte standen und fing an alle Leute die an mir vorbeigingen dazu zu animieren, in Zeitlupe an mir vorbeizugehen. 95% machten begeistert mit.

Die Zeit ging unglaublich schnell um, mir wurde gesagt, dass ich zwei Stunden am Wegrand stand, mir kam es vor wie höchstens 15 Minuten.

Es war Sonnenuntergang und wir fingen an durch die traumlandartige Welt des Festivals zu spazieren. Ich habe an dem Abend locker 500 mal 'Wow' gesagt ( das war am Ende der Running Gag). Als wir losgehen wollten blieb ich kurz stehen und schaute den Mond an. Er teilte sich in vier Teile. Wir gingen weiter zum Trance Floor. Dort tanzten wir. Wir probierten verschiedene Dinge während des Trips aus, z.B. hochspringen. Es fühlte sich an als wäre ich 5 Sek. in der Luft geblieben.

Dann kam das eigentlich lustige: Wir waren zu fünft und irgendwann verlor die Gruppe genau die beiden Acid Kids. Mein Kumpel meinte am nächsten Tag, das ich lustigerweise Schuld war, weil ich wohl etwas "so schönes" gesehen hatte und unbedingt hingehen musste. Er rannte mir hinterher, um mich zurückzuholen und dabei verloren wir die anderen.

Das war aber nicht weiter schlimm, wir gingen zusammen durch die bunten Lichter des Festivals und suchten uns eine schöne Stelle zum hinsetzten. Dort baute er in aller seelenruhe einen Joint. Irgendwann sprach uns ein Typ an und die beiden unterhielten sich ca. 15 Min. Der Typ sagte mir, dass er es schön findet wie ich meinen ersten Trip genieße und das ich es einfach weiter genießen soll. Er freute sich regelrecht darüber. Ich wiederholte immerwieder wie toll denn alles sei.

Irgendwann waren wir zu zweit und ich musste so dringend auf Toilette. Wir gingen zu den Dixies und er sagte zu mir (mit einer elektrischen Teelichtkerze in der Hand xD ), dass er genau HIER uaf mich warten wird (ca. 15 m vom Klo.)

Ich traute mir zu, dass ich ihn in der Menge wiederfinden würde.

Meine erste Halluzination: Ich wartete, dass eins der Dixies frei wurde, als es soweit war ging ich hinein und schloss die Tür. Ich die Menschen sehen, welche in der Schlange warteten bzw. an den Klo's vorbeigingen. Sie konnten mich aber nicht sehen. Ich fand es unglaublich lustig & musste natürlich lautstark auf dem Klo lachen. Als ich fertig war ging ich hinaus und ein erster Gedanke war "Okay R suchen!" Komischerweise fand ich ihn in der Menge sofort und er entschuldigte sich und war froh, dass ich ihn gefunden hatte, weil nämlich die Batterie seines elektrischen Teelichts alle war! ;)

Wir gingen weiter herum und folgten einfach den Lichtern, Hand in Hand. Er wirkte immer total normal, er sagte mir aber später, dass er den Trip er innerlich genossen hatte und nicht wie ich herausschreien muss, wie toll denn alles sei.

Ich war unglaublich fasziniert von den Lichtern. Manchmal setzte ich mich einfach mitten auf den Boden und genoß die Lichter und Laiserstrahlen. Ich schaute sie einfach nur an und bewunderte sie, wegen dieser Schönheit. Wenig später gingen wir zu zweit zum Campingplatz zurück. Wir hatten überhaupt keine Probleme, diesen zu finden. Generell war ich sehr klar bei Verstand und hatte die innere 'nüchterne' Stimme, welche mir immer gesagt hatte, was ich in dem Zustand kann und was nicht geht (von der Gefährlichkeit und Selbsteinschätzung). Dies hat einen sehr großen Zusammenhang mit meiner starken Persönlichkeit und mein Wissen über die Droge.

Wir waren am Zelt platz und lagen uns zu meinem anderen Kumpel (der nur bekifft war) ins Bett. Wir schauten einfach auf die Zeltdecke und mein Kumpel (der auf Acid) sagte, dass er den Sternenhimmel sehen kann! Ich schaute auf die Zeltdecke und stellte fest, dass ich sie ebenfalls sehen konnte (natürlich gab sie es nicht ;))

Wir setzten uns raus und hörten Musik. Das Lied 'Flume' von Bon Iver werde ich in dem Zustand nie vergessen. Es war das schönste Lied, was ich jemals so gehört habe und ich wollte, dass er es immer und immer wieder abspielt. Ich hab jeden Ton auf die intensivste Weise wahrgenommen und diese Schönheit für mich erkannt. Irgendwann saß ich im Zelt und nahm ein Feuerzeug. Ich knipse es immer an und aus. Ich wiederholte mich und sagte immer wiede "oh wow". Das Feuer war unglaublich schön!

Fazit: Eine durchaus tolle Reise, wobei richtige Halluzination nur vereinzelt aufkamen. Mehr war die Wahrnehmung von den bunten Lichtern, welche als extrem intensiv und schön wahrgenommen wurden. Dennoch ist es sehr anstregend für meinen Körper gewesen. Ich bin nur 1,60 groß und wiege ca. 50 Kg. Die Wirkung hielt 8 Stunden an. Irgendwann wollte man einfach nur einschlafen und zur Ruhe kommen.

Meiner Meinung nach, sollte die Droge nur unter 'besonderen' Umständen wie auf einem Goa Festival gebraucht werden. Alleine konsumieren ist doof, da man sich doch manchmal etwas lächerlich vorkommen kann. Also mit mind. einer Person, die ihr mögt, vertraut und wo euch auch nichts voreinander unangenehm erscheint.

Liebste Grüße aus Hamburg!

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von Marcel |

Top :)

Ich war auch da. Das schönste ist es dann noch auf der Tanzfläche zu stehen und die nackten Zehen in den Sand zu krallen :)

Kommentar von Kathrin |

schöner Bericht

Hatte auch letztens erst meinen ersten Trip. Ähnelte sehr deinem. Ich hatte auch alles einfach viel intensiver wahr genommen ohne Halluziationen. Ich glaube der Trip richtet sich nach einem selbst. Und ich für mich wollte garnicht hallos, sondern habe wie du alles wunderschön gefunden und hab den Moment genossen. Jetzt gehts auf zu Hai in den Mai! :)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?