Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Angehörige

Mein Sohn konsumierte seit seinem 16 Lebensjahr Drogen. Angefangen hat alles mit Cannabis, er wäre nie sö blöd und würde was "chemisches" an seinen Körper lassen. Dann kam die ganze Litanei an Drogen: Tabletten, Trips, Alkohol, Hustensaft, alles was nur möglich und irgendwie zu haben war.Zum Schluss dann Heroin gespritzt un Drogenersatzmittel. Während all dieser Jahre, er ist jetzt 25, durchlebte ich die Hölle. Zwischen gutem Zureden, Schreien, totaler Hilflosigkeit, mehreren abgebrochenen Therapien, diese ständige Angst um mein Kind - lebt er noch? Ich nehme noch immer Antidepressiva, mein Sohn ist bereits zum 2. Mal auf einer Langzeittherapie. Ich hoffe und bete, dass es dieses Mal klappt. Ständiges Lügen bei den Verwandten, totales Unverständnis bei vielen Freunden, Lügen in jeder Lebenslage. Ich bin stundelang bei ihm gesessen und habe ihn zum Essen gezwungen, hab geschaut, dass er Vitamine bekommt und halbwegs gesund bleibt. Vorstrafe bis Dezember 2007 wegen Drogenhandel und Mißbrauch. Hab ihn zu sämtlichen Verhören und Verhandlungen begleitet, war immer für ihn da. Wurde immer wieder als Idiot bezeichnet, weil ich zu ihm gestanden bin und meinem Sohn geholfen habe. Finanziell auch ein Desater, kann man sich ja vorstellen. Mein Exmann gibt mir die Schuld - Erziehungsversagen, mein Lebensgefährte hat mich nach 11 Jahren wegen dieser Sache mit meinem Sohn verlassen, ich stehe noch immerhinter ihm. Weil er mein Sohn ist und ich ihn sehr liebe. Aber man lernt, mit der Angst zu leben. Mein ständiger Begleiter seit 10 Jahren. Manches Mal wünschte ich mir, ich wäre tot. Haltet uns die Daumen, er ist auf dem besten Weg! Mein Sohn ist durch die Hölle gegangen, ich mit ihm. Bitte Finger Weg von allen Drogen, bei ihm hat es auch nur mit "Einrauchen" begonnen!

Substanzen

  • Drogen allgemein

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.