Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Angst

Hallo, wenn ich hier die ganzen geschichten lese wird mir ganz schlcht vor angst. Ich bin sowieso ein etwas ängstlicher mensch aber seit ich diese seite entdeckt habe lese und lese ich hier was ihr bzw. die leute hier reinschreiben. Und es macht mir angst grosse angst sogar. ich hatte bis auf eine kurze zeit in meinem bisherigen leben mit drogen nicht viel zu tun. Habe mal pillen genommen und viellleicht auch mal gekokst aber wie gesagt es war nur eine kurze zeit und damals war ich noch etwas jünger. Das war vor 10 jahren. Jetzt bin ich 30 habe 2 kinder und lebe ein ganz normales "spiessiges" leben. Und das ist auch gut so. In unserem freundeskreis damals wurde viel mit drogen gemacht ausprobiert usw aber so wirklich ist keiner drauf hängen geblieben. Jeder ist seinen weg gegangen. Ich hatte in meinem nähren Familienkreis Heroinabhängige, Kiffer, Alkoholiker sogar spielsüchtige. Der Junkie hat nach 10 jahren clean sein wieder angefangen erst nur gesnieft dann geraucht ja und wie soll ich sagen dann wieder gefixt obwohl er sich in den 10 Jahren viel aufgebaut hat. Familie sprich frau und kind arbeit schöne wohnung eben ganz normal. Doch leider hat ihn die sucht wieder eingeholt. Und wie sollte es anders kommen er hat alles wieder verloren sogar schlimmer noch er hat jetzt hepatitis. Der kiffer hat sich wohl auch einige gedanken gemacht und hat nach 13 Jahren kiffen auch einen tag auf den nächsten aufgehört ausbildung angefangen eigene wohnung mit seiner freundin zugelegt und lebt bis auf seine immer wieer kehrenden Depris normal weiter. Den alkis aus meiner Family kann man nicht helfen die wollen sich selbst nicht helfen und wollen auch keine hilfe aber sie sind funkionierende alkis d.h sie trinken jeden tag reichlich kippen zwar zwischhendurch mal um aber gehen ihrer arbeit nach sind sonst gepflegt und alles läuft normal. Die Menschen die sich mit den drogen das leben kaputt machen, weil sie sich immer wieder zu der droge hingezogen fühlen oder vielleicht weil sie sonst keine ahnung was machen würden, tun mir sehr leid aber ich bin auch ein mensch der niemals einem junkie auf der strasse geld geben würde wenn er mich fragt. weil ich sowas nicht unterstütze. ich mache hier niemanden vorwürfe oder diskriminiere hier jemande aber ich bin mutter und ich habe angst meine kinder in so eine welt zu lassen wie ihr sie lebt. es ist so traurig und es macht mich so wütend wenn ich von kleinen mädchen (und das sind sie noch wenn sie nicht schon 18 sind) höre wie "geil" und wie "hammer " sich es auf drogen anfühlt. Ihr seit schwach und sehr naiv. Von den langzeit junkies halte ich nicht viel weil ich einfach denke die anstrengungen, die mühe, die rennerrei die ihr so anstellt weil ihr einen schuss braucht solltet ihr in das clean werden stecken vielleicht mit ein bißchen mehr disziplien und MUT könnten es enige von euch schaffen aber ihr versucht es und habt innerlich für euch schon längst beschlossen es nicht wirklich durchzustehen weil ihr nachgibt. Es ist einfach nur traurig..... Das leben ist so schön ihr müsstet es nur kennenlernen alles zurücklassen und euch ein ziel setzten ich weiss manche werden denken was schreibt die alte da die hat doch keinen plan aber zumindest weiss ich das das leben sehr schön ist und geniesse es weil ich weiss das es menschen gibt die keine Chance haben das leben zu leben weil sie zu früh gehen mussten. Seid MUTIG glaubt an euch und vielleicht geliengt es euch in einer guten Therapie clen zu werden ...ich drücke jedem einzelnen die daumen der es wirklich will und wünsche euch die nötige kraft und stärke diese schwere zeit durchzustehen.....

Substanzen

  • Eltern / Angehörige
  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 6.