Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

@Beiträge oben

@Polaentzug: Erst mal wünsch ich Dir viel Durchhaltevermögen! Ich weiss, was Du durchmachst und wie schwer es ist, habe selbst mal von 7ml Metha(0,5%) kalt entzogen. Die Wahrnehmung die erste Zeit ist echt der Hammer, total intensiv, die Feelings auf Musik im besonderen. Ich bin seit ca. 13 Jahren auf Pola/Metha. Beim Metha sind die Nebenwirkungen leider deutlich schwerer. Jetzt krieg ich seit über 3 Jahren(nach Entzug und schwerem Rückfall 10 Monate später)zum Glück wieder Pola. Bei dem damaligen Methaentzug hab ich das Zeug auch verflucht, weil der Entzug echt übel und so langwierig ist. Warum wird man dazu nur nicht vorher auf H eingestellt(gibts ja auch in Tablettenform) und dann,wie üblich ca. 3 Wochen "warm" mit etwas Pola/Metha entzogen?? Wäre auf jeden Fall erträglicher. Auch Pola hat NW, die bei jedem etwas anders sind. Ich hab,obwohl ich 17ml am Tag nehme, kaum negative NW, bin schlank wie ne Tanne. Allerdings treibe ich Sport, mach regelmässig Yoga (beugt Wassereinlagerungen und Gewichtszunahme vor) und ernähre mich gesund. Ich fühl mich recht aktiv und gar nicht gefühllos eher im Gegenteil(natürlich nicht wie clean).Vielleicht weil ich eh ein sehr sensibler Mensch bin..? Mein Freund kriegt 10,5ml, ist eher träge, isst ungesünder und hat auch wieder zugenommen. Als wir von Pola auf Metha umgestellt wurden haben wir beide erst ziemlich zugelegt, allerdings habe ich das dann durch mehr Bewegung und gesunde Ernährung wieder in den Griff gekriegt. Gewisse NW liegen m A. nach auch an den Lebensgewohnheiten. Wer z. Bsp. Antriebslosigkeit und Heisshunger nachgibt, nimmt nun mal zu. Die Substitute machen zwar süchtiger als H, allerdings gibt es wie bei allem im Leben immer zwei Seiten. Ohne Substi wäre ich nicht mehr am Leben! Und wer ganz clean echt nicht kann, für den ist es auf jeden Fall besser als weiter auf H zu sein und immer mehr abzurutschen.Ein Problem hat man nur wenn man runter muss oder will wg. der starken Abhängigkeit. Substitution komplett zu verteufeln ist trotz allem Unsinn,denn wie weit wären viele Junkies ohne Substi, total fertig oder im Sarg!!! @Suboxone: Hey Mädel hör am besten sofort auf mit dem Zeug,wenn Du noch kannst!!Das ist ein Ersatz für Heroinsüchtige,wie Du sicher schon mitbekommen hast. Zum törnen oder chillen für "Party-People" nicht zu empfehlen! Wenn Du davon erstmal körperlich drauf bist ist das kein Spass oder willst Du opiatabhängig werden,wie die meisten hier? Sicher nicht! Wenn Du schon ohne nicht mehr kannst musst Du evtl. sogar in Entzug oder Substitution, alles weitere dazu kannst Du ja hier nachlesen.

Substanzen

  • Substitutionsmittel

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.