Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Benzo Entzug

Geil... Ich frag mich immer noch wie dämlich einige hier sind. Ich bin jetzt seit knapp 6 Monaten im Entzug. Die schmerzen die wohl damit zusammenhängen im Magenbereich machen mich sowas von fertig. Mein Osteopath meinte das das Nervengeflecht (unterhalb vom Solaplexus) gereizt ist. Organische Erkrankung hält er für ausgeschlossen, das meinte ja auch mein Gastroenterologe. Nach dem ganzen scheiss was ich durchgemacht habe, versteh ich es echt nicht das einige das fast schon freiwillig machen. Bissal was schmeissen, Entzug, dann wieder, wieder Entzug.. Es wäre natürlich weiterhin interessant für mich (nennen wir mich mal Sigi :)) wer, wie lang was genommen hat, wie lange er es nicht mehr nimmt und welche Entzugserscheinungen er hat, also Schmerzen, Übelkeit, Unwohlsein, nichts essen können usw. das ist halt bei mir der Fall. Ich habe benzos leider unwissentlich genommen und bin net abhängig gewesen. Ich vermiss das auch nicht. Das ist wohl bei mir das Glück. Aber 1 1/2 Jahre 5-10 mg Benzos gehen wohl doch net so Spurlos am Körper vorbei. Wird wohl noch einige Zeit dauern bis ich drüber weg bin. Auch wenn man es nicht pauschal sagen kann, aber so Erfahrungen von anderen finde ich schon sehr wichtig. Im Grunde hock ma alle in einem Boot. Manch einer freiwillig, manch einer unabsichtlich... aber vom Problem her sind wir alle auf gleicher Ebene.

Substanzen

  • Benzodiazepine

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.