Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Brauch echt Hilfe!!!

Hi liebe leute, also kurz wa damit ihr bescheid wisst - bin jetzte seit knapp 15 Tagen wach sprich immer aufm tripp durch Crystal Meth oder Speed! ich komm einfach nich mehr runter. ich kann nich mehr aufhören is echt zu verzweifeln! ich nehm jetzte immer im so 8h tackt 2 ziemlich große bahnen crytal meth. meine waage sagt mir eine bahn sind ungefähr 0,05g also pro 8h 0,1g C un zwischen den etappen zieh ich mir ordentlich speed rein, weil hab mittlerweile oft krämpfe überall un kann kaum noch aufstehn. weil irgendwie mein bluddruck mal voll im keller is dafür rast mein herz dauert mit mindestens 80-90/min wenn ich grad ne bahn C oder speed drinn habe dann die ersten 2-3h auf so 130-140/min. so un als das nich schon scheiße genug wäre, war ich heut auf der waage un nja ich hatte mich vor so etwa 3 wochen das letzte mal gewogen [ca. 1 advent un da woh ich noch 60,5kg] un heute zeigte sie nur noch 55kg [5-6kg in knapp 3wochen] an und das bei ner größe von 1,82m. ich versuch halt nur noch zucker und fette in mich reinzuschaufeln aber es hilft nicht. entweder bekomm ich nix mehr rein, ich zwings mir auch schon rein, einfach kein hunger. ich weiß nich mehr richtig weiter. Ansonsten gehts mir halt gut das Meth unterdrückt halt semtliche schmerzen die ich bestimmt schon hätte. Also helfen tuh ich mir auch schon. im januar gleich den montag geh ich zur entgiftung in leipzig. nur bis dahin muss noch irgendwie klar komm un ich weiß genau wenn ich jetzte aufhör un versuche so bis dahin durchzukommen das halt ich nich für ne gute idee weiß es aber auch einfach nich.öhm was könnt ich euch noch sagen über mich was euch helfen könnten mir zu helfen mit euren erfahrungen tips usw. ja was kann ich am besten essen gibts was, was super schnell fett ansetzt? was ihr vielleicht gut kennt. ne andere frage von mir wäre halt fals ich jetzte bis zum neujahr weiter mach un das sind halt och noch mal 15tage ja jetzt is ja mitte des monats nehm ich sicherlich ja weiter ab. wird das dann nich langssam echt gefährlich für mich wenn ich mich der 50kg marke nähern würde. oder sollt ich lieber versuchen nur noch speed zu nehm bis dahin weils nich so angressiv is? wäre sau geil wenn mir jemand helfen könnte von euch oder den drug scouts. ja was mir noch einfällt hab mich jetzte die tage in der suchtberatungsstelle "känguruh" angemeldet un termin vereinbart aber das geht halt nich so schnell alles. was auch noch ne frage wäre die ich gern wüsste mein kurzzeitgedächtniss is fast auf null hab ich das gefühl ich mach mir nur noch zettel in meinem zimmer immer wenn mir was einfällt was ich zu erledigen habe oder so sonst is es einfach nach ner minute weg un so. ja das wars dann erst mal von mir wie gesagt: ICH BRAUCH ECHT HILFE sonst glob ich is die 112 dann irgendwann der einzige ausweg aber ich hab mir mal gesagt so weit will ich es nie kommen lassen, wenn ich überlege das ich mal leistungssportler war :( na dann ciao danke schon mal im vorraus für alles was hilft! ps: hab ne email gemacht - xxx@xxx da könnt ihr och gern schreiben dann könnt ich och mal meine nummer geben wenn jemand viellei was gutes hat. liebe grüße ciao

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht

Zurück

Kommentare

Kommentar von drug scouts |

Hallo,

Dein Erfahrungsbericht hat uns ziemlich mitgenommen.

In aller Kürze ein paar Tipps/Hinweise für Dich.

Du musst essen! Wie Du sicherlich weißt, unterdrücken Speed und C das Hungergefühl. Auch wenn Du keinen Appetit hast, nimm Nahrung zu Dir. Kohlenhydrate (Kartoffeln, Nudeln), Vitamine (Saft, Orangen...) und vor allem Mineralstoffe und Kalzium (fertige Präparate aus der Apotheke oder Drogerie, Nüsse, Milch...). Nimm auch ausreichend Flüssigkeit zu Dir.

Du musst schlafen! Versuche zumindest Deinem Körper Ruhe zu gönnen. Je länger Du nicht schläfst, desto mehr wird nicht nur Dein Körper sondern auch Deine Psyche belastet. Ohne Schlaf hat man auch ohne Drogen bald psychotische Zustände.

Bleib nicht alleine. Es sollte eine Person in Deiner Nähe oder zumindest leicht erreichbar sein, die Dir im Notfall helfen kann.

Erstmal "nur" Speed zu nehmen, würde Deinen Körper zumindest etwas entlasten, ist aber auch nicht gerade optimal.

Wenn Du bis zum neuen Jahr so weitermachst, wirst Du garantiert im Krankenhaus landen. Also versuch irgendwie, Deinen Konsum einzuschränken und zu schlafen sowie zu essen. Wenn das nicht geht, empfehlen wir Dir, von selbst ins Krankenhaus zu gehen. Vorteile: Du bist unter ärztlicher Aufsicht, Du bekommst Medikamente, die gegen die Schmerzen wirken und Dir beim Einschlafen helfen. Nachteil: Du bist auf der geschlossenen Abteilung und das ist nicht der angenehmste Platz der Welt. Wenn Du möchtest, kannst Du Dich selbst in ein Krankenhaus einweisen. Du hast immer die Möglichkeit, auf eigene Verantwortung das Krankenhaus wieder zu verlassen.

Du kannst Dich bspw. an die Uniklinik oder das Parkkrankenhaus wenden:

Uniklinik: Zentrum für psychische Gesundheit, Klinik und Poliklinik für Psychatrie
Semmelweisstraße 10

Direktor: Prof.Dr.Ulrich Hegerl Telefon: 0341 - 97 24 454

Park-Krankenhaus Leipzig-Südost GmbH
- Psychiatrische Kliniken - Morawitzstraße 2, 04289 Leipzig

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Herr Prof. Dr. med. Thomas Kallert Tel.: (00 49) 3 41 / 8 64 - 1260 E-Mail: thomas.kallert@parkkrankenhaus-leipzig.de

Hier noch einige Kontaktnummern/Adressen, die Dir vielleicht weiterhelfen.

Krisendienst des Durchblick e.V.
An Wochenenden und Feiertagen von 09.00 Uhr bis 19.00 Uhr besetzt und kann aufgesucht (Eitingonstraße 12,) oder telefonisch unter (0341) 3553 4333 erreicht werden. Dieses Angebot ergänzt das Telefon des Vertrauens (0341) 3553-4444.

Verein für Frauen, Familien und Jugend in Leipzig e.V.
Unterstützung für Jugendliche (bis 26 Jahre) in schwierigen Situationen, Krisendienst für konsumierende Jugendliche
Ansprechpartnerin: Kerstin Gerth & Kristin Wittig
Windmühlenstraße 41 (Eingang Liebig-Apotheke)
04107 Leipzig
0341 - 21 30 290

Natürlich kannst Du auch bei uns anrufen oder vorbeikommen (Eutritzscher Str. 9, 04105 Leipzig - Mo-Fr von 14-18h), falls Du jemanden zum Reden brauchst. Oder Du rufst uns an unter 0341-211 20 22(Mo-Fr von 14-18h).

Wir raten Dir aber, in irgendeiner Form medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vielleicht hast Du ja auch einen Hausarzt/eine Hausärztin, der /dem Du vertraust. Sie/er könnte Dir vielleicht kurzfristig behilflich sein.

Pass auf Dich auf!
Deine Drug Scouts

 

P.S: Aus Datenschutzgründen veröffentlichen wir in den Erfahrungsberichten prinzipiell keine Telefonnummern, Email-Adressen, ICQ-Kennungen oder Ähnliches - bitte nutzt dafür unser Gästebuch.
 

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.