Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

corky

das schlimmste am pep ist wenn man einfach nur weiterfeiern will und absolut kein ende finden will oder kann, selbst wenn alle anderen schon fertig sind nach ein paar tagen. das runterkommen geht auch ohne kiffen ganz gut, das hat was mit selbstbeherrschung zu tun. allgemein wer drogen konsumiert, naja zumindest beim pep, xtc, kiffen, kokain und alkohol ist das so wer von natur aus ne gute selbstbeherrschung hat, kann besser kontrollieren und mit drogen umgehen, meiner Meinung nach. Aber natürlich gibt es auch momente da will man sich nicht kontrollieren. Das erschreckende daran, das ich drogen konsumiere ist finde ich, das ich eigentlich voll der anti-drogi war, ich Bücher und alles mögliche gelesen und wollte drogenberaterin werden. Aber aus lauter neugier hab ichs dann halt selbst ausprobiert. aber die besten drogenberater sind die, die selbt einmal drauf waren, denn die können sich am besten in einen hineinversetzen. ich habe ausnahmsweise letzes we nix gemacht, außer ordentlich gesoffen seit langer zeit mal wieder. naja einerseits wars ganz lustig, aber andererseits hatte ich, als ich immer breiter wurde, irgendwie voll bock ein näschen zu ziehen. aber das gute ist ich hab es nicht getan und darauf bin ich stolz.s cheiße war damals das ich mir meine ausbildung versaut habe, da ich mir mit meinem freund ein paar pillen geschmissen habe und ich war so verpeilt das ich mich dann hinters steuer gesetzt habe, mein freund mit im auto und wir auf den parkplatz vor meiner arbeitsstelle gefahren sind, warum auch immer, und dann haben wir dort die ganze nacht bis morgens, keine ahnung, wer weiß was gemacht und dann war es plötzlich früh am Morgen und meine chefin parkt ihr auto neben uns und sieht uns in dem noch vollkommen verpeilten zustand. das gab erstmal ne diskussion und dann kann sich ja jeder denken den rausschmiss. Aber ich möchte die ganzen guten, wie auch schlechten erfahrungen mit drogen nicht missen, ich würde all das auch nicht rückgängig machen wollen, diese erfahrungen sind ein teil meines lebens. sie machen mich auch ein stück weit aus, das verstehen nur leute die drogen konsumieren oder konsumiert haben. Und vor allem habe ich so tolle leute kennen - und lieben gelernt, klasse leute, die viel drogen nehmen schon lange lange zeit, aber die ganz und gar nicht verpeilt sind, sondern klarer denken und handeln als irgendwelche spießer, die ein super tolles leben haben.

Substanzen

  • Speed [Amphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.