Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

das uneinschätzbare Risiko

Hab hier unmengen Erfahrungsberichte gelesen. Mir fehlt ein wirklich sachlicher Standpunkt zu dem Thema. Schwankt das meiste so zwischen Sensation, Hilfeschreien oder Gefühlsduselei. Ich weiss nicht ob das potentiellen Neukonsumenten oder Angehörigen wirklich weiterhelfen kann. Es ist schlimm, ja klar, aber wie eigentlich? Ich habe seit über 10 Jahren Erfahrungen mit den verschiedensten Drogen hinter mir. Ja scheisse, hab auch früh angefangen. Ich bin froh, dass es anfangs nur Halluzinogene waren, die haben ein nicht so starkes Gewöhnungspotential wie z.B. Crystal um das es hier geht. Nicht auszudenken hätte es damit begonnen! Das Kiffen hatte mich zu Beginn lange Zeit echt in Beschlag genommen und ich muss sagen, ich war wirklich psychisch abhängig. Auch jetzt, wo ich es lange Zeit oft gar nicht mache, kommt doch irgendwann immer der Gedanke daran auf. Ich bin stark genug dem nicht nachzuschwelgen und mich mit wichtigerem zu beschäftigen, aber wenn das damit schon so ist... Dazu gekommen Crystal zu probieren bin ich glücklicherweise erst, als ich jede Menge Erfahrungen mit anderen Amphetaminen, Kokain und LSD gemacht hatte. Nicht nur eigene, ich sah auch Freunde davon abstürzen oder mir nahestehende Leute bekamen Psychosen. Ich weiss nicht genau, warum gerade ich, von den meisten die damals um mich rum waren, es noch am weitesten gebracht habe. habe studiert und so vieles mehr, deswegen traut mir auch fast niemand zu, dass ich mit Drogen experimentiere. Ich denke es ist auch eine genetische Vorveranlagung dabei und wenn hier jmd schreibt, es könne doch jeder damit klar kommen wenn er es nur "versuche", ist absoluter Schwachsinn! Das sei mal klargestellt. Auf jeden Fall kann es natürlich nicht schaden sich ganz genau mit einer Sache auseinanderzusetzen bevor, währenddessen und nachdem man sie nimmt/genommen hat. Von der "alles-vergessen-abfeier-mentalität" halte ich überhaupt nichts. Drogen sind doch keine Spielzeuge für Erwachsene! Da ist man auf dem besten Wege schlussendlich auch zu vergessen wer man selber ist/war. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Crystal von der Wirkung auf die Psyche ähnlich funktioniert wie Kokain, das "Hoch" nur ungemein länger und intensiver ist. Jeder weiss von dem starken psychischen Abhängigkeitspotential von Kokain, mit allen schrecklichen Folgen. Wie Menschen den Bezug zu sich und der Realität, zu echten Gefühlen verlieren, sich selbst überschätzen und im Ego schwelgen. Dass Crystal mit genau dem selben Prinzip (Dopaminausschüttung hoch 10), nur noch tausendfach stärker auf Dich hereinprasselt, ist den meisten überhaupt nicht bewusst. Ich kann mir schon vorstellen, dass manche (nie alle!), ihr Leben trotz Crystal auf die Reihe kriegen. Zumindest zeitweise jedenfalls. Und trotzdem ist das kein Leben! Ihr seid voll die Seuche für euch und eure Umwelt sorry. Wenn ihr es nicht merkt noch viel schlimmer! Ich habe Crystal 2x (1x eine Line, das zweite mal leider gleich 250mg reines aufs mal, manche können sich denken...) und Methamphetamin unfreiwillig, weil ich es für Speed hielt und ca. 3g kaufte auch einige male genommen. Ich hatte danach jeweils genug von beidem. Mit anderem Zeug kann man einfach mit weniger Nebenwirkungen, ebenso wenn nicht geilere, weil nützlichere Flashs haben. Was ist an C oder Meth nützlich? Dem Hoch folgt ein Tief und alles ist wieder bei 0. Solche Erkenntniss - Erlebnisse und Visionen kann ich auch mit anderen Drogen erzeugen. Die halte ich dann ohnehin für glaubwürdiger als das was der Crystal-Konsument sieht. Der weiss doch nachher nicht mal mehr genau was es war, nur das Sensationsgefühl bleibt. Das einzige wirklich geile, fand ich noch den aussergewöhnlichen Sex, den ich damit erlebt hatte. Kann ich jedoch auch auf Pep machen wenn ich was vergleichbares will. Die Nebenwirkungen nochmal, sind es einfach nicht wert! Ohnehin ist es auch traurig, wenn man es auch nicht in nüchternem Zustand schafft, geilen Sex zu haben. Man muss nicht alles bis zum äusserstem erleben. Und doch auch wenn man angenommen mal "den Konsum im Griff hat". Ich meine ich nehme das ein paarmal innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne. Das jeweils nicht wenig. Und danach einfach nicht mehr, weil ichs für ne Kacke halte. Das finde ich relativ kontrolliert. Manche, besonders Frauen kann ich auch nicht verstehen, wenn sie nicht heulen wollten, wenn sie ihr fertiges Gesicht nach dem Wochenende betrachten. Leute schaut mal in den Spiegel rein! Naja, ein wenige Selbstbewusstsein sollte man zuvor schon gehabt haben, sonst bringt das auch nix. Also mal angenommen, man ist so wie ich, wirklich mit dem Verstand dem Zeugs überlegen und kann selbst bestimmen "ja" oder "nein". Dann bleibt immer noch etwas übrig, was absolut gefährlich ist. für sich selbst und auch für andere. Crystal habe ich selbst erlebt, birgt die Gefahr während des Draufseins, die Kontrolle über die eigenen Emotionen und Gedanken zu verlieren. Da kann man noch so sehr erfahren sein! Habs mit einem gemacht, der war jahrelang Kokain und Heroinabhängig, seit Ewigkeiten clean... er dachte es gibt nix mehr dass ihn umhaut. Sehr grob fahrlässige Selbstüberschätzung! Der hat doch tatsächlich nachher mit kugelrunden Augen sich eingebildet, er sei völlig normal, aber die Welt um ihn rum spinne total, jeder hätte was gegen ihn, wollte ihn fertigmachen. Es ist so weit gegangen, dass ich ihn aus Selbstschutz, am 3. Tag fast aus der Wohnung geschmissen hab. Nach 2 Wochen Psychose, wo es ihm absolut dreckig ging, hat er gesagt, er hätte nie was vergleichbares erlebt. Das Zeugs sei ein Teufelszeugs. Und auch ich kann das nur bestätigen. Ich hatte, als es ihm schlecht ging, mental eigentlich alles unter Kontrolle, fühlte mich auch bisschen verantwortlich für ihn, weil ich sah wie er abdriftete. Nach 3 Tagen ohne Schlaf, bin ich zwar schier durchgedreht, hab mich dann entschlossen Valium zu nehmen, damit ich endlich runter komme. Ich hab mich relativ schnell erholt, sieht man mal von 2 Wochen folgende Migräne ab. Wäh! Doch auch dann kann man noch ausser Kontrolle geraten. Niemand kann behaupten, dass er davor gefeit sei jederzeit und unverhofft, mit verletzenden oder einfach stark "erregenden" Situationen konfrontiert zu werden. Das ist mir passiert. Danach hatte ich das Gefühl mich innerlich aufzulösen. Mein Ich hat einer riesigen Quelle von Hass Platz gemacht die aus mir strömte und mich umströmte als würde sie mich von innen wärmen. Ich war mir bewusst, dass das nicht gut sein kann, doch ich kam nicht dagegen an. Die Situation an diesem Tag hätte total eskalieren können. Ich schrie, man sollte von mir fern bleiben, kämpfte gegen die Agression. Dachte zeitweise sogar schon ans töten, mich selbst eingeschlossen und solche wahnsinnigen Dinge. Ich dachte ich werd verrückt. Als ob das noch nicht reichte. Diese Hassgefühle kamen auch später immer wieder flashbackartig in mir hoch wenn ich erneut mit der Situation konfrontiert wurde. Ich bin ein sehr friedfertiger Mensch, ich halte nichts von Hass, gar nicht. Ich kam nicht dagegen an! Es traf zu tief drinne auf dem Flash. Das Zeugs macht aus den meisten kleine Teufel, ähnlich wie von Koks, nur noch viel wahnsinniger und fertiger. Mir tun die Angehörigen leid derjeniger, die so sind und immer wieder noch das Gute in denen erkennen, was durchblitzt. Aber macht euch bewusst dass ihr es mit dem Teufel zu tun habt! Auch wenns euer eigenes Kind ist. Vergesst auch nicht, euch selber und evtl. auch eure Familienmitglieder davor zu schützen, man kann sowieso keinem helfen, der richtig abhängig ist. Die müssen solange durch den Sumpf bis sie es kapieren oder tot sind. Da sind Heroinjunkies dagegen noch wahre Vorzeigedrögler... im Ernst. Ich hoffe wenigstens ein paar Leute haben nun genug Respekt und lassen den Scheiss von vornherein sein. Danke! Wenn ihr die Herausforderung und den Nervenkitzel unbedingt haben wollt, bitteschön, jammert nicht danach! Viel Spass schon beim Runterkommen und Sortieren der Gedanken. Mir hats gereicht! Der einzige Grund warum ich es derzeit nochmal nehmen würde, wäre um jemand anderes dabei zu begleiten, bevor er das alleine macht. Mich reizt es nicht.

Substanzen

  • Crystal [Methamphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?