Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Dxm in der Dusche

So, dies ist mein erster Trippbericht.

Zuerst mal über mich, ich hatte generell immer eine sehr große( durch die Eltern) beigelegte Abneigung gegen Drogen.

Angefangen hat es mit Cannabis aber das ist Wurscht, da ich außerhalb von Gras(zigmal) nur Mdma (1mal) und die Droge aus dem heutigen Trippbericht genommen habe.

 

Heute wollte ich mir also mal Dmx gönnnen.

Setting:80kg, Mein Appartment, Beleuchtung über ein LED-Panell, Musik über die Anlage(Goa zuerst, später geweschelt).

Dosis: 4*30g ratiopharm Hustenstiller zum Allergietest, nach Wirkungseintritt die restlichen 6*30g

Ablauf: Ich schnitt also die Pillen auf und schüttete den Stoff aus 4 Kapseln auf ein kleinen Streifen Klopapier. Diesen faltete ich zu einer Bombe und spühlte diese mit Wassser runter! Ab dem Zeitpunkt wurde gewartet, es wurde wie gesagt Goa gehört und ein wenig auf YouTube umher geschauht. Nach gut einer Stunde merkte ich dann das ich langsam euphorisch wurde, ich fand die Musik ganz bezaubernd und wollte umbedingt aufstehen und tanzen. Ich erzählte einem Freund(Sprachnachricht) das es sich so anfühlte als wäre man high aber ohne, dass das Gehirn hinterher hinkt. Ich entschloss mich also die anderen 6 Pillen aufzuschneiden und ebenfalls als Bombe herunter zu spülen (klappte nicht so gut BÄÄÄHH). Also wieder hingehauhen und gewartet, ab jetzt ist jedoch die Zeitwarhnehmung eher waage. Es war ungefähr eine Stunde als ich anfing noch euphorischer als zuvor zu sein. Ich sagte mir Dinge wie "Das ist Leben" und "Jeder sollte so fühlen".Ich führte rege selbst Gespräche in denen ich schon mit mir selbst verhandelte, nicht nocneinmal in absehbarer Zeit Dxm zu nehmen(was ganz unterhaltsam war, da meine Eltern aufploppten in meinem Kopf und mit diskutierten und eher dafür waren das nocheinmal zunehmen). Ich entschied jedoch, das ich diesen Zustand nur durch eine Droge erreicht habe und daher die Sachen die mir in dem Moment zusagen, keinerlei Bedeutung haben(wie meine Eltern die mir sagten ich soll es nochmal nehmen WTF?!). Ich hockte also etwa eine viertel Stunde auf meinem Bett und hört nur der Musik zu. Nach dieser viertel Stunde, setzte ein Gewisses unwohlsein im Magen ein. Es fühlte sich so an als müsste ich immer gleich erbrechen, musste ich jedoch nie, musste immer nur Rülpsen, zur Freude meiner. Dises Gefühl steigerte sich jedoch so sehr, das ich ins Bad ging. Als ich dort so stand und sich so ziemlich alles gedreht hat, entschied ich, duschen zu gehen! Ich drehte also die Dusche auf und stellte mich darunter, MENSCH das war ein Gefühl!! Wie als ob jemand einem mit einer Feder am ganzen Körper entlang streicht. Ich setzte mich in die Dusche, da ich keine Badewanne habe und saß dann dort erstmal so ca. 10 min mit dem selben flauen Gefühl im Magen. Ab einem gewissen Zeitpunkt, war ich nur noch in Gedanken. Ich starrte die Wand an und dachte vermutlich wegen meinem Studium (Chemie) über die Fliesen und ihre Atome nach. Aufeinmal war ich dann auch wie mit einem Mikroskop auf die Atome der Fliesen rangezoomt. Jedoch sahen die Atome aus wie der Köpfe eines Zeichentrickcharakters (Karl von Jimmy Neutron(fragt nicht wieso Ka)) als ich aus der Welt der fliegenden Köpfe zurück gekommen bin, sind etwa 30 Minuten vergangen (Wasser lässt grüßen). Jedoch merkte ich wie der Tripp sich langsam dem Ende neigte. Ich ging also aus dem Bad, zog mich an und ging zum rauchen raus, wo ich ersteinmal 30 min rumgelatscht bin. Jetzt sitze ich hier und schreibe den Report am selben Abend um mich abzuregen und zu rekapitukieren!

 

Ich hoffe mein kleiner Trippbericht hat euch gefallen, es war mein erste also nehmt bitte Rücksicht!

Ps: Gefühle ab einsetzen des Tripps die bis jetzt halten sind: Klingeln in den Ohren, schwammiges Sehen, steifer Gang, allgemeine Verwirrtheit! Die Euphorie hat vollenzt nachgelassen, es erinnert jetzt gerade sehr stark an ein Alkohol Kater!

 

Substanzen

  • Drogen und Psyche
  • Medikamente
  • Sonstige Substanzen

Zurück

Kommentare

Kommentar von Hannes |

Benzodiazepine ! Opiode ! Lyrica !

Hallo,

ich heiße Hannes, und bin schon älter als viele von euch. Ich möchte euch berichten von meinen Tabletten Abusus ( Missbrauch ). Viele Drogen von denen ich hier lese sind für mich absolutes Neuland - doch wenn ich denke wie ich die Tabletten als Droge missbraucht habe und auch noch missbrauche dann sind zu den hier aufgezählten Drogen keine Unterschiede.

Vorweg - ich hatte mal ein Alkohol Problem und war zu dem schon in 3 Langzeit Therapien - doch dieses ist für mich nicht mehr von Interesse - der Alkohol ist seit langen für mich Dreck einfach nur wiederlich.

Die Tabletten dagegen sind für mich sauber - Du hast keine eckelige Fahne und auch keinen dusseligen glasernen Blick.

Sicherlich auch ein Grund für mich diese Droge zu konsumieren.34 Entzugskliniken habe ich stationär besucht.

10 Jahre lang habe ich Benzodiazepine im Abusus genommen.Jede Woche 50 Tavor 2,5mg. ( Lorazepam ).

6 Jahre Tr

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.