Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

@Entzug aber wie?

Du bist ja noch jung, wenn Du aufhören willst, wende Dich zur Beratung zuerst an eine Drogenberatungsstelle. Die gibt es mittlerweile in fast jeder grösseren Stadt. Da wirst Du anonym beraten welche Möglichkeiten für Dich in Betracht kommen wenn Du vom H runter willst. Allerdings solltest Du Dir zusätzlich woanders Infos besorgen, auch im Internet(über die Sucht, den Entzug, Erfahrungsberichte usw.), denn in Drogenberatungen wird oft zu einseitig beraten. Je kürzer man drauf ist, umso grösser ist die Chance das man es schafft!! Wenn Du den Weg Entzug mit anschliessender Therapie wählst, ist es wichtig danach alle(!) Scenekontakte abzubrechen, evtl. sogar in eine andere Stadt zu ziehen. Ansonsten ist der nächste Rückfall vorprogrammiert und Du rutschst immer tiefer rein! Entzogen wird meist "warm" in einer Klinik. Das heisst, Du bekommst etwas Pola oder Metha für kurze Zeit und wirst schnell ausdosiert, das dauert ca. 3 Wochen. Das machts etwas erträglicher. Vor allem, wenn Du gedrückt hast und schon länger drauf bist, ist die Substitution, meiner Ansicht nach, der bessere Weg. Das hat den Vorteil, das Du, richtig eindosiert, keinen Entzug und kaum H Jieper mehr hast. Allerdings machen Substitute körperlich abhängiger und der Entzug dauert deutlich länger. Für alle die ohne Opiate langfristig (noch) nicht leben können, meist die bessere Wahl. Ich habe ausser H Entzügen auch einen Methaentzug hinter mir. als der körperliche Entzug durchgestanden war ging es mir dann psychisch total schlecht(schwere Depressionen, Suchtdruck..)Nach 11 Monaten war ich wieder voll drauf, bin dann aber schnell wieder in Substi, da ich nicht wieder so abrutschen wollte wie früher. Fakt ist, das die Substitution in vielen Fällen stabilisiert, sodas man wieder einigermassen normal leben kann ohne total clean sein zu müssen. Ich bring das noch nicht, bin schon zu lange drauf und nicht nur auf H bzw. jetzt Pola, leider! Leicht ist es auf jeden Fall nicht,aber trotzdem sollte man nie die Hoffnung verlieren und sich nicht aufgeben!! Alles Gute und such Dir alle Unterstützung die Du bekommen kannst!

Substanzen

  • Substitutionsmittel

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?