Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

erfahrungen auf sex und reiki

Es braucht nicht immer drogen, lsd, haschisch oder sonst was, um auf das bewusstseinserweiternde zu kommen. Ok, ich habe in meiner jugend mal gekifft, aber das war nur kurz und seitdem keine drogenerfahrung mehr. Das besagte ereignis trat mit 22 ein, in einer ganz normalen zeit. Ich hatte damals einen freund mit dem ich ausschweifenden sex hatte, der zur bewusstseinserweiterung führte. Aber das war bis das besagte ereignis eintraf schon einige monate oft mehrmals täglich der fall. Ich fühlte mich dann jedesmal stark, frei und wie in einem rausch. Einige meiner kommilitonen besuchten das reikizentrum das gleich neben mir in der nachbarschaft lag. Ich hatte schon vor dem ereignis einige male daran teilgenommen. Reiki ist eine fernöstliche heilmethode und erfolgt durch handauflegen mehrerer leute zu einem einzelnen. Es hat mit sex nichts zu tun. Erst erfolgt eine einstimmung durch den reikilehrer, der mittels einer zeremonie sein energiefeld überträgt- Dann sitzt man im kreis und legt jeweils mit der gruppe seine hände auf den oberkörper eines anderen, bis man selbst an die reihe kommt. Das handauflegen erfolgte im angekleideten zustand. I ch hatte an dem besagten tag zuerst intensiven sex mit meinem freund, dann verreiste dieser zwei tage wegen arbeit und am abend war ich das 5. mal beim reiki- Als ich nachhause kam von dem abend, legte ich mich wie immer schlafen. Auf einmal wachte ich auf und alles war anders als davor. Ich ging an den lichtschalter, der warf mich zurück und ich konnte kein licht einschalten- Ich stand ausserhalb meines körpers. Ich merkte, dass etwas nicht stimmte und trat vor dem spiegel. Mein gesicht starrte mich fremd an. Der raum war wie immer, dann trat ich ans fenster und sah, dass alle autos draussen merkwürdige formen hatten. Die waren dreieckig und seltsam. Ich bekam panik und dachte, dass wenn das nicht aufhört, ich in die psychiatrie komme. Auf einmal sass mein noch lebender cousin bei mir am bett und der hätte nicht da sein können, weil er ganz wo anders lebte. Ich reiste zeitlos durch seltsame orte und war aufeinmal zuhause bei meiner mutter, die 300 km entfernt war- Andere filme gingen ab, es ging ganz schnell. Eine kulisse nach der anderen. Teilweise im zimmer, teilweise wo anders. Ein lsd trip (habe hier erfahrungsberichte gelesen) hätte nicht anders sein können. Am nächsten tag wachte ich gerädert auf, aber war wieder normal. Seit dem kamen solche erlebnisse öfters. Auch als mit meinem freund schluss war und ich kein reiki mehr suchte- Alles ohne drogen und akohol, nicht mal zigaretten, da ich NR warm hörte es nicht auf. Ein paar jahre später auf einmal kam der höhepunkt: Ich lag mit dem gesicht zur wand und wachte von einem kurzschlaf auf. Das zimmer war wie immer Ich konnte vom hinterkopf aus den ganzen raum überblicken was mich sehr beunruhigte. Die tür stand einen spalt auf. Auf einmal kam ein wesen durch die tür. Ich nahme es vom hinterkopf aus wahr. Es war ein mann mit grauem haar und einer roten kutte. Er sah mich nicht an und ging an mir vorbei. Ich bekam angst, mein körper war starr und gehorchte nicht, wollte aufwachen. Mit mühe und not ging es. Die gestalt löste sich wie ein traum auf. Alles was ich erlebte war wie real. Nun geht das in abständen 15 jahre. Es hörte mal dazwischen eine weile auf und kam aber wieder. Oft sehe ich gestalten am bett, die mich berühren und die ich aber nicht sehe, sie sind menschen, nur nicht reale. Bekomme sie im halbwachzustand mit. Dann erst vor kurzem hatte ich ein beängstigendes erlebnis im bad: Ein transparenter arm schoss aus dem bademantel und aus der wand kam ein anderer. Beide hatten eine enorme kraft und halfen mit beim aufstehen. Ich stand aber nicht wirklich auf. Nach fünf aufstehversuchen wo der körper noch immer im bad sass, hörte es auf und eine andere kulisse trat ein. Raper mit walkmännern und aufschriften auf den t-shirts zogen an mir vorbei. Ich sollte ihre aufschriften lesen aber tat es nicht. Gross schwammen die buchstaben, aber ich las keine. Dann kam eine frau, ich wehte vor ihren augen und wollte mich bemerkbar machen, aber sie sah mich nicht- Eine stimme sagte, dass es so ist wenn man tot ist. ich fand mich in der wanne wieder. Später noch kam ein grosser geist ins zimmer, er nahm die halbe grösse des raumes ein und dich dachte das gibt es nicht, da biss er mich in den finger. Dazu stand eine männliche figur mit quadratförmigen grauen kopf an meinem bett und sah mich studierend an. Ich nehme keine drogen und bin auch nicht schizo. Ich kann aber glaub ich mit jedem trip mithalten. Ich würde mir nie einen trip einwerfen. Das einzige was ich getan habe ist: Dass ich mich immer wieder mal mit sex berauscht habe, immer wenn ich einen freund hatte, habe ich es übertrieben, und dass ich damals ein paar mal zum reiki gegangen bin. Ich schwöre, dass ich die wahrheit sage. gruss Andrea

Substanzen

  • Sex und Rausch

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.