Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Erste Erfahrung mit Lsd

Hallo an alle!

Hier möcht ich gerne kurz meine Gedanken schildern zu meinen ersten "Trip"!

Bin 21 Jahre alt bis dato keine Erfahrungen mit Psychedelika gehabt, hatte zwar
mal Trüffel gegessen merkte aber sehr wenig von der Wirkung (zu geringe Menge), wobei ich 
zugeben muss als die Wirkung vom Lsd einsetzte, dass sich doch ein ganz ganz kleiner Teil von mir
an die ganz leichte Wirkung von den Trüffies "erinnerte".

Nun zum eigentlichen Thema:

14:00 in einem Park gesetzt mit einem Kollegen der mir das Mittelchen übergeben hatte.
Über die Dosierung kann ich weniger sagen habe mir für den Anfang 1 halbe Pape  unter die Zunge gelegt sehr viel war das aber bestimmt nicht.
Kurz von dem Konsum ganz wichtig habe ich mich psychisch gut vorbereitet, habe mich selbst hinterfragt was ich damit erreichen möchte, und konnte es kaum abwarten diese "spirituelle" Erfahrung zu machen :D
Aufgeregt war ich kaum ich dachte mir:"Ach viel schlimmer können diese Hallos und Visos nicht sein wie damals auf MDMA wo du gekifft hast und diese Mossaikmuster auf der Wand gesehen hast".

FALSCH GEDACHT! Was jetzt kam hat mich mehr als Überwältigt.

14:52 wir sitzen beim Kollegen zu dem wir dann hingegangen sind da das Wetter nicht mitgespielt hatte.
Mein Kollege der auch übrigens 1 Pape schon vorher geschmissen hatte, war am diskutieren mit dem anderen Kollegen
der total nüchtern war. Hier begann der eigentliche "Wirkungseintritt" der Droge, ich schaute auf mein Handy und sah wie 
bunte Kreise vom Mittelpunkt nach außen hin pulsierten und das alles in verschiedensten Farben. Mich überkam ein Gefühl der Euphorie ich musste dauergrinsen und ich gab mich ganz kurz diesen kleinen "Farbenspiel" hin. Und das was danach kommt ist sehr schwierig mit worten zu schildern, man kann sich die Wirkung von Lsd das erste Mal ABSOLUT nicht Vorstellen. Für mich war das aufjedenfall SEHR SEHR weit entfernt von Hallos und irgendwelche Muster und Farbenspiele, ich kann absolut nicht nachvollziehen wie man diese Droge auf diese minimalsten sag ich mal vorsichtig (ws wegen geringer Menge) Visualisierungen degradiert. Ich fühlte wie als wäre mein Geist vollkommen meine Wahrnemung wurde anders ich spürte alles um mich herum, ich fühlte den ganzen Raum mit den ganzen Gegenständen sie waren da, sie waren Präsent und ich nahm alles in mich auf. Alles leuchtete nicht befremdend sondern in einem "anderen" Licht ich sah alles klar und wusste was es bedeutet. Ich spürte schwingungen zwischen allem was ich sah, nein zwischen allem was ich mir Vorstellen konnte, mein ganzes Raumdenken veränderte sich ich fühlte mich als wäre ich mit allem verbunden und als ob ich den ganzen Raum um mich herum sehen könnte. Später saß ich dann auf den Balkon schloß die Augen und gab mich einfach der Geräuschkulisse der Großstadt hin. Wobei ich diese nicht mal als angenehm empfand aber dieser "Zustand" hatte mich einfach Überwältigt und ich fühlte mich Pudelwohl. Ich wusste erst jetzt worum es hier geht :D Dieser "Bewusstseinszustand" so nenn ich das mal kann man sich ungefähr so Vorstellen: Also vorerst wie gesagt die Wirkung ist das erste Mal total unvorstellbar und hat rein nichts mit dem zu tun was man so hört. Dein "Geist" dein "Ich" wird fast von deinem Körper getrennt (ja klingt hart ist es aber wirklich nicht :D hab ich eher als angenehm empfunden) dein "Ich" befindet sich im Kopf dein Körper wird nur mehr ein "anhängsel" deines Geistes. Ich glaube es ist sehr wichtig wie man mit diesen Zustand umgeht am anfang wirkt es ganz leicht fremd doch ich wusste schnell das ich mich einfach hingeben sollte und nicht dagegen ankämpfen darf. Man merkt das alle Menschen,Dinge Bäume Tiere alles um dich rum diesen "Geist" besitzt und du ein Teil davon bist. Wir gingen dann spazieren ich konnte die ganze Welt wahrnehmen alles bis aufs detail deutlich und sie zog doch schnell an mir vorbei.  Wir blieben hier und da mal sitzen da mich doch die ganze Menschenmenge etwas verwirrt hatte und ich dachte das wir schon fast Stunden herumgehen :D (es waren 12 minuten wohlgemerkt LOL). Ab und zu spürte ich wie mich ein schlechtes Gefühl überkam, doch ich blieb kontrolliert und gab mich dem einfach hin so schnell wie es auch kam so schnell ging es auch wieder weg. UND GENAU DAS SIND GLAUB ICH DIESE SOGENNANTEN "HORROR" TRIPS! man bekommt es ständig mit emotionen zu tun die einem einfach überkommen diese können auch ab und zu sehr unangenehm sein falls man sich selber zu sehr darin "veliert" ich hatte ganz kurz so eine Art Schmerz gefühlt im Kopf doch ich gab mich dem ganzen einfach nur hin und genoß diesen "Bewusstseinszustand". Der übrigens dann noch bis 20:00 ca anhielt danach klang das ganze ab und ich kam langsam wieder "zurück" in meinen Körper falls ich das so ausdrücken kann :D Wir hatten auch übrigens zwischendrin immer gekifft ich merkte aber sehr wenig von der Wirkung vom Thc.  Die Erfahrung war sehr inspirerend auch teilweise ab und zu neutral also übereuphorisch war ich jetzt auch nicht aber dieser "Bewusstseinszustand" hat meinem Geist einfach sehr gut getan ich fühlte mich Pudelwohl in mir und meinem Körper und sah wie ich selbst einfach bin wie ich mich reflektiere und wie alles andere sich reflektiert. Nun ja sehr schwierig zur erklären mit Worten was sich halt da in meinem Kopf abgespielt hat und ich glaube jeder empfindet was anderes aber ich hoffe ich konnte einen kleinen "Einblick" in die Wirkung vom Lsd geben :D Es hat mir aufjedenfall eine andere Perspektive der Wahrnehmung gezeigt und ich finde es hat schon was sehr Meditatives einfach ein Geisteszustand den man eben durch die Droge hervorgerufen hat aber jedoch sehr respektvoll damit umgehen muss da deine Gedanken sehr schnell abdriften können und bei größerem Mengen kann bestimmt dann ein Zustand des Unwohlseins aufkommen und und und also hier ist eben der Fantasie keine Grenze gesetzt denk ich mal alles was man sich Vorstellen kann das wird man auch empfinden können :D wichtig ist das man sich dem hingibt und sich bewusst wird das man jetzt nicht unbedingt lsd genommen hat sondern eher das man diesen "Bewusstseinszustand" hat und den mit den ganzen Emotionen die aufkommen können genießen sollte :D LG an alle hoffe ihr konntet was mitnehmen und passt auf euch auf! 

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von Cornsen |

Super Bericht !!!!

Echt klasse wie du das beschreibst, genau das erhoffe ich mir von meinem lsd trip. Mich selbst vielleicht ein bisschen besser zu verstehen :) Liebe Grüsse

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.