Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Erstes mal LSD auf nem Festival

Thema steht oben :)

Vorneweg, dass ist mein erster Tripbericht. Es war auf nem Festival, oben in MeckPomm. Sicher kennen es einige von euch. Ich und ein Kumpel sind Mittwoch angekommen, naja wie das halt so ist macht man sich da erst mal gute Laune, also dippten wir ein wenig MDMA.

Zum Trip: Es war am Donnerstag um 18 Uhr. Ich erinnere mich noch ziemlich genau daran, da um die Uhrzeit die Eröffnung der Hauptbühne war, zwei weitere Freunde saßen bei uns welche uns noch eine Zeit lang begleiteten, dazu jedoch später. Wir saßen etwas abseits und schauten uns das spektakel an, die Pappe schon im Mund, ich war wirklich aufgeregt. Ich muss gestehen ein bisschen Angst hatte ich auch, aber nicht übermäßig. Es muss etwa 18:20 gewesen sein als wir uns auf in unser Camp machten. 1 bis 2 Minuten nachdem wir uns vom Acker machten machte sich starke Euphorie breit, ich bekam einen heftigen Lachflash, mal ernsthaft das war so doll. :D Angekommen im Lager (ca. 18:30, bisher keine Optiks oder Farbveränderungen etc.) setzten wir uns kurz, tranken etwas und chillten einfach kurz (ich immernoch am ablachen :D). So gegen 19:00 machten wir uns auf und da waren so zwei Schaukeldinger mit ner Feder unten, mein Kumpel ist einfach da hin und ich bin natürlich hinterher. Verduzt schauten uns unsere zwei Wegbegleiter an und lachten über uns (glaube ich?), ich meine da saßen dann so zwei 16 (soalt war ich zu der Zeit) bis 17 Jährige auf LSD und Wippten ne Runde. :D

Wir gingen Richtung Wüste und saßen am Rand. Aufeinmal erlebte ich etwas was ich niezuvor für möglich gehalten hätte. Von einer zur anderen Minute hatte sich meine Farbwahrnehmung unglaublich intensivert! Ich meine macht mal ein Foto bei tollem Licht und stellt den Kontrast auf 100%, so oder soähnlich musste es gewesen sein. Ich schaute mir die Leute so an, als ich einen Typ mit Dreadlocks sah, er sah wirklich aus wie ein "perfekter" Rastafari, da fragte ich mich wie es eigentlich möglich ist so auszusehen, einem Moment später dachte ich: "Dass ist auch nur ein Mnesch wie ich, nichts anderes...", hört sich ein wenig blöd an aber das dachte ich. Wir gingen weiter und standen auf einer Erhöhung,blickten über die Wüste und es war unglaublich. Ich dachte: "Dass muss der Puls des Lebens hier sein.." und mein Kumpel blickte rüber und fragte völlig verduzt: "Alter, aber bei dir auch oder, oder..?" Ich antwortete mit "Ja..". Er fragte das noch öfter. Wir gingen zurück ins Camp, was sich als eine schwer zu bewältigende Challenge herausstellte, es kam uns so vor als würden wir wie Mose das Meer teile (wir gingen inmitten von Menschen) und der Weg war eewig lang. Im Camp sind Dinge passiert die ich wirklich, wirklich gerne beschreiben würde aber ich kann nicht, dass war irgendwie einfach die verrückteste Kacke die ich jeh erlebt habe.Schnell gingen wir wieder, es war bereits dunkel.

Wir tanzten am Rande des Trance Floors, nun die absolute Kathastrophe. Ratet... ich verlor meine Freunde inmitten von 60.000 Menschen. Im dunkeln, auf LSD, auf einem Festival auf dem ich vorher nie war. Ich fing an zu gehen, dann schneller zu gehen. Ich erreichte mein Camp irgendwann, dort saßen zwei Freunde, total auf Ketamin, ich ging wieder. Super Gau, denn die nachfolgemnden (so mir übermittelt) 6 Stunden ging ich mit zügigem Tempo hin und her, nach links nach rechts über das Gelände. Paradoxerweise suchte ich... mein Camp aus dem ich freiwillig gegangen war. Ich fand patu auch kein Wasser und war, so schien es mir kurz vor dem verdursten. 

Letztenendes fand ich mein Camp, an dem ich mindestens 5 mal vorbeigerannt bin, jedoch zu verbummelt war um das zu merken und legte mich hin.

Es war eine der umwerfensten, unglaublichsten und magischsten Momente in meinem Leben, mal im ernst es ist nicht wirklich vorstellbar. 

Hoffe es hat euch ein bisschen gefallen :)

Substanzen

  • Drogen und Parties
  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von Sayitna |

Verrückteste Kacke

Hi :).

Echt ein cooler Tripbericht. Bei dem "Alter, aber bei dir auch, oder?" hab ich mich bepisst vor lachen. Ich kanns kaum abwarten, das (hoffentlich diesen Sommer) auch mal auszuprobieren. 

Aber dieser Teil mit dieser verrücktesten kacke, die du nicht beschreiben kannst, hat mich neugierig. Ich hab schon Erfahrungen mit Pilzen und ich weiß wie das ist, etwas unbeschreibliches, unerklärliches, unvorstellbares, etc zu erleben. Aber trotzdem fände ich es echt interessant zu hören, wenn du mal zumindest versuchst, es zu erklären.

Leider ist das jetzt schon 'ne Weile her, wahrscheinlich liest du das nicht mal mehr, und wenn dann kannst dich wahrscheinlich auch nicht mehr so gut dran erinnern. Aber falls doch, kannsts ja mal versuchen :)

 

Grüße, Sayitna

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.