Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

eure email ins gästebuch

so wieder ich, 27 schleswig- holstein.... natürlich ist es oft so wie oben geschrieben, das man ganz kalt im herzen ist, andererseits muss ich sagen wäre es nicht so warm, wäre ich auch nicht mehr hier. ist zwar gegensätzlich, aber ihr versteht. gott gibt mir auch kraft alles zu bewältigen. dinge an denen andere zu hundert prozent kaputt gehen würden. also hab ich ein kaltes, sehr gut gerwärmtes herz. ;-) ich hab mein eigenes ich wohl etwas verloren, aber alles in einem bin ich sicherlich ein guter mensch. aber seit 4 tagen ziehe ich jeweils 1 gramm. ist für mich wenig, aber das hochdosieren geht ja schnell. man ich war so gut davor, hatte minikonsum und dann wollt ich einen tag mal drauf sein und dann ihr wisst ja..... und kein metha oder ähnliches um den entzug zu machen. morgen wieder arbeiten. dann muss ich was nehmen, affig arbeiten geht nicht. hätte ich doch nur leute um mich die mich ablenken und so weiter und so fort.. aber nein, man hängt allein und weiß nichts zu machen, alles ist schlecht und dann, na dann gibts ja was das alles in einem ersetzt. da ich all mein geld verprasst habe stand ich den gesamten urlaub ohne da. das war das problem. kein essen, kein tank, kein spass, nichts. um all dies zu bekommen hätte ich viel geld gebraucht. aber da gibts ja was, heroin... es ersetzt alles. es ersetzt das teure essen, das vergnügen (allein zu haus), geborgenheit, den autotank (nun ist ja alles gleichgültig).... sprich man wird da reingepresst in den teufelskreis. ich hoffe das ich irgendwie an substitutionsmedikamente rankomme, denn dann schaffe ich es. das ist mein problem, ich ziehe auch vor angst des entzuges, geht auch nicht da ich arbeiten muss. eben mal so krankmelden geht nicht. ich brauche nur sowas, also metha oder irgendwas und dann schaffe ich es auch. nicht mal dauerkonsum, will ja nicht davon abhängig werden, aber einfach nur eine gewisse menge um anständig runterzukommen. so an die 30 jährige aus thüringen, na wir sind ja recht ähnlich mit unserer geschichte (danke für deine worte)... schreib doch deine mail mal ins gästebuch (wenn du lust hast).... wenn du es echt geschafft hast zieh ich den hut von dir, wichtig ist das du dich damals getrennt hast, sonst ist es ne zweckgemeinschaft. würde gern mehr erfahren, vielleicht schreibst du sie ja mal darein, liebe grüsse. an die 18 jährige aus thüringen... bist auch ein lieber mensch, doch ich glaube nicht das du das alles im griff hast. nicht das ich dir nichts zutraue, aber wenn man das liest muss man sich schon sorgen machen. auch wenn du das anders empfindest. immerhin bist du noch am anfang deiner karriere laut eigener aussage. pass auf dich auf. du bist noch jung. (ich natürlich auch ;-P ) normal müsste ich zu dir sagen "du kannst dein kleines herz bei mir ausschütten". denn du hast es sicherlich sehr schwer. email ins gästebuch? freu mich. grüsse

Substanzen

  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 5.