Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Heroin und mein Leben

Nun bei mir fing alles mit 15Jahren an. Es war so wie es bei vielen war, halt im freundeskreis. Wir waren halt alle zusammen und einer sagte auf einmal er hätte da was neues, was echt gut knallen würde, neugirig wie ich halt war, konnte ich halt nicht anders als es auszuprobieren. Natürlich fängt man nicht gleich mit der spritze an, sondern zieht es durch die nase; aber wie der lauf der dinge ist, dauert es nicht lange, und man wird abhängig . Ja, wie gesagt, nach einem jahr war ich dann auch so weit, das ich es spritzte, und natürlich war auch mit der zeit das große problem das geld und ich mußte zusehen das ich meine droge irgendwie bezahlen kann. Am anfang habe ich meine eltern bestohlen, aber das ging auch nur eine zeit und der weg führte mich weiter zum klauen(halt alles was geld bringt) und wo das auch nicht mehr ausreichte habe ich halt meinen arsch hingehalten. Heute bin ich 35 Jahre und viel dazugelernt und weiß sachen die ich damals leider nicht wußte. Heute kann ich nur dazu sagen wenn ich nochmal am anfang wäre würde ich das so nicht mehr tuen,denn es giebt leichtere sachen um an geld für heroin zu kommen.Aber das einfachste wäre natürlich erst garnicht damit anzufangen,aber wenn es halt dazu kommt muß halt jeder sehen wo er steht und wie er weiterkommt. Die moral von der geschicht, junkies sind auch menschen wie du und ich!........

Substanzen

  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.