Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Hilflosigkeit

Mein Mann nimmt Kokain, wir haben eine kleine Tochter und er bedroht mich mit dem Tod wenn ich ihn verlassen würde und bedauerlicherweise glaube ich ihm. Ich bräuchte dringend einfach nur ein offenes Ohr, will aber jetzt hier nicht meine ganze Geschichte runterschreiben weil ich nicht mal weiß, ob sie jemand liest.... 

Substanzen

  • Abhängigkeit / Sucht
  • Drogen allgemein
  • Eltern / Angehörige
  • Kokain

Zurück

Kommentare

Kommentar von Finn |

Nicht verzweifeln/aufgeben

Hallo

Zwar habe ich keine persönliche Erfahrung damit, allerdings hatte ich einmal einen sehr guten Freund, der eine Weile lang auf Koka war. Glücklicherweise hat er den Absprung geschafft und meines Wissens keine negativen Langzeitfolgen davon getragen.

Zum einen stellen sich einige Fragen ("Warum willst du ihn verlassen - hat es was mit seinem Konsum zu tun?", "Seit wann ist das so?" etc.) und zum anderen bleiben dir eigentlich 2 Optionen. Die eine wäre, versuchen, eine friedliche Lösung zu finden - zum Beispiel durch Appellieren.

Ihr beide habt eine kleine Tochter, darum kann ja wohl nicht immer alles so schlimm/schlecht gewesen sein. Ihr seid/wart ein Paar, das in der Lage war, einen kleinen Mensch zu zeugen und gross zu ziehen und irgendwie auch als gemeinsame Partner zu funktionieren. Habt ihr noch Fotos von früher? Manchmal gibt es Phasen (konsumbedingt oder nicht), wo einem alles hoffnungslos erschei

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.