Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Hochdosierte Ecstacypillen. Bester Tag meines Lebens.

Das hier ist mein erster Tripbericht. Ich bin einfach so geflasht von diesem Tag und hab den Drang das mit euch zu teilen!

Meine beste Freundin, ihr Freund, mein Freund und ich wollten uns Frittenbude live ansehen. Weil wir die Band so feiern und sie einfach perfekte Musik dafür macht, wollten wir es zu etwas besonderem machen und zum ersten Mal überhaupt Ecstacy schmeißen. Ich habe viel Erfahrung mit Gras, Speed, purem Mdma und synthetischem Gras wie Maya oder Jamaican Gold extreme (was ich jedem abrate). Durch den vielen Synthetikkonsum hatte ich auch Horrortrips wie auf LSD. Mehrmals. Wirklich schlimm ist so ein Horrortrip nur beim ersten Mal. Man ist nicht darauf gefasst und weiß nicht ob man kleben geblieben ist und wie lange es noch anhält. Nach dem dritten horrortrip konnte ich die Trips fast so steuern dass ich sie genoss. Ich schätze deshalb kam ich als einzige absolut mit der Lage klar. Der Freund meiner besten ist gegen Drogen, darum weihten wir ihn nicht ein. Ich hatte uns vorher Teile für 15 € pro Stück besorgt. Sie waren grün und hatten ein Android-zeichen darauf. Ich wurde gewarnt Freunde von mir hätten ein halbes Teil geschmissen und hätten sich in embryonalstellung in eine ecke gekauert und handtücher zerkaut. War mir ziemlich egal "drauf geschissen, so schlimm wirds nicht sein", dachte ich. Wir fuhren also zum Festival wo besagte Band spielte. Im Zug tranken wir genug um ziemlich betrunken anzukommen. Eine Stunde vor Beginn der Band steckte ich meiner Freundin und meinem Freund jeweils ein ganzes Teil zu. Schnell kippten wir es mit Bier runter und rein ging es. 10 Minuten spürte ich nichts außer Trunkenheit, bis wir uns auf eine Wiese setzten um eine zu rauchen und der spielenden uninteressanten Band zu lauschen. Ich holte meinen Tabak raus und PAMM! Von jetzt auf gleich ohne jegliche vorwarnung war ich drauf wie noch nie. Ein unbeschreibliches Gefühl! Der rasen war extrem grün, alle farben verstärkt. Meine Gedanken fanden nicht mehr in meinem Hirn sondern in meinen Augen statt. Ich redete irgendetwas unzusammenhängendes. Es war als hätte ich Druck auf den Ohren. Der ganze Hörgang wäre verstopft. Meine eigene stimme hörte ich wie aus einem schlecht eingestellten Radio, total elektronisch. Ich sah meinen Freund an der mit riesigen Pupillen grinsend auf mich starrte. Ich war auf einmal wahnsinnig rattig und fing an ihn zu küssen. Wir küssten uns so wild als würden wir uns jeden moment die klamotten vom leib reissen. Während dessen merkte ich dass meine Stimme sich nach wie vor wie von watte gedämpft und elektronisch anhörte aber ich dafür jedes andere geräusch in der umgebung extrem scharf hörte. Alle sinne waren geschärft. Ich flüsterte meinem Freund irgendetwas über Energien und darüber wie geil dieser Trip ist ins Ohr. Fast kam Panik in mir hoch als ich anfing mich darauf zu konzentrieren dass ich keine Geräusche mehr ausblenden konnte. Ich fühlte mich ein wenig (für die die den Film kennen) wie Mallory und Mickey von natural born killers als sie auf schlangengift im Indianerzelt waren. Doch ich sagte mir kurz ach das ist nur der Trip. Lass dich treiben und genieß es und die Angst war weg. Anders als bei meinem Freund. Meine Freundin hatte schwer zu kämpfen. Immer wenn ihr Freund nicht hinsah sah sie mich an und sagte stumm mit den lippen "scheiße wie geil". Die arme musste tun als wäre sie "nüchtern". Mein Freund hatte sich derweilen von mir weggedrängt, sah mich mit schockierten augen an und meinte "Verdammt hör auf! ich hab angst! ich weiß nich wovor scheiße ich hab Angst! Hör auf so zu sein!" (nennen wir den Freund meiner besten einfach Peter, sie Lisa und meinen Freund Fritz)

Ich sagte peter also schnell so normal es ging Fritz hätte zu viel getrunken und wir würden kurz frisches wasser suchen und ging mit ihm hinter ein zelt. Ich fing plötzlich zu würgen an. Mir war nicht schlecht oder schwindelig, ich hatte einfach nur einen Würgreiz. Halb lächelnd kotzte ich hinter ein Zelt.

Ich redete auf ihn ein, sagte ständig dinge wie "Du brauchst keine Angst haben. Ich bin hier damit es dir gut geht. Stell dir dich einfach als Heroin auf einem Löffel vor. Der Trip ist Zitronensäure und während der Löffel erhitzt wird löst du dich langsam im Rausch auf. Kämpfe nicht dagegen. Konzentrier dich nicht auf den Trip und den Unterschied zum normalzustand sondern werd eins mit der Flüssigkeit. lass dich fallen und lebe einfach den moment. atme tief ein und aus"

Er war total euphorisch darüber dass ich ihn tatsächlich aus der Fast-Panikattacke holen konnte und das machte mich noch glücklicher als ich sowieso schon dank dem Endorphinrausch war. Wir sagten uns alles was wir uns nie trauten auszusprechen aus Angst der andere könnte nicht das selbe fühlen.Sagten uns immer wieder wir wären wie Dämonen in einer Welt von Puppen ohne eigene Meinung und Seele. Gut und Böse. Dunkelheit und Licht. Keins ist ohne das andere und keins ist vollkommen ohne gutes oder böses. Der Moment war einfach perfekt. Ich hätte weinen können vor Glück.

Ich hörte das Frittenbude anfing und wir gingen Arm in Arm tanzend über den Platz. Ich weiß nicht wie aber irgendwie tänzelten wir uns ohne mühe ganz nach vorne. Die Band fragte "wer ist betrunken?!" Viele schrieen. "Wer ist bekifft?!" weniger aber immernoch viele schrieen. "WER IST AUF ECSTACY?!" Ca 4 Leute schrieen. zwei davon mein Freund und ich. Alle drehten sich schockiert um doch für mich existierten die ganzen Menschen um mich herum nicht. Ich fühlte mich als wären vielleicht 30 Leuten da. es waren hunderte. Ich tanzte mit meinem Freund wie besessen zu allem was die Band uns gab. Fritz drückte mich ständig an sich und küsste mich mal zärtlich mal wild und sagte mir immer wieder wie schön ich beim tanzen wäre und wie perfekt ich für ihn wäre. Frittenbude spielte eine Stunde doch es kam mir vor wie 10 Minuten. Zwischendurch konnte ich Lisa entdecken. Sie hüpfte wild fuchtelnd herum während Peter aussah als würde er nicht wissen was er da mit sich anfangen sollte.

Die Band hatte fertig gespielt. Ich war nassgeschwitzt und stank wie eine Fußballmannschaft doch ich fühlte mich lebendig wie noch nie. Da wir unseren Zug kriegen mussten gingen wir wieder. Da mich die ganzen Oberflächlichen aufgetakelten Hipstermädchen mit hohen schuhen aufregten die sich nicht trauen in die Menge zu gehen, sondern nur wegen Festivalbändchen da waren, fing ich an spaßeshalber genau diese so dreist und auffällig wie möglich anzurempeln und dabei aufzuzählen die wie vielte es war. Ich hatte das Gefühl ich könnte nichts sinnvolleres in dem Moment machen. Lisa grinste mich immer wieder begeistert an und bedankte sich gefühlte 100 mal für das ausgegebene Teil. peter hatte komischerweise absolut nichts bemerkt obwohl wir tellergroße pupillen hatten und nur müll faselten. Als die Wirkung nachlies (ungefähr nach 2 einhalb bis 3 stunden) war ich wieder klar aber immernoch mit zufriedenheit erfüllt und unfassbar müde. Viele Berichten von depressionen an den Tagen danach doch ich fühle mich bis jetzt noch gut wenn ich an den trip denke. Aber ich glaube das ist auch abhängig davon ob man die Tage danach alleine ist oder jemanden bei sich hat wenn man aufwacht.

Ich habe hinterher erfahren, dass die teile 230 mg MDMA beinhalten. Das ist fast dreimal soviel wie üblich.

Ich werde das definitiv wiederholen, wenn auch nur für Besondere Momente. Ich rate jedem der sich Teile ballern will zuerst langsam anzufangen. Ich bin der Meinung dass man für jede Art von Droge Willensstärke und Charakterstärke mitbringen muss um endweder bei Entzugserscheinungen (wie bei Speed) nicht direkt abhängig zu werden weil man das runterkommen nicht erträgt oder auf den Zustand klarzukommen ohne panisch zu werden. Nicht jeder ist tauglich Drogen zu konsumieren. Das gilt meiner Meinung auch für Tabak und Alkohol. Droge bleibt Droge. Ob illegal oder legal. Jeder der also schnell hysterisch wird oder viel unter stress steht sollte also die Finger von Psychedelischen Drogen lassen.

Wenn ich überlege dass ich ein (wenn man dem Internet glauben schenken mag) Teil geschmissen hab das mehr MDMA enthält als alles andere was ich im Internet gesehen habe, finde ich die Wirkung hätte ruhig länger sein können. Trotzdem waren sie den Preis wert. Ich hoffe ich kann ein paar Leuten hier einen schlechten Trip ersparen und irgendwie auch selbst auf diesen unfassbar schönen Tag klar kommen.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Kommentar von panda |

Das hört sich so toll an... :

Das hört sich so toll an... :-) als ob man diese Geschichte Mit erlebt hätte.. danke Dir

Kommentar von Gast |

Ja man ! Hammer ! :)

Ja man ! Hammer ! :)

Mein Freund nimmt keine Drogen, aber würde so einen schönen Trip auch unheimlich gerne mit ihm teilen. Beneide dich ein bisschen :)

 

Kommentar von Torsten |

Wunderschön

Wunderschön! der Beitrag hat schon ein paar Jahre hinter sich, aber vielleicht erreicht meine Antwort dich ja noch immer. Dein Erlebnis lässt sich sehr schön lesen. Das du da ein ausgesprochenes Mitteilungsbedürfnis hast ist mehr als verständlich. Ich kann mich richtig darein versetzen, mir ging es bei meinem ersten Trip auch nicht anders. Besonders gut finde ich auch die Reife mit der du daran gegangen bist. Bis auf's vielleicht nicht vorher informieren was man da nimmt :-) Aber das harte Ding war ja sicherlich auch die Grundlage für deinen Trip. Ich hoffe du

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?