Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

kiffen und so

also, ich bin 20 und ich hab zum ersten mal gekifft als ich 12 war - worauf ich nicht sonderlich stolz bin, weil sich meine lunge so langsam bemerkbar macht usw. außerdem habe ich 2 jahre lang versäumt mein leben zu leben, weil ich jeden tag damit beschäftigt war die leute wegen hüten anzuschnorren und ich, wenn ich gut war, mit 5g pro tag davongekommen bin. bei mir kam dann noch dazu, dass die freunde immer uninteressanter wurden... wie denn auch? ich hatte nix zu erzählen und meine leute hats nicht interessiert welchen film ich gestern gesehen hab... ich meine nur, dass son kifferalltag echt langweilig sein kann! und wenn der ticker dann davon erzählt, wies so auf der letzten party lief, denkst du dir vielleicht: man hat der ne geile party gehabt und du willst das dann auch und dann hörst du nur noch nebenbei zu, wenn er sagt, dass er wegen den teilen und einem tequila kotzen musste. du denkst nur dran auch sone geile party zu haben und zack biste drin in der szene... hört sich klischeemäßig an, aber leute ich sag euch eins: meiner freundin ists passiert. die wollte es nur ein mal ausprobieren aufm summerspirit dieses jahr. und was ist passiert? die hängt seitdem jedes wochenende in berlin im tresor rum, lässt sich von dem barkeeper vögeln und klinkt sich ein teil nach dem anderen. auf einmal ist es wichtig für sie schicke t-shirts anzuziehen, wenn sie nur mal eben den müll runterbringt. auf einmal blödelt sie nicht mehr auf der straße rum, weil sie angst hat schief angeguckt zu werden. vorher war sie die alternativste frau die ich kannte und jetzt sind alle prophezeihungen eines kumpels von mir in erfüllung gegangen... es geht ja noch nicht sooo lange mit ihr, aber in dieser kurzen zeit ist schon so viel passiert. ich will einfach nur sagen, dass man unbedingt vorsichtig sein sollte, mit wem man den ersten joint raucht oder wem man sagt "du solltest es mal ausprobieren, es ist einfach toll!" bei ihr wars nicht so gut. sie hat mit 16 angefangen zu kiffen, jetzt ist sie 18 und nicht mehr sie selbst. hätten mal alle ihre freunde auf ihre finger geguckt wie ich, dann säße sie nicht so in der patsche (ohne es zu merken). es war nämlich klar, dass sie nicht mehr davon wegguckt, weil sie einfach mal ein kleines unglückliches schwaches mädchen ist. nur weil sie ab und zu mal einen auf erwachsen macht, ist sie immernoch der kleine unsichere teenager der sie schon mit 14 war. also dreht euren kumpels keine chemie an! sowas ist scheiße! setzt euch regeln, WENNS schon sein muss oder erzählt jemandem dass euch das interessiert. quatscht mal über eure probleme. versucht mal was neues, nur haltet euch von chemischen drogen fern, wenn ihr nicht zufrieden mit eurem leben seid! klingt alles etwas theatralisch aber nach diesen ganzen verharmlosungen hier musste ich das einfach mal loswerden! danke fürs durchlesen!

Substanzen

  • Cannabis

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.