Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

koks

mein problem war das ich drogen immer nur aus Langeweile nahm. saufen und kiffen war mir auch zu langweilig. Auf harten drogen wie extasy, koks und (Crystal) speed war dies nie so. Ich habe mich In speed und später in koks, auf den ersten rausch total verliebt. Auf solchen drogen kann ich mich mit dingen oder gedanken und gefühlen stundenlang intensiv befassen, die mir normalerweise keinen gedanken wert sind. Musik wirkt auf "Drauf" auch viel intensiver finde ich und diese gefühle die man da hat, wie ein stundenlanger orgasmus! ich habe drogen wie koks oder speed, zwar schon eine nicht unerhebliche selbstbewusst - seinsteigerung, aber ich habe mich von meinem Verhalten gegenüber anderen nie geändert, bin nie aggressiv, arrogant oder sowas geworden. Aber sogar das "einfach nur im bett liegen" . besoffen und bekifft find ich es langweilig, aber auf "drauf" ist es irgendwie schön und überhaupt nicht langweilig. Irgendwie cool und unterhaltsam. Das problem bei (Crystal) speed, koks und mdma ist nicht das man beim ersten mal sofort abhängig wird. ich hab ein Gramm reines crystal in einem monat genommen. Aber nur 2 Tage pro woche war ich drauf, so dass die psyche und der körper eine gewisse chance hatten sich zu regenerieren und habe es danach 1 jahr lang nicht mehr genommen. einfach so. Das problem ist, dass sich das Erlebniss, beziehungsweise die erinnerung, an die glücksgefühle die man durch diese drogen wie koks, crystal oder mdma, teilweise ein leben lang im gehirn gespeichert wird. beim ersten mal!! Wenn man auf die wirkung der droge korrekt einsteigt (die droge und ihre wirkung geil und schön findet), wird man in situationen, in denen man nicht weiss was man machen soll (langeweile) oder wenn einem im Leben eine gewisse situation stresst(zb. partner verloren), sofort intuitiv dran denken, das mit einer nase Koks oder so alles viel besser wäre. Man verlernt mit der Zeit immermehr Alltagsprobleme, egal welcher Art, oder intensivität, ohne Drogen zu lösen, wenn man solche drogen öfter kennen und Lieben gelernt hat. Also wenn mans wirklich nur einmal oder zweimal höchstens pro woche nimmt, kann man drogen wie koks schon mehrere jahre nehmen, ohne psychisch kleben zu bleiben. Allerdings schaffen die meisten das nicht. Eine Gier, wie sie dem koks nachgesagt wird, entsteht bei jeder Droge die einem gut gefällt. sei es jetzt beim koks, MDMA, crystal und bei den Opiaten auch. Es gibt sie auch bei legalen Dingen. auch wie Sex, glückspiel oder computerspielen. Die Drogensucht ist am anfang auch nur die sucht nach den glücksgefühlen. Das problem bei koks, mdma und (crystal) Speed, dass diese Drogen Den Dopaminspiegel künstlich erhöhen. wärend ohne drogen der Dopaminspiegel nur beim sex oder narungsaufnahme oder vorfreude erhöht wird. Mit diesen Drogen kann man sich zum Beisiel einen Orgasmus künstlich holen. Wie praktisch! Aber wenn man nicht abhängig werden will, muss man den Drogenkonsum mit viel verantwortung tragen. WER NICHT NACH KOKS, SPEED ODER MDMA ABHÄNGIG WERDEN WILL, ABER PSYCHISCH dazu NEIGT ALLES ZU ÜBERTRIEBEN, DARF AM BESTEN DIESE BUNTE AUFREGENDE, FRÖHLICHE WELT IN die dich diese Drogen befördern, also niemals betreten. weil er, was vom menschlichem Verhalten normal ist, am liebsten Für immer dort bleiben möchte.

Substanzen

  • Kokain

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.