Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Konsumfolgen an einem krassen Beispiel, nämlich MIR!!!

also ich hab mit 16 angefangen Crystal auf Partys zu konsumieren konnte es während meiner gesamten kosnumzeit bis auf wenige ausnahmen immer aufs wochenende bzw partys beschränken, doch nach zwei jahren bekam ich den ersten hammer, eine art epileptischer anfall, wo mein gesamter körper machte was er wollte, alle muskeln krampften ich aber das bewusstsein nicht verlor...war ne sehr schmerzhafte erfahrung, bin dann ins krankenhaus, wurde als einmalige sache abgetan, weils auch nicht in das bild von epilepsie passte (damals hab ich den drogenkonsum verheimlicht) nach dem schock ließ ich für einige wochen die finger von dem zeug, doch dann holte es mich wieder ein, ich konsumierte wie vorher, nach ca. einem weiteren halben jahr, bekam ich zum wiederholten mal einen krampfanfall der in keiner relation zum ersten stand, meine gesamte linke seite war gelähmt, nur mit mühe war es mir möglich den notarzt zurufen, der mich mit dem krankenwagen sofort in eine neurologische spezialklink geschickt hat auf grund von extremen schmerzen wurde ich erstmal mit schmerzmitteln vollgepumpt, ich hab meine eigene mutter am krankenbett nicht erkannt, klagte über durst, wußte aber nicht wie man einen gefüllten becher zum mund führt...ES WAR EINFACH ALLES WEG!!! ich hab dann einige tage auf der intensivstation verbracht, und als ich an einem morgen die toilette aufsuchte, erlitt ich eine art schlaganfall als ich am selben tag in meinem krankenbett wieder aufwachte, war wieder alles weg, ich wußte weder wie man ein brot schmiert, noch wie man zähne putzt (die scheibe brot wurde zerfetzt, weil ich meine kraft nicht kontrollieren konnte, und mit der zahnbürste stieß ich ständig ins zahnfleisch) nach und nach kam dank der physio- und ergotherapie alles wieder, innerhalb weniger tage... das ganze geschah im märz 09 seitdem muss ich täglich antiepileptika fressen, mußte meinen führerschein aufgrund des schlaganfalls für ein jahr abgeben, und hab seitdem krankenhaus keinen finger mehr an crystal gesetzt insgesamt war die zeit, die ich mit bzw unter der droge verbracht hab, eine erfahrung die ich nicht missen möchte, wenn man das ganze allerdings ins verhältniss zu den gesundheitlichen schäden setzt, war es das auf keinen fall wert!!! das was mir passiert ist, passiert sicher nicht jedem, aber es ist möglich, und ich kann jedem nur raten, es garnicht erst soweit kommen zulassen

Substanzen

  • Crystal [Methamphetamin]

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 1?