Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Lsd Erfahrung.Die letzte und heftigste.

Hallo Leute,die letzte Lsd Erfahrung hat mich sehr unangenehm überrascht.Liegt auch schon Jahre zurück.Und war der Grund für mich keines mehr anzurühren.Wobei alle davorgenommen Trips überwiegend befreiend,und absolut faszinierend waren.Natürlich auch heftig im angenehmen Sinn.Aber ich war eins mit mir selbst.Plötzlich in einer geheimnissvollen manchmal zum schiessen komischen Welt zu sein.Und ich war eins mit den Leuten,die dabei waren oder auch drauf waren.

An diesem Abend stand noch vieles offen.Trampten erst mal durch die Gegend um was aufzutreiben.Und mussten einige einige ecken abklappern um was zu finden.Nach Stunden der Suche hatten wir ein Sammelsurium an drogen.bisschen speed,mdma kapseln,und ein bröckchen zu rauchen.Und ein Pappe.Fand das auftreiben schon bedrückend.Die leute die an diesem abend zusammen warteten und waren.konnten sich auch nicht alle leiden.Wieder angekommen wurde dann erst mal aufgeteilt.Den Trip teilten mein Kumpel und Ich.Wie gelobe ich mir die anderen abende wo man zu zweit oder zu dritt mit Menschen die sich mochten auf die Reise ging.Und wirklich das Gefühl da war eine tiefere Einheit erleben.Der Abend wurde zum krassen Gegenteil.Ich nahm einen halben.

Und nach ca.einer halben stunden.merkte ich wie es so dermaßen heftig losging.Sofort optik.Und alles komplett verändert.Wäre nicht schlimm gewesen.Ohne diese panische Angst.die gleich mit kam.Ich hatte noch soviel Zeitgefühl um zu wissen das die Wirkung erst losging.Die Wände bewegten sich flogen hin und her.auf mich zu und wieder weg.Hatte kaum noch Draht zu den anderen.Versuchte meine Gedanken unter Kontolle zu halten.Die immer unfassbarer und negativer  wurden.Und vielleicht schon waren.Sah die anderen darüber streiten welch musik laufen soll .wer das letzte hütchen rauchen darf usw.Ich war nicht mehr an diesem Platz.Sass starr da und versuchte mich, den trip, die optik ,die Angst,die Gedanken unter kontrolle zu halten.Das Zimmer war sehr eng.was es nicht besser machte.Es wurde heftiger.Wie in stufen.steigerte sich die Wirkung.Da ich Angst hatte total auf den Horror zu kommen.Versuchte ich ins Leere zu starren.Um keine Horror optik zu schieben.was nur bedingt klappte.Selbst beim Augenschließen überfluteten mich chaotische Gedanken und Bilder.Als würde meine Psyche,mein Ich sich auflösen.oder was ich dafür hielt.Ich hatte Angst Wahnsinnig zu werden.Mir machte es auf davor erlebten Trips Spass immer an die Holzdecke zu sehen.Wie sie sich in Wellen bewegt.Doch diesmal schien die Decke auf mich herunterzukommen.Aus der Holzdecke kamen schwarze Käfer.Ich musste wegsehen.Und so ging es die ganze Zeit.Alles was ich kurz ansah,ob poster,gegenstände usw.schien sich ins bedrohliche zu verändern.Wie schon geschrieben war die Stimmung an diesem abend schon ziemlich angespannt.Und  reden schien unmöglich und den Trip nur noch mehr zu verstärken.Schaute immer wieder mal auf die Uhr.Kein Gedanke schien mehr richtig.oder hilfreich.Nach ca fünf stunden lies dei wirkung schlagartig nach.Es waren vielleicht zehn minuten bis die optik verschwand.Und auch das Angst level geringer wurde.War ungefähr fünf Stunden dagessen und hab versucht diesen trip  auszuhalten.Der sich bis kurz vorm Abklingen steigerte.Und plötzlich diese Erlichterung.Mitgenommen und bedrückt war ich schon.Nur um gefühlte hundert Stufen weniger.

Am nächsten Tag fühlte ich mich schon durcheinander und unruhig.Und hatte von da an einfach Angst vor Lsd.Und es nicht wieder genommen.Meine Psyche war einfach aufgekratzt.Ganz markant war einfach dieses unvorstellbar heftige Angstgefühl.Ohne gross zu analysieren.was woher kam und aufeinander wirkte.Fühlte mich auf den anderen trips wie aus gummie oder knete.Hier absolut isoliert.und starr.Nicht tiefer in der Realität.Eher weit weg.In fast unbeschreiblichen Zustandt.Möchte das Unangenehme nicht unnötig hervorheben.Und wenn ich heute so da sitze eine schöne musik höre.da denke ich manchmal an lsd zurück.

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von Tante Acid |

Hey, interessanter Bericht!

Hey, interessanter Bericht!

Ich vermute, du bist nicht mit der Ich-Auflösung klar gekommen. Das liegt daran, dass du dein wahres Ich nicht kennst. Du identifizierst dich warscheinlich auch mit der Stimme in deinem Kopf.

Die Erkenntnis, dass Körper, Gedanken und Gefühle in ständiger Veränderung sind und deswegen kein wirkliches "Ich" bilden können, wird im Buddhismus Befreiung genannt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.