Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

m-CPP ist Teufelszeug

Wir hatten diesen Freitag eine Drum & Bass Party in einer unserer Locations bei der ich ordentlich mitwirkte. Da ich mitverantwortlich für die Organisation war musste ich bis 8Uhr morgens im Laden bleiben und mich um Musik etc kümmern. Als ich dann gegen 5Uhr so langsam nicht mehr wachbleiben konnte entschied ich mich was zu ziehen zu holen.

Blöderweise gab es im Laden um diese Uhrzeit kein Pep mehr und es waren nur gelbe Pacmans zu ergattern. Da der Kerl der diese verkauft hat eigentlich immer sehr gute Ware hatte wurde ich nciht misstrauisch und holte 2 Stück (Für mich und 2 Kollegen). Da ich ja nur wachbleiben wollte nahm ich nur eine Halbe. An dieser Stelle ist zu sagen, dass ich über den ganzen Abend noch nicht mal ein Bier getrunken habe und mich nur mit Ganja und Energydrinks über Wasser hielt.

Nach den ersten 5 Minuten merkte man schon eine Veränderung des Körpergefühls. Jedoch entwickelte sich dieses anfänglich positive Gefühl immer mehr und mehr zu einer Abspaltung vom Rest der Leute. Meine Augen konnten sich nicht konzentrieren und ich sah wohl auch recht verballert aus. Diese Abspaltung entwickelte sich immer mehr zu einem einer vollkomenen Abschottung. Ich wollte am liebsten Weg von der Party aber ich konnte es nicht da die Pflicht rief.

Ich holte mir also eine 1,5l Flasche Vilsa und verzog mich erstma nach draußen. Als ich etwas weiter von Laden entfernt war nahm ich erstma einen kräftigen Schluck und kotzte (bewusst) los. Ab jetzt fühlte sich mein Körper vergiftet an. Ich hatte ein extrem unangenehmes Körperkribbeln was sich ähnlich einem eingeschlafenem Fuss anfühlte nur dass es wanderte und einen Tacken unangeneher war. Ich empfinde dieses Gefühl als starke Vergiftung, da ich bei einer Überdosierung von Pilzen auch ähnliche Körpergefühle hatte. Dazu kam noch Paranoia! Ich hatte Angst mit dem Rücken zum Weg zu kotzen weil mich jemand hätte angreifen und abstechen können.

Als dann noch ein Typ mir erzählte, dass es sich bei den gelben Pacmans und dreckige m-CPP Teile handelt. Es kam mir in den Sinn dass ich sowas schon ein Mal hatte. Vor allem der stechende CHLOR-geruch in meiner Nase verriet es mir. Nur diesmal war es schlimmer.

Ich fing an meine Kumpels zu suchen und fand diese zum Glück noch schnell genug. Ich erklärte ihnen was los sei und wir gingen zu einem der Jungs, da er genau in der Nähe wohnt. In der Wohnung angekommen trank ich meine Vilsa Flasche zu Ende und verzog mich sofort auf Klo. Ich versuchte zu kotzen und dies gelang mir auch. Das Wasser in der Schüssel war mit einem dicken Chemieschaum bedeckt. Eigentlich ein Grund zur Freude, da der Stoff ja jetzt raus sein müsste und somit eine Verschlimmerung des Zustands nicht möglich wäre.

Denkste! Jetzt gings erst richtig los.

Mein Kreislauf fing an faxen zu machen. Ich sah Lichtpunkte (keine Halluzination sondern ein Anzeichen für Kreislaufprobleme) in meinem Blickfeld und mein Puls stieg auf 140-150. Ich fing an langsam Panik zu bekommen, weil ich mich ausschliesslich vergiftet fühlte und keine positive Wirkkung zu merken war. Hinzu kamen die ersten Versuche des Körpers zu überleben: Abpumpen des Bluts zu den Lebenswichtigen Organen (meine Hände und Füße waren eiskalt). Nun mischte sich auch die Angst dazu dass ich schlicht und ergreifend verrecken werde, da ich mich müde fühlte und Angst hatte einzuschlafen und nicht wieder aufzuwachen.

Meine Kumpels halfen mir indem sie mir etwas Milch gaben und ich mir ab und zu einem Zug vom Spliff im Wohnzimmer abholte. Nach ungefähr dem 5. Spliff kam ich langsam aus der Panik raus. Und nach dem 12. oder 13. war ich dann soweit runter, dass ich nicht mehr das Gefühl hatte gleich umzukippen, wenn ich aufstehe.

Alles in Allem war es ein einziger Horrortrip und wenn ich nicht einen Ehrenkodex hätte, der mir es verbietet Dealer zu verpfeifen, würde ich den Kerl ganz zackig anzeigen, weil der Verkauf von diesem Stoff grenzt schon an Körperverletzung denn hätte ich das ganze Ding gefressen wär ich definitiv im Krankenhaus gelandet. Und es ist ja nicht so dass ich zum ersten Mal chemische Drogen probiert hab. Ich habe mittlerweile 7 Jahre Erfahrung.

Also nehmt bloß keine Teile die m-CPP enthalten, es könnte euch umbringen.

 

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.