Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

an mama 62

du das ist doch der entscheidende punkt, NEIN, sie wissen nicht was los ist. sie können selbst nicht richtig sagen was man nun machen soll oder was nicht. wie man sich fühlt,wie schwer es ist. nur ein süchtiger selbst kann es wissen, sonst niemand. niemand.kein mensch,kein tier. niemand kann oder wird uns verstehn. logisch, es geht ja nicht wenn man es nicht selbst erlebt hat. denn es ist nicht vorstellbar, glaubt es mir. keine chance. man kann es nicht mal annähernd verstehn. nichts über heroin. die wirkung und alles. ich mein ich erinner mich was ich über die wirkubng dachte von heroin, wie heftig die sein muss. und was ist real? total easy und sachte. es wirkt nicht so stark wie extasy, koks, hasch, alkohohl. nein im grunde total harmlos,und doch so gefährlich. man fühlt sich einfach nur wohl, aber arbeiten und alles ist kein problem, man ist halt normal. und nicht so unglücklich wie ohne heroin. es ersetzt halt fehlende liebe, wärme, geborgenheit und macht einen unglücklichen menschen lebensfähig. deinem sohn ging es im leben nicht gut und im ende muss man sagen hat ihm das heroin geholfen überhaupt zu leben, sonst wäre es schon vorher tot, wahrscheinlich ist er längst gestorben bevor er dazu gegriffen hat,sonst wäre es wahrscheinlich nicht passiert. kein mensch ohne probleme greift ja zu heroin. ich bereue es nicht, heroin hat mir geholfen und ich bin ein sehr starker mensch dadurch geworden. und ich habe ganz wichtige eigenschaften kennen lernen dürfen, eigenschaften die manch normaler mensch niemals erlangen wird. toleranz, akzeptanz, offenheit, mut, ehrlichkeit, respekt um nur einige zu nennen. das alles durfte ich durch heroin lernen. ich musste mich davon auch trennen, aber heroin ist reines lebenselixier für menschen die längst tot sind. aber wie gesagt, was ich da sage verurteilen jetzt viele, aber nur weil sie es ja nicht verstehn können. die sagen jetzt "wie kann er sagen der heroin gut tut usw.", aber nun ja so ist es nunmal mitunter. in den tot oder in die sucht getrieben werden wir von der gesellschaft und den ungerechtigkeiten im leben, in dem manche menschen fertig gemacht werden und gedemütigt. und dann reden unwissende über uns rum. wie gesagt, mein wunsch, so absurd er klingt wäre,..das jeder mensch einma abhängig wäre von heroin und dann versteht was los ist. glaubt mir eins, er würde niemals mehr seinen mund aufmachen und jemanden verurteilen. es gibt gründe warum man das macht. wie kann man ein 13 jähriges mädel verurteilen welches anschaffen geht und heroin nimmt. wie kann man das für assozial halten? schaut jemand hinter die fassade? ich finde es eher traurig und ich würde versuchen zu helfen. wie gesagt ich rede nicht gerne über das thema weil es außer süchtige oder exsüchtige eh niemand verstehen kann. ich meine ich merke ja selbst wenn mein arzt mir was erzählt warum das so ist und das gaze gerede. er meint er hat den durchblick, aber keine chance. er kann darüber lesen und sich informieren, aber er kann es nicht verstehn. da bringt alles lesen nichts, man muss es ja fühlen und erleben,nur dann ist es verständlich. wie gesagt mein arzt irrt oft und erzählt gelesene theorie, aber das ist niemals annähernd eine praxis. zu der frage ob man wen vor die tür setzen sollte oder nicht gibt es keine allgemeine lösung. von fall zu fall unterschiedlich. kommt ja drauf an ob er ernsthaft aufhören will oder ob er sich durch die medis nur zusätzlich bereichern will und eh weiter konsumiert. das kann man niemals sagen, aber da ja unwissend verallgemeinert wird werden oft menschen zu unrecht vor die tür gesetzt. das kann fatale folgen haben. natürlich trifft es auch oft dir richtigen, menschen die betrügen und belügen.aber das ist der character an sich und hat nichts mit drogen zu tun. ich war trotz sucht immer ein ehrlicher und aufrichtiger mensch, bei mir ist es also falsch würde man mich vor die tür setzen. aber das kann auch niemand,habe wohnung, job und alles. wie gesagt, heroin ist kein thema für sich,sondern von mensch zu mensch unterschiedlich. jeder fall ist total neu und individuell. es war mir eine ehre euch darüber berichten zu können. die sanfteste droge der welt kann derbst in den bann ziehen.

Substanzen

  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?