Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

an mama63

Hallo mama63, hab seit Donnerstag nichts mehr genommen und ich vermisse es... obwohl das Zeug unter aller Sau war, mich hatts richtig geschüttelt nach nem Druck, kalter Schweiß und so, ich will gar nicht wissen, was dieser - dieser wunderbare Mensch (tiefste Ironie, aber die Netiquette eben) da reingepantscht hat. Und was machte ich? Ich saß eine Zeitlang da, wartete und hoffte, dass das Gezitter aufhört, dann ging ich aufs Klo und nahm noch mehr. Ok, danach ging es mir besser. Aber schließlich war ich so breit, dass ich die ganze Zeit am Einpennen war und irgendwann beinahe vom Stuhl kippte. Ich suche kein Glück im Rausch, ich dröhne Verzweiflung weg, aber nicht über Shareholder Value oder Bruttosozialprodukt, nichtmal über stumpfes Dahinvegetieren in unserer ach so zivilisierten Konsum- und Leistungsgesellschaft. Du sagst es, es ist nicht mehr cool, sich zu engagieren. Keinen interessiert mehr was. Ich versuche, die Leute um mich rum zu erinnern, dass die Politiker für die Interessen des Volkes da sind und nicht andersrum und dass viele, die unzufrieden sind, was ändern können, wenn sie das nur wollen. Ich werde belächelt. Du sagst es, vor der Glotze meckern ist bequem. Aber was kann ich denn allein machen? Meine Mitschüler glauben entweder nicht an Änderungen oder sorgen sich darum, ob sich Engagement ab einem gewissen Punkt im Bewerbungswisch gut macht. Wenn man sich das ganze mal kurz von Weitem betrachtet, erkennt man, was für ein Irrsinn das alles ist. Da sind Jugendliche, die eigentlich noch frisch und naiv sein und träumen können sollten, das alles im Besten Sinne, zynische Pragmatiker geworden, Maschinen des Marktes, die nur noch daran denken, was erst Lehrer und dann Arbeitgeber von ihnen halten. Keinen Bock auf diesen Zirkus. Wir werden ausgebeutet und sollen auch noch froh darüber sein?! Und Substitution? Ich habe darüber nachgedacht. Bin zu dem Schluss gelangt, was kümmerts mich, ob der legale Dealer (Pharmaindustrie) oder der illegale Ticker auf der Straße an mir verdient, H gefällt mir aber besser. Keine Ahnung, ob ich mich fürs Leben entscheide. Vielleicht sollte ich, schon weil mich dieses ewige Gefrage nach den Gründen, die keiner kapieren will, zu Tode nervt. Verdammt, who needs reasons when you got heroin?

Substanzen

  • Heroin

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.