Hier kannst Du uns erreichen:

HINWEIS: Wir haben haben derzeit viele Termine und uns erreichen viele Anfragen und Anrufe. Daher kann es grad 1-2 Wochen dauern, bis Ihr von uns eine Antwort auf eine Email oder einen Rückruf bekommt.

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

MDMA Absturz

Ich war am Wochenende auf einem Festival. Zu mir muss ich sagen, dass ich schon seit über zehn Jahren Partydrogen konsumiere. Ich mag das einfach und hatte (abgesehen von heftigen Katererscheinungen) bislang keine Probleme. Auch Mischkonsum war bislang kein Problem. Mit dem kristallinen MDMA habe ich bislang allerdings nur sehr wenig Erfahrung, diese waren aber überwätigend, fast wie die Pillen früher...Auf dem Festival angekommen, habe ich dann zwei Gramm gekauft (eins als Reserve für zu Hause). Das Mädchen, das mir die bernsteinfarbenen Kristalle verkauft hat, hatte zwei Sorten MDMA. Durchsichtiges für 50 Euro das Gramm und das Gelbe für 40 Euro (2 Gramm dann 35 Euro). Ich dachte, da ich das nicht so oft nehme, reicht das günstigere Zeug, wahrscheinlich eine weise Entscheidung. Ich hab dann den Tag über immer ein bißchen was getrunken, so dass ich am Abend gut angetrunken war. Bislang hatte ich immer mit dem angefeuchteten Finger in das MDMA eingetaucht, aber dieses mal dachte ich, ich esse einfach einen Kristall. Einen viel zu großen, wie sich herausstellen sollte. Wir sind dann los feiern gegangen und ich habe noch ein bißchen Speed zum fit werden gezogen. Sobald wir auf dem Floor ankamen, reißt mein Film und ich weiß nur noch, was die anderen erzählt haben. Ich war wohl unfähig klar zu sprechen und habe sehr verwirrt gewirkt. Schließlich konnte ich nicht mehr gehen, geschweige denn tanzen und habe das Bewusstsein verloren. Außerdem hat mein Körper gekrampft und ich habe mich immer wieder überstreckt, woraufhin meine Freunde mich zum Arzt (auf dem Gelände) gebracht haben. Dort habe ich sofort Infusionen (was weiß ich nicht) und Hilfe bekommen, so dass ich innerhalb von zwei Stunden wieder einigermaßen fit war, allerdings war ich noch Stunden später verwirrt und desorientiert. Ich finde die Informationslage im Netz dazu dürftig, man erfährt nur wenig darüber, wie man das dosiert und auch wenig darüber, was da eigentlich bei mir im Körper los war. Reagiere ich besonders empfindlich oder hätte sich da jeder vergiftet? Die anderen haben zwar ähnlich viel, aber nicht auf einmal genommen. Ich bin jetzt auch ein wenig verunsichert, ob ich mich da nochmal ran traue. Ich finde, man kann das überhaupt nicht (selbst wenn der Wirkstoff gleich ist) mit Pillen vergleichen, von denen ich (auch im Mischkonsum) schon so einige genascht habe. Ich schreibe, um andere dafür zu sensibilisieren bloß vorsichtig zu sein, denn ich habe allen ziemlichen Kummer gemacht und auch ein wenig den Abend verdorben habe.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 5?