Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

MDMA und Antidepressiva

Hallo zusammen,

zum Thema MDMA gebe ich auch mal meinen Bericht ab:

Ich bin schon sehr lange auf verschreibungspflichtigen Antidepressiva aus der Gruppe der Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI).

Dieses Medikament sorgt dafür, dass das Glückshormon "Serotonin" im synaptischen Spalt im Gehirn verbleibt.

Die Serotoninrezeptoren (in der Neurologie auch als 5-HT-Rezeptoren bezeichnet) sind ist auch die Stelle, an der MDMA seine Wirkung entfaltet bzw. entfalten soll.
MDMA soll nämlich das Serotonin aus den Speicherzellen in diesen synaptischen Spalt treiben (sog. Serotonin-Releaser) um für die Wirkung zu sorgen.

Nun gibt es 2 Möglichkeiten was passieren kann:
 

  1. Durch das Medikament (SSRI) sind die 5-HT-Rezeptoren bereits "belegt". Die Antidepressiva sind zum einen meist länger im Körper und schon "eingenistet" und verbinden sich auch besser und effektiver mit diesen Rezeptoren. So kommt das MDMA gar nicht dort hin wo es wirken möchte und die Wirkung bleibt aus.
  2. Neben dem Medikament ist noch Platz für MDMA. Das MDMA lässt das Glückshormon Serotonin "sprießen" und das Gehirn ist quasi voll davon. Durch das SSRI wird zusätzlich noch verhindert, dass das Serotonin wieder verschwindet. Die Folge davon ist ein zu hoher Serotonin-Pegel, was zum lebensgefährlichen Serotonin-Syndrom führen kann.

 

Welches dieser beiden Dinge passiert kommt immer auf die Dosierung der beiden Wirkstoffe an. Man kann dieses Spiel aber schon fast mit Roulette vergleichen.

ich selber nehme seit Jahren das SSRI Escitalopram in der Höchstdosis von 20mg/Tag. Bei mir hatte bei einem Selbsttest das MDMA offensichtlich keinen Platz. Denn ich hatte absolut gar keine Wirkung davon.

Was ich damit sagen will: Wenn man SSRI nimmt, lieber auf MDMA verzichten. Es bringt nämlich höchstwahrscheinlich gar nichts :)

Substanzen

  • Drogen allgemein
  • Drogen und Psyche
  • Ecstasy / MDMA
  • Medikamente
  • Mischkonsum

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 6?