Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Mein erster E Abend

Du nimmst Deine erste Pille und gehst dann mit Freunden auf eine Party. Du merkst, wie sich aufeinmal Dein Magen in Schmetterlinge verwandelt und so kribbeln anfängt, dass du dich wohl und warm fühlst. du merkst, wie diese wärme langsam in deinen körper aufsteigt und es kribbelt. aufeinmal kommen diese glücksgefühle über dich geschossen und du fängst, ohne es zu wollen zu smilen an und dir gehts einfach gut. dieses glück wird im kopf aufeinmal immer größer und du merkst, wie alle leute um dich herum immer positiver werden. du hörst die musik im hintergrund und möchtest jetzt einfach nur aufstehen, auf die tanzfläche gehen und tanzen, tanzen, tanzen, tanzen. an allen leuten, an denen du vorbei gehst, bekommst du ein lächeln und grinsen zurück, weil du soviel glück ausstrahlst in dem moment, dass man dich dafür nur lieben muss. und du liebst aufeinmal alle leute, weil alle aufeinmal so nett sind. auf der tanzfläche lächelst du die anderen leute an und merkst aufeinmal, wie mit leisem nicken und kurzen gegenseitigen bemerkungen "hammer! oder?" man sich gegenseitig bestätigt und du aufeinmal merkst: "boah, ich bin ja nicht alleine, da gibts noch mehr leute, die drauf sind wie ich". überall wo du hin siehst, nicken dir die leute zu oder blinzeln dir ins gesicht, um dir einfach zu sagen "hey, du bist nicht alleine!" du merkst, wie du immer wieder schwitzanfälle bekommst und dir der schweiss nur von der stirn tropft und deine kleidung durchnässt. du trinkst immer wieder wasser und gehst mal auf die toilette, um deinen überhitzten kopf zu kühlen. jemand drückt einen kaugummi in die hand und meint "hey, denn wirste jetzt dringend nötig haben", wo du erstmal fragst, warum. kaum hatte ich den kaugummi im mund, wurde mir sehr schnell klar, dass mir eigentlich mein kiefer ohne ende weh tat vom ständigen kiefernschieben und auf die zähne beissen. du tanzt weiter und willst es irgendwie jedem erzählen, wie gut es dir geht, dabei wissen das ja schon längst alle im raum. immer wieder drücken dir super nette leute mal ein getränk in die hand, damit du genug mit flüssigkeit versorgt wirst. und du denkst dir noch: hey, die kümmern sich alle so nett um mich. du setzt dich zu einer kleinen tanzpause etwas hin und fängst aufeinmal mit wildfremden leuten an zu reden und merkst garnicht, dass du gerade im laberflash steckst. die person gegenüber hört dir geduldig zu und du merkst, wie du aufeinmal mit de leuten um dir herum verschmilzt und dir alles so vertraut vor kommt. die themen wechseln immer schneller, weil man wieder vergessen hat, was man gerade erzählt und irgendwie merkt die andere person das auch nicht. bis du sehr schnell erkennst, dass die andere person auch drauf ist. du fängst aufeinmal an diese person kurz zu umarmen und weisst gar nicht warum, weil du einfach nur das bedürfnis hast, die ganze welt zu umarmen. es tut so gut und am liebsten würdest du jetzt mit allen leuten gruppenkuscheln mache, gerade weil es dir so gut geht. du redest aufeinmal von privaten dingen oder sachen, die du nüchtern niemals erzählen würdest und sagst den leuten auch im kopf kommt in abständen eine explosion nach der anderen. du kennst dieses gefühl eigentlich nur, wenn du einen orgasmus hattest und willst nichts anderes in dem moment mehr haben, weil du so zufrieden bist. du merkst, dass du eigentlich schon seit stunden redest und gar nicht mehr davon losgekommen bist und wie schnell du aufeinmal andere leute kennengelernt hast. so langsam lässt die wirkung nach und du spürst, wie dein blick aufeinmal aus deiner welt herausgerissen wird. es ist aufeinmal alles nicht mehr so toll, wie es vorher war und die leute sind eigentlich auch nicht so gut drauf, wie ich eigentlich dachte. ganz langsam wechselt dein zustand in die nüchterne welt und du erkennst erst jetzt, dass du die ganze zeit in einer anderen welt warst die letzten stunden. diese welt lässt dich von nun an nicht mehr los und du denkst, es gibt wirklich noch eine andere realität da draussen.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.