Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Mein erstes Mal LSD

Letzte Woche war ich bei Freunden und wollte mal LSD ausprobieren. Ich hatte mich zwar vorher schon informiert, Dokumentationen usw drüber angesehen doch erst später realisiert dass das alles nicht ansatzweise an all das herankommt was ich erlebt hab. 

Ich nahm es also und ging irgendwann Nachhause. Es dauerte eine Weile. Ich setzte mich ins Bett und wartete auf die Wirkung.

Ich hörte Musik und schrieb mit Freunden und plötzlich wurden die Bilder intensiver, die Farben ströhmten auf mich ein und die Musik klang wie ein Orchester. Es war einfach unglaublich. Ich dachte ich werde nie wieder sowas schönes erleben ich wollte dass es nie wieder weggeht. Ich erzählte meinen Freunden was gerade mit mir passiert doch ich wusste dass niemand das nachempfinden könne und wollte einfach alles auf mich wirken lassen und es genießen. Ich mach das Handy aus und und die Kopfhör raus. Ich guck auf den Fernseher und sehe Fratzen. Es war die Freakshow schlechthin. Passiert das gerade echt alles oder bin ich gerade voll am durchdrehen und bilde mir das ein. Ich muss lachen über die Gesichter weil ich mir nicht bewusst war was noch passieren würde und dass das gerade für mich die realität is. Ich gucke auf den Fernseher um normal sehen zu können doch es ging nich. Die Gesichter wurden gruseliger ich stand unter Schock. Ich gucke weg und höre Sachen die nich zu der Sendung passen. Erinnern kann ich mich nich an die Worte weil ich so auf mich selbst konzentriert war und auf das was gerade abgeht. 

Ich ging an mein Handy um Freundinnen bescheid zu sagen dass es krass is und gleichzeitg schön. Eine Sekunde habe ich es total genossen ließ es alles auf mich wirken, im nächsten Moment totale Panik gekriegt. Ich sag meiner Freundin dass sie anrufen soll ich wollte wissen dass es noch normale Menschen gib die normal denken und an mich denken. Ich weiß nur dass meine Freundin sagte dass das wahrscheinlich noch Stunden dauern würde. Das wusste ich auch selbst, wolle es nur nich wahrnehmen um mich zu beruhigen. Ich redete und redete habe nicht gehört was meine Freundin sagte. Ich sah jede Sekunde was anderes mein Zimmer bewegte sich. Ich hörte sie nicht mehr und wir legten auf. Ich mach meine Augen zu und kam nich klar. Ich sagte sie soll nochmal anrufen. Ich hörte wieder nix sie war total weit weg. Es gab nur mich. 

Dann rief eine andere Freundin an die ich doppelt hörte und dann wieder nich mehr. Ich schrie ins Handy dass ich auflegen muss ich höre nix und es geht nich mehr. Ich lege auf und mir wird bewusst, dass es jetz richtig losgehen würde. 

Das gings dann auch. Ich mach den Fernseher wieder um mich abzulenken. Das war ein großer Fehler. Ich hörte die Stimmen die sich beschimpften als Hurensohn Über Geld, Probleme redeten wobei es ein Film war über Flugzeuge oder sonst was. Ich kann mich nich mehr erinnern weil für mich ein anderer Film abgespielt wurde jede Sekunden ein anderer. Ich bekam Angst, dachte dass diese Stimmen meine Gedanken aussprechen, was sie auch taten. Ich versuchte sie zu verdängen und ein anderen Film zu fahren. Ich machte eine Doku an und habe nur Englische und Französische Wörter gehört und immer die gleichen Sätze ich wurde komplett verrückt. Ich guckt geradeaus wurde für ein paar Sekunden normal guckte auf die Uhr es war gerade mal eine Stunde vergangen. Ich wusste ich hab noch so viel vor mir und muss das durchstehen ohne durchzudrehen oder mir was an zu tun. Ich war alleine. Niemand konnte mich aus dieser Lage rausholen. Also weiter. Der Fernseher wieder aus. Ich streckte meine Arme um mich zu beruhigen. Ließ mein Kopf runter. Meine Haare waren wie im Wasser sie beweten sich langsam als würde ich schwimmen es war schön und beruhigte mich. Dann Kopf hoch und es ging weiter. Alles drehte bewegte sich. Was soll ic tun? Soll ich ins Krankenhaus? Nein es war meine Entscheidung das zu nehmen und es zu erleben. Ich wollte das einfach. Also muss ich da jetz auch durch. Ich mach den Fernseher wieder an, dreh mich auf den Bauch und mache die Augen zu. Mein Körper war nich mehr da er versank in sich selbst. Nur meine Gedanken waren da und die Stimmen im Fernseher. Ich wollte einfach normal denken. Ich drehte mich hin und her, sah Muster, Farben, Gerüche, Stimmen. Ich gucke in den Fernseher, denke mir ich gucke ein Film und konzentriere mich einfach auf die Stimmen, was mir für ein paa MInuten geling doch dann entgleisten die Stimmen und sagten was sie wollen. Die Gesichter waren Fratzen und das Bild spiegelte sich in der Mitte. Lustig fand ich nix mehr. Mittlerweile war es 6 Uhr morgens. Ich mach Breaking Bad an um mich zu beruhigen, da ich die Serie auswendig kann und weiß was da passiert. Ich habe die Stimmen verstanden ich starrte auf den Fernseher. Es brache mich ein wnig runter. Doch die Bilder verdoppeln sich die Gesichter werden zu anderen und formten sich immer wieder. Ich wollte einfach dass es aufhört. Das Spiel ging dann weiter Stunden so. 

 

10 Uhr. Ich war 8 Stunden drauf. Okay das is normal dachte ich aber die helligkeit machte mich noch mehr down. Ich setzte mich ans Fenster, die Möbel und Wände schlängelten hin und her doch ich guckte raus und genoss die Natur. Die Bäume die Luft und Vögel es war so schön. Ich nahm eine Decke und machte die Augen zu. Doch nix da. Ich hatte jede Sekunde ein Ohruwm von anderen Songs was mich verrückt machte es hörte einfach nicht auf. Ich dachte drüber nach wie ich normal werden soll. Wie es is ein normaler Mensch zu sein der normal denkt, normal sieht. Über Stunden lief ich durch die Wohnung, ging auf TOilete und sah meine Haut gelb und mein Bad Lila. Meine Arme schlingelten und meine Oberschenkel hatte ein Muster. 

Es war 15 Uhr ich schrieb Freunde an und sagte dass ich immernoch drauf sei und keine Kraft mehr habe. Ich wollte einfach nich mehr und ich konnte nich mehr doch niemand konnte mir helfen. Also las ich einige Erfahrungsberichte von LSD TRIPS und es beruhigte mich. Die Geschichten brachten mich voll zum lachen ich konnte es einfach so nachempfinden. Ich lachte so laut dass ich dachte meine ganzen Nachbarn hören mich und denken ich bin nun voll verrückt geworden. 

18 Uhr. Ich hab mir Serien angeguckt und sah immernoch verschwommene Gesichter und komische Stimmen. Es wurde immer später. Um halb 8 dann beschloss ich mich hinzulegen und zu schlafen. Was aber gar nich ging. Ich mache die Augen zu und meine Gedanken fallen in sich zusammen, es fühl sich an als ob ich schlafe doch dann wie ein schlag riss ich die Augen auf und war wieder wach. Das ging die ganze Zeit so. Mein linke Auge zitterte ich musste es zu halten. Ich konnte einfach nich mehr. 

Also überlegte ich was ich jetzt machen soll um klarzukommen und zu schlafen. Ich musste irgendwohin wo ich mich wohfühle. Dann schrieb ich meiner Mutter, mir gehe es nich so gut, ob ich bei ihr eine Nacht schlafen könne. Ja. Ich ging zu ihr und wollte einfach ihr aus dem Weg gehen weil ich nich wusste was mit mir los war. Auch sprechen konnte ich nich ich war voll verstört und meine Mutter würde es sofort merken. Also sofort ins Bett gegangen und getan als ob ich schlafe. Ihr Fernseher machte mich verrückt, die Stimmen waren doppelt so schnell wieder ich wurde wieder verrückt und kriege Panik. Ich war schon über 19 Stunden drauf. Kein schlaf kein essen. Ich nahm ein Taschentuch und formte kleine Kugeln raus die ich mir in die Ohren steckte um nichts mehr zu hören was auch guut klappte. Doch ich lag bestimmt noch 2 Stunden wach die Ohrwürmer machten mich krank. Erschöpft zwang ich meinen Körper zu schlafen der schon weh tat vom ganzen Stress. Irgendwann bin ich eingeschlafen mit tiefem durchatmen. Um kurz nach 7 wurde ich wach, der Ohrwurm war da. Ich ging wieder zu mir um zu sehen ob ich normal bin. Nope. Immernoch drauf. Ich leg mich ins Bet und denke mir ich werde nie wieder normal sehen und denken. Es waren 28 Stunden vergangen. Meine Mutter kam zu mir ich wusste nicht was passiert fing an zu weinen war aufgewühlt und saß gefühlt 20 Minuten da mit dem Kopf runter. Wir hatten streit doch ich dachte nur daran wieder klar zu werden. ich legte mich hin und schlief wieder ein für 2 Stunden. Ich wurde wach, alles drehte sich ich war immernoch drauf. Ich war so verzweifelt dass ich für Sekunden immer wieder weinte den ganzen Tag lang. Ich nahm mir irgendwann ein Block und malte. Die Geräusche der Stifte beruhigten mich, ich malte alles gerade und genau aus, das war mir wichtig. Ich fühlte mich wie ein Kind. Es war sehr schön. 

 

Es wurde immer später meine Sicht wechselte sich immer wieder ich stand neben mir. Ich versuchte zu duschen doch bin fast zusammengebrochen. Ich zog mich an und aß Kuchen und Schokolade was mich ein wenig fitter machte. Ich schrieb wieder mit Freunden und sagte dass ich nie wieder normal werde und einfach fertig bin. Ich war schon 30 Stunden drauf. Nach den 24 nicht mehr doll aber immernoch Halluzinationen, Sichtfehler und verzogene Stimmen. Ich redete wirr, wusste nicht was ich rede und wie lang und wie viel. Ich unterhielt mich sehr lange mit meinen engen Freunden was mich irgendwie runter brachte dann tatsächlich. Dann wurde es immer weniger ich hörte den TV wieder normal. Habe zwar immernoch Sehfehler aber ich denke dass wird auch noch verschwinden was dann auch so war.

 

Das war mein LSD TRIP. Ich denke sehr viel darüber nach. Das was passiert is macht mich down und glücklich zugleich. Es war der Horror, gleichzeitig aber auch das heftigste und schönste was ich jemals erlebt habe oder erleben werde. Kein normaler Mensch wird das jemals nachvollziehen können. Ich denke es hat mich verändert irgendwie erwachsener gemacht. Das wird noch lange dauern bis ich das verarbeitet habe. Aber missen will ich es nich. Ich bin froh dass ich es genommen habe, es ist schön zu wissen was es noch gibt neben der normalen langweiligen Welt. Und es ist eine Erfahurng Wert aufjedenfall. Aber habt jemanden bei euch. Das war ein großer Fehler es allein durchzuziehen. Ich denke mit jemanden der mich in den ArM nimmt wärE es besser gewesen. Das wars auch schon ........

 

Danke für's Lesen und tschüssi 

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von Seppi |

Danke für den Bericht!

Vielen Dank, war spannend und erschreckend zugleich. War zwar noch nicht auf LSD, hatte aber schon einen tiefen Pilz-Mindtrip und kann deinen Ausführungen auch emotional gut folgen. Werde auf jeden Fall nicht allein trippen ;)

Kommentar von Leo |

Schön geschrieben. Als Nicht

Schön geschrieben. Als Nicht-Konsument kann ich es natürlich nicht nachvollziehen, wie das war. Hast du rausgefunden, warum dein Trip so lange anhielt?

Kommentar von Toxic |

Das war kein LSD

Ich denke nicht das Lsd war bei der langen wirkdauer.... 

Kommentar von kollega |

Set und Setting

Gruss guter bericht, sehr gut nach zu vollziehen :) muss die Lebenserfahrung pur gewesen sein..
nur hab ich mich direkt gewundert warum du dich bei einem trip vor den fernseher in deine wohnung setzt.. vielleicht wäre es besser gewesen in die natur zu gehen und so dir und deinen gedanken freien lauf zu lassen. Kleine räume sind ja bekanntlich

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.