Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Mein zweites Mal LSD

Hallo, ich heiße Lukas und bin 16 Jahre alt. Bisher habe ich nur 4x gekifft und 1x LSD genommen. Mein Kumpel meinte, dass es 140 ug waren. Ich hab bei diesen Trip aber nur Farben intensiver wahr genommen. Es war allgemein lustiger und ich war offener. Am Ende hin wurde ich paranoid. Trotzdem war es schön. Aber jetzt zu meinen 2. Trip. Es war Samstag und 12 Uhr früh. Es war sehr kalt und das Wetter war allgemein nicht so gut. Das fände ich ziemlich schade, aber ich habe es trotzdem genommen. Ich hab eine Pappe mit 110 ug LSD auf die Zunge gelegt und nach 15 Minuten runter geschluckt. Wir warteten in so einen Brothaus auf die Wirkung, da es so kalt war. Nach 30 Minuten merkte ich schon, wie ich die Farben intensiver wahr genommen habe. Nun wollten wir in so einen Park gehen. Auf den Weg sagte ich zu meinen Kumpel, dass ich noch eine halbe Pappe nach legte. Also bin ich schnell heim und hab mir sie noch drauf. Ich hatte jetzt also um die 165 ug genommen. Wir sind durch den Park gelaufen und ich hatte dauern ein Grinsen im Gesicht und habe gelacht. Es war alles so schön und um einiges stärker als 1. Trip. Irgendwann wirkte dann auch die andere halbe Pappe. Mir war ziemlich warm und mein Kumpel meinte, er stirbt gleich an der Kälte aus Spaß. Ich stande 10 Minuten bei Vögeln rum und klopfte an ein Plastik Schild. Ich hab dieses Geräusch so schön gefunden. Als ob ich die Schwingungen durch jede Faser dieses Schild hörte. Wir sind weiter gelaufen und ich war voll in meinen Element. Ich bin dann in so ein Hecken Labyrinth gegangen und in der Mitte war so ein Stein. Ich lag mich einfach drauf und schaute in den Himmel. Überall waren Muster die sich drehten. Überall waren auch Augen. Alles verformen sich und ich dachte ich verschmelzen mich mit dem Stein. Ich hab so viel nachgedacht und mein Kumpel ist ganze Zeit vor uns zurück gelaufen, er riss mich immer wieder aus den Gedanken raus und ich meinte, dass er sich einfach entspannen soll. Wir sind weiter gelaufen und der Weg kam mir länger vor als normal. Ich wusste nicht mehr wo wir sind und und ich wusste auch nicht mehr wo ich bin. Wir sind dann in so einer Klinik gegangen wo man drinnen in der lobby sich hinsetzen konnte, well es mein Kollege so kalt war. Es waren sehr viele Menschen drinnen, aber die waren mir ziemlich egal. Die akustik von dem Saal verschmelzte sich in einen brummen. Ich dachte wir wären in einen Tempel und allgemein dachte ich auch, dass ich von einer Ebene in die nächste reise. Vor mir war eine Familie. Es sah so aus, dass der Mann einfach lag und alle aßen aus seinen Bauch. Alle lachten und nickten. Ich fand das ziemlich spannend. Jeder im Saal bewegte sein Kopf nach vorne und nach hinten in jeder Sekunde. Alles hat sich bewegt. Und ich hab vergessen, dass ich existiere. Nur wenn ich mich wirklich konzentriere und kurz mein Kopf bewegte, war ich zurück auf meiner "Ebene", aber ich ließ mich einfach drauf ein und schiebt keine Panik. Irgendwann liefen wir wieder raus und wollten zu meinen Freund. Wir mussten so ein kleinen Hügel hoch und der kam mir so sehr steil und hoch vor. Danach mussten wir über eine Brücke laufen, für mich war sie 3x so hoch als normal. Für mich ging die Zeit so langsam und ich meinte zu meinen Kumpel aus Spaß, wie viel Jahre schon rum sind. Ich konnte keine Gefahren mehr einschätzen. Ich wusste nicht wie weit die Autos weg sind. Wir groß der Weg war. Alles war so anders und ich hatte keine Ahnung wie ich zu mein Kumpel überhaupt heim gekommen bin. Bei ihm war mir dann so sehr langweilig, dass ich mega den horror trip bekam. Ich dachte, der Trip hört nie auf. Weil alles so mega langsam mir vorkam. Ich war voll in Panik und mein Kumpel meinte danach zu mir, dass ich ihn mega aufgeregt habe. Ich sagte 1000 mal einfach "du checkst es nicht" ich hab mir Fragen gestellt, warum wir überhaupt leben und warum wir was machen. Ich fande jede Tätigkeit sinnlos. Ich fand leben sinnlos. Ich fande Freunde treffen sinnlos. Sogar Spaß zu haben war für mich sinnlos. Ich wusste nicht warum wir LSD nehmen. Warum jemand auf Youtube Videos macht und alles einfach fand ich sinnlos. Ich hab zu mein Freund gesagt, dass ich nach dem Trip ein Psychiater brauche. Ich dachte, ich hätte Depressionen und hätte nie mehr Spaß. Ich hatte auch einmal ein Suizid Gedanken und dachte mir, dass ich jetzt eh nichts merken würde. Irgendwann dachte ich aber, dass dieser Trip wie eine Missionen ist, deswegen stellte ich mich meinen Fehler und versuchte mich zu verbessern. Irgendwann dann kam ich dann auf den Sinn des Lebens. GLÜCKLICH ZU SEIN. Ich dachte ich wäre einzigartig und was besonderes. Ich hab wirklich geglaubt ich wäre der auserwählte. Seit diesen Punkt und seit dieser Erkenntnis war wieder alles gut. Ich hörte kein Psytrance oder rave. Ich hörte eine love and chill Playlist. Die Musik war wie von Gott gesungen und ich fühlte mich so geborgen und liebte jede Person. Alles war so vollkommen und als ich den Bad trip hatte, hab ich auch ganze Zeit nach Kasten im meinen Kopf gesucht. Alles hat sich wie ein Kreis bewegt und ich brauchte was, das mich hällt, wo ich mich festhalten konnte. Ich wiederholte immer wieder meinen Namen, wo ich wohne und wo ich arbeite. Das hat mich von den Bad trip runter gebracht. Ich wusste wieder wer ich bin. Danach sind wir wieder raus und was zum Essen zu holen fürs Kino. Ich merkte aufeinmal, dass ich noch mega drauf bin, da alles so sehr hell und weich war. Danach sind wir noch ins Kino und alles war okay. Aber waren das echt nur 165 ug? Das war für mich so krass. Ich dachte ich reise echt und alles verschmolzte sich. Mein Kumpel sagt ja, aber er meint, da es sehr sehr rein ist. Er hat er getestet. Naja das wars dann. Nur der kurze Bad trip war schlimm sonst war alles mega schön und strange. Ich entschuldige mich schon als für die Schreibfehler. Ich hasse es am Handy zu schreiben und wünsche euch viel Spaß beim Reisen

Substanzen

  • LSD

Zurück

Kommentare

Kommentar von drug scouts |

Hey Leute,

auch wenn in jungen Jahren das Interesse an psychoaktiven Substanzen schon größer sein kann, wartet mit dem Umherprobieren von Drogen besser noch ein Weilchen. Mit 16 Jahren befindet man sich noch mitten in der körperlichen und geistigen Entwicklung. In dieser Phase des Lebens ist das Risiko dauerhafter psychischer Probleme oder auch Entwicklungsproblemen, z.B. nach schlechten Rauscherfahrungen oder in Zusammenhang mit zu häufigem Konsum noch viel größer als in höherem Alter! Bitte bedenkt das, seid vorsichtig oder konsumiert die eine oder andere Droge bzw. das eine oder andere Mal lieber nicht. Speziell LSD-Trips bergen ein enormes Risiko hinterher "nicht mehr richtig in die Realität zu kommen" oder hinterher häufiger auch im nüchternen Zustand Halluzinationen zu haben ("Flashbacks"). Damit könntet Ihr Euch in jungen Jahren viel wahrscheinlicher "was in der Psyche kaputt machen" und hinterher ärgert Ihr Euch vielleicht für viele Jahre, dass Ihr das zu früh oder überhaupt gemacht habt?!?

Eure Drug Scouts

 

Kommentar von Gast |

'Nur 165 mikrogramm...'

'Nur 165 mikrogramm...' Albert Hoffmann hat mal gesagt, dass eine Dosis von 1 mikrogramm/kilogramm körpergewicht ausreichend ist! 165 sind also eine Dosis, die durchaus ganz happig sein kann, vor allem für einen jungen Körper und in einem solchen Setting... einfach nur bebimmelt durch die Gegend zu rennen, obwohl es kalt ist, ist eine ziemlich sinnlose Aktion.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?