Hier kannst Du uns erreichen:

Telefon:


Bürotelefon:

0341 - 211 20 22
Di: 9 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr
Hier keine Telefonberatung!

Drogentelefon:
0341 - 211 22 10
Do: 14 - 18 Uhr
Telefonberatung nur hier!

E-Mail:


Büro allgemein:
drugscouts@drugscouts.de



Projektleitung:

projektleitung@drugscouts.de

Adresse:


Drug Scouts:
Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig



Öffnungszeiten:
Di: 09 - 15 Uhr / Do: 13 - 18 Uhr

Meine Erfahrungen mit Ectsasy

Hallo, Ich wollte euch mal von meinen Erfahrungen mit Ecstasy berichten. Ich bin weiblich, mittlerweile 19 Jahre alt. Bin 1,60 & wiege 45kg. Angefangen habe ich mit 15 einhalb das trinken. Nach ein paar Monaten habe ich angefangen Gras zu rauchen & wochen später habe ich angefangen Kräutermischungen zu konsumieren. Das ganze ging ein Jahr lang, fast jeden Tag. Ich hatte etliche Krankenhausbesuche bis mir ein Freund rausgeholfen hat. Seitdem hab ich niewieder Kräuter geraucht. Erst dann hatte ich mit Zigaretten angefangen. Ich habe mit 17 Jahren meine große Liebe kennengelernt. Anfangs alles total schön, aber irgendwann wurde ich von ihm betrogen. Ich habe angefangen Speed zu ziehen. Ich war wach, agressiv & hab nach 2 Tagen stimmen gehört. Ich sah aus wie eine Leiche. Als der Kontakt zu dieser Person (sagen wir S) ganz abbrach, kam meine Absturzphase. Ich war auf einer Kirchweih, mega betrunken und habe dort jemanden kennengelernt (G). G und ich sind irgendwie auf das Thema Ecstasy gekommen und ich sagte zu ihm ich würde es sogerne ausprobieren. Er sagte mir ich könnte es bei ihm nehmen, also entschließ ich mich einen Freund als aufpasser mitzunehem (N). Also fuhren N, G & ich mit dem Zug zu ihm. Er fragt mich was ich gerne haben möchte er hatte alles da, Lsd, Pilze, Ecstasy usw. Ich entschied mich aber für Ecstasy weil er mir sagte das ist das harmlosteste von allen. Also nahm er eine & ich darauf auch, es waren Bugattis rosane. Ich wusste nicht was auf mich zu kam. Nach 15 Minuten fing ich an stark zu schwitzen und aufeinmal schoss eine Wirkung ein, ich empfand es als total verballernd & überhaupt nicht schön. Mir war mehr als nur übel & ich habe mega auf meinem Kaugummi rumgekaut. Mir ging es total mies wegen der Sache mit S & dadurch hatte ich einen total schlechten Film. Er meinte ich soll mich ihm darüber reden & das hatte ich. Es ging mir besser. Doch dann fing G an mich anzufassen und versuchte mich zu küssen. Ich wollte es nicht und sagte lass es. Er hörte nicht auf bis N ausgerastet ist. Dann sagte G er müsste jetzt schlafen, also sind N und ich zum Zug nachhause gefahren. Ich wohnte ca. 2 Stunden mit dem Zug entfernt und N nur 5 Minuten. Ich lag in diesem 5 Minuten auf seiner Schulter, weil es mir dadurch wesentlich besser ging. Als er ausstieg war ich alleine. Es war mittlerweile 4 Uhr morgens und um mich rum so viele menschen die mich ansahen. Ich fühlte mich beobachtet, vorallem hatte ich Riesen Teller & kaute wie verrückt auf meinem Kaugummi rum weil mir so schlecht war. Während der fahrt klang die Wirkung ab und es begann in meinem Kopf total zu drücken. Als ich umsteigen musste habe ich einen Freund gesehen der zufällig im selben Zug mitfahren musste. Ich redete mit ihm und musste auf einmal kotzen. Ich rannte zum Klo doch dort war ein Schild das es kaputt ist, ich konnte es nicht mehr halten und kotze auf einen Sitz. Es sah niemand. Als ich an meinem Halteort ausstieg habe ich wieder gekotzt, auf dem ganzen Weg ca. 10 mal. Anschließend ging ich schlafen. Seit diesem Tag war ich nie wieder dort & habe immer mehr angefangen Freundschaften hier aufzubauen. Ich hatte nur 2 Freunde hier, meine beste Freundin und meinem besten Freund C. C und ich haben was mit seinem besten Freund M gemacht und wir kamen auf die Idee uns E's zu holen. Das war ca. Ein Monat nachdem. Wir sind zu einem Wohnwagen wo mehrere Leute waren, manche auf C, mache auf E & mache auf Pappen. M hatte sich für Ecstasy und Pepp entschieden, C für Ecstasy unf ich entschied mich auch dafür. Ich wusste nicht welche sie waren. Es waren gelbe, ich nahm eine. Wir saßen ca. Eine stunde da, M und ich kamen immer mehr ins Gespräch und ich fing an ihn interessant zu finden. Nach einer stunde fragte er mich ob ich schon was spüre, aber das tat ich nicht. Nach einer halben stunden sind C, M & ich zu einem Kumpel gelaufen, wir liefen durch einen Tunnel, als wir die Treppen hochliefen, fing es plötzlich bei uns an zu wirken. Es war bei mir wieder dieses verballerte Gefühl und ich musste ständig wirken. Als wir bei dem Kumpel waren hatten wir keine Kaugummis, mir ging es aber so schrecklich das ich auf Papier rumgekaut habe. Wir waren dort ca. Eine Stunde und wurden dann zu M gefahren, er hat gefragt ob wir bei ihm schlafen wollen und wir sagten ja, bei ihm angekommen lag ich mich in sein Bett und er hat mir Musik angemacht unf Wasser gebracht weil er wusste wie scheiße es mir ging. Es ging mir besser und er hat mir total geholfen. C war svhon eingeschlafen und er und ich unterhielten uns noch so viele Stunden. Danach sind wir auch eingeschlafen. Nach ca. 4 stunden waren wir wach und haben einen geraucht. Uns allen ging es so schrecklich. Danach sind wir nachhause gegangen. M C und ich hatten seitdem jeden Tag was gemacht und es waren so schöne Zeiten. Nach ca wieder 4 Wochen entschließen M und ich uns mit einem Freund in einen Technoclub zu gehen. Der Freund von uns brachte uns weiße Mitzubishis mit zum Bahnhof, als wir in den Zug stiegen gingen wir aufs Klo und schmeißten sie uns ein. Meine blieb mir im hals stecken und es war so ein schreckliches Gefühl, dass ich fast kotzen musste. Nach dem wir als wir ausstiegen zu S-bahn rennen mussten, schoss es bei mir Sekundenartig ein. Ich würgte, es verschoss mich so. Bei dem Technoclub angekommen gingen die beiden tanzen, ich rauchte, plötzlich übergab ich mich, ich bin auf die Toliette und kotze einfach nurnoch vor mich hin. M nahm mich mit raus und rufte uns direkt ein Taxi zum bahnhof. Der kumpel blieb dort. M nahm mivh mit zu sich heim und brachte mir wieder alles und meinte ich solle mich ausruhen. Das tat ich. Als ich aufgewacht bin ging ich Nachhause. Danach traf ich mich wieder mit C und M und wir rauchten ein paar. Wir waren jeden Tag zusammen bis Ende Oktober, wir waren draußen C, M und ich und haben was zusammen gemacht. Am Abend sind wir alle nachhause. M und ich gingen schlafen aber C lief um 22 Uhr auf ein Gleis & brachte sich um. Es war der Moment als alles zerbrach, alles in mir, alle Freundschaften alles. Keiner wusste wieso, keiner wollte es glauben. Ich wollte es mir nicht eingstehen das er tot ist. Ich erfuhr das er zu diesem Zeitpunkt sehr stark auf C war und vermutlich auch auf Heroin. Ich hatte keine Ahnung das er sowas zu sich nahm. Sie hatten es mir verheimlicht. Eine welt brach für mich zusammen und ich fragte mich wieso er mir niemals was erzählt hat. Seitdem an hatte ich nichts mehr gemacht, mit keinem.. ca. 2 Monate später schrieb mich S wieder an. Wir haben uns getroffen und geredet, er meinte er vermisst mich & er hat es die ganze Zeit getan, nur dachte er ich hasse ihn. Wir kamen zusammen. Sind es sogar immernoch. Ich hatte seitdem keine Drogen mehr genommen, bis zu dem Streit vor 4 Wochen. Wir hatten gestritten und er war bei mir, ich bin nicht mehr klargekommem und bin raus. Ich habe M angerufen und gefragt ob er mir Ecstasy holen kann. Also habe ich ca. 10 Stück gekauft, es waren rote Defqons. Ich ging nachhause und zeigte sie meinem Freund und sagte entweder du nimmst sie mit mir, oder ich mache es vor dir. Er entschied sich dazu mit mir eine halbe zu nehmen. Es war seine erste Erfahrung damit. Nach ca. Einer stunde wirkte es, diesmal war mir nicht schlecht aber es war auch nichts weltbewegendes. Wir haben uns ausgesprochen und wir haben beide Automatisch geweint, es kam einfach so. Uns wurde klar das Streiten nichts bringt und es kam alles aus uns rausgeschossen woran man nüchtern nicht mal denkt. Seitdem hat er sich mega verändert aber ins positive. Direkt am Tag danach schlief ich bei ihm und wir nahmen jeder eine. S und ich legten uns hin und ich lag auf ihm. Wir redeten und redeten. Aufeinmal überkam uns ein Wahnsinms gefühl, was ich zuvor nie hatte. Mein Körper fing an zu kribbeln und alles in mir wurde warm und es fühlte sich so unbeschreiblich an. Es kamen wieder die ganzen schlechten Gedanken rausgeschossen und immer wenn das psssierte kribbelte mein Körper mehr und mehr. Es tat so gut sich den ganzen Frust rauszureden. Wir fühlten uns danach so befreit. Wir nahmen uns gegenseitig unsere Ängste und sorgen. Die Zeit verging so rasend schnell, irgendwann haben wir uns schlafen gelegt. Am Montag hatten wir es wieder genommen. Es überkam uns wieder dieses unglaubliche Gefühl und wir redeten wieder über Stunden. Wir streichelten uns und es fühlte sich so übertrieben krass an. Das Wasser schmeckte nach purer Freiheit & alles war so schön. Wärend wir trippten haben wir von ATB-Ecstasy angehört, die ganze Zeit. Es war so toll. Besser als irgendwo anders zu sein. Seitdem kann ich nur sagen das Ecstasy einfach nur mega schön ist, aber man es mit den richtigen Leuten und am richtigem Ort ausprobierem soll! Ich z. B nahm es im Club obwohl ich überhaupt kein Feiermensch bin, oder nahm es mit Leuten die mich kaum kannten und ich sie auch nicht. Aber ich bereue es keine Sekunde es genommen zu haben. Es hat mich total verändert in meiner Beziehung. Zwischen uns läuft es seitdem so perfekt.

Substanzen

  • Ecstasy / MDMA

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.